Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Ehlebracht AG zahlt wieder eine Dividende

Für die Ehlebracht AG war das Geschäftsjahr 2007 nach eigenen Angaben außerordentlich erfolgreich. Zum einen wurde im abgelaufenen Jahr die finanzwirtschaftliche Sanierung des Ehlebracht-Konzerns abgeschlossen. Zum anderen bestätigt die Unternehmensgruppe mit den erzielten Umsatz- und Ergebnisverbesserungen operativ ihren Wachstumskurs.Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 20. Juni 2008 vorschlagen, aus dem Bilanzgewinn eine Ausschüttung an die Aktionäre in Höhe von 1,44 Mio. Euro vorzunehmen.

Für die Ehlebracht AG war das Geschäftsjahr 2007 nach eigenen Angaben außerordentlich erfolgreich. Zum einen wurde im abgelaufenen Jahr die finanzwirtschaftliche Sanierung des Ehlebracht-Konzerns abgeschlossen. Zum anderen bestätigt die Unternehmensgruppe mit den erzielten Umsatz- und Ergebnisverbesserungen operativ ihren Wachstumskurs.Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 20. Juni 2008 vorschlagen, aus dem Bilanzgewinn eine Ausschüttung an die Aktionäre in Höhe von 1,44 Mio. Euro vorzunehmen.

Diese Zahlung ergibt sich satzungsgemäß aus der Nachzahlung der Vorzugsdividende je stimmrechtsloser Vorzugsaktie für die Geschäftsjahre 2000 bis 2006 und der Vorzugsdividende für das Jahr 2007 in Höhe von 0,10 Euro pro Jahr, insgesamt also 0,80 Euro je Vorzugsaktie. Bei 1,8 Mio. Vorzugsaktien entspricht dies der vorgeschlagenen Ausschüttung von 1,44 Mio. Euro. Weitere Ausschüttungen sind 2008 nicht geplant. Ferner ist vorgesehen, zur weiteren Vereinfachung und Vereinheitlichung der Aktienstruktur die Vorzugsaktien in Inhaberstammstückaktien umzuwandeln. Nach Umwandlung wäre dann das Grundkapital der von zur Zeit 19,35 Mio. Euro durch 12,9 Mio. Inhaberstammstückaktien repräsentiert.

Die Unternehmensgruppe steigerte ihren Konzernumsatz 2007 von 48,8 Mio. Euro 2006 auf 56,4 Mio. Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr. Der Konzern hat seine Umsatzerlöse sowohl im Inland als auch im Ausland ausgeweitet. Das Inlandsgeschäft legte von 29,7 Mio. Euro um 3,9 Mio. Euro auf 33,6 Mio. Euro zu. Das Exportgeschäft wuchs von 19,1 Mio. Euro im Vorjahr auf 22,8 Mio. Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr.

Inklusive eines Einmalertrags aus der finanzwirtschaftlichen Sanierung erzielte der Ehlebacht-Konzern im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Konzernjahresüberschuss von 6,6 Mio. Euro (Vorjahr: 0,1 Mio. Euro), die Ehlebracht AG einen Jahresüberschuss von 4,4 Mio. Euro (Vorjahr: 0,7 Mio. Euro).

Für das Geschäftsjahr 2008 wird der Konzern seinen eingeleiteten Wachstumskurs weiter forcieren. Die Unternehmensgruppe visiert für das laufende Geschäftsjahr beim Konzernumsatz die 60 Mio. Euro-Marke und ein Ergebnis vor Steuern von 2,5 bis 3,0 Mio. Euro an. Voraussetzung ist das Ausbleiben außerordentlicher negativer Einflüsse wie z.B. rückläufige Konjunktur oder erhebliche Teuerungen der Materialpreise. Bei günstigem Verlauf sind ein Überschreiten der geplanten Umsatzmarke und des Ergebnisses vor Steuern von über 3,0 Mio. Euro erzielbar.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

IT & Telekommunikation

Die Aktionäre der Deutschen Telekom zeigten sich recht enttäuscht über die neue Entscheidung. Demnach soll der Telekom-Chef die Dividende stärker kürzen als bisher erwartet...

Unternehmen

Nach vorläufigen Berechnungen für das Geschäftsjahr 2011 ist die Xing AG, Betreiber des größten beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, in allen Erlösquellen gewachsen. Insgesamt...

Aktuell

Der Bielefelder Werkzeugmaschinenhersteller Gildemeister stellt sich auf ein weiteres schwieriges Jahr ein und will daher für 2010 auf eine Dividende verzichten.

Fachwissen

Die Kapitalmärkte befinden sich in einer schweren Krise. Der DAX notiert unter 5.000 Punkten. In diesen Zeiten gewinnt die Dividendenrendite im Rahmen von Investitionsentscheidungen...

Aktuell

Die im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte EHLEBRACHT AG ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2008 gestartet. Der in der Kunststoff- und Möbelfunktions-Technik aktive...

Aktuell

Die Balda AG veräußert das zu Anfang des Jahres zurückgekaufte europäische Infocom-Geschäft im Rahmen einer „asset deal“-Transaktion mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Mai 2008....

News

Die im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte EHLEBRACHT AG hat über ihre chinesische Konzerntochter ELEKTRA VEM mit Erfolg ein bedeutendes Neugeschäft akquiriert und...

Anzeige
Send this to a friend