Connect with us

Hi, what are you looking for?

Immobilien

Frühjahrsumfrage 2017 der privaten Bausparkassen: Eigenkapitalaufbau als Reaktion auf Immobilienpreise

Frühjahrsumfrage 2017 der privaten Bausparkassen: Verstärkter Eigenkapitalaufbau als Reaktion auf steigende Immobilienpreise

Pressefoto / "obs/Verband der privaten Bausparkassen e.V."

Die Deutschen halten an ihrem Traum von eigenen vier Wänden fest. Sie unternehmen jetzt wieder verstärkte Anstrengungen zum Eigenkapitalaufbau. Zeitweise hatten die preislichen Übertreibungen in den Ballungsräumen als Motivationsbremse für zweckgerichtetes Vorsparen gewirkt. Das ist ein wesentliches Ergebnis der Frühjahrsumfrage 2017 zum Sparverhalten der Deutschen. Kantar TNS befragte dazu im Auftrag des Verbandes der Privaten Bausparkassen bereits zum 59. Mal über 2.000 Bundesbürger im Alter von über 14 Jahren.

Das drittwichtigste Sparmotiv „Wohneigentum“ machte mit 42 Prozent nach 39 Prozent in der letzten Herbstumfrage wieder Boden gut. „Rechtzeitiges Vorsparen ist nun einmal der beste Weg, um die Verschuldung so gering zu halten, dass auch Normalverdiener eine gute Chance haben, zum Renteneintritt schuldenfrei zu sein“, erklärte dazu Andreas J. Zehnder, Vorstandsvorsitzender des Verbandes der Privaten Bausparkassen. „Nur dann kann man den Vorteil der Mietfreiheit im Alter voll genießen.“

Angesichts der von der Europäischen Zentralbank weiter verordneten Nullzinsen sei es nicht überraschend, dass das Sparmotiv „Konsum“ sogar um 4 Prozentpunkte auf 61 Prozent zulegen und damit den Platz 1 der Rangliste der Sparmotive festigen konnte. „Wer Geld übrig hat“, so Zehnder, „gibt es oft lieber aus.“

Wer sich vermehrten Konsum nicht leisten, aber wenigstens noch sparen könne, mache sich offensichtlich zunehmend Sorgen um seine Absicherung im Alter. Zehnder: „Die bestehende Absicherung wird durch die Nullzinspolitik Stück für Stück entwertet, und das spricht sich rum.“ Das Sparmotiv „Altersvorsorge“, das erneut den zweiten Platz einnimmt, legte ebenfalls um 4 Prozentpunkte auf nun 58 Prozent zu.

Während sicherheitsorientierte Sparer den Nullzinsen kaum entkommen können, steht für diejenigen, die bereit sind, zu diesem Zweck ein höheres Risiko in Kauf zu nehmen, das Sparmotiv „Kapitalanlage“ wieder stärker im Vordergrund. Nach 26 Prozent in der Herbstumfrage 2016 wird es nun von 29 Prozent genannt. Neben Investmentfonds, Aktien und festverzinslichen Wertpapieren, deren Anteil an den aktuellen Geldanlagen (vgl. Pressemitteilung vom 11. April 2017) stabil geblieben ist, spielen hier auch Kapitallebensversicherungen eine Rolle.

Keine Änderung ergab sich beim Sparmotiv „Ausbildung der Kinder“. Dieses kommt unverändert auf 3 Prozent. Das Sparmotiv „Notgroschen“ erreicht eben-falls 3 Prozent – nach zuvor 4 Prozent. (Quelle: na)

Mehr Informationen beim Verband der Privaten Bausparkassen e.V.
www.vdpb.de

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

Immobilien

Das gemeinnützige Online-Verbraucherportal Finanztip hat die wichtigsten Argumente zur Frage „Mieten oder kaufen?“ zusammengestellt für Business On.

Finanzen

Für Anleger und Sparer sind die rekordtiefen Zinsen weiter das zentrale Thema: Anders als in der Vergangenheit ist es derzeit für den Vermögensaufbau und...

News

Mittelständische Unternehmen in Deutschland werden typischerweise von Männern geführt. Und die sind oft deutlich älter als der Durchschnitt der Erwerbstätigen.

News

Allen Bürgern Zugang zu einem guten und bezahlbaren Gesundheitssystem zu verschaffen, wird die Politik angesichts des demografischen Wandels in Zukunft vor immer größere Herausforderungen...

News

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist 2013 auf dem niedrigsten Stand seit den 1990er Jahren. Dies hat der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU) im Rahmen...

Personal

Viele sehen Lebensstandard im Alter gefährdet – Unterstützung für Armutsrentner gefordert

Lokale Wirtschaft

Als sich die Entscheider aus der deutschen Küchenmöbelindustrie zur Vorstands- und Mitgliederversammlung ihres Verbandes VdDK e.V. (Herford) trafen, standen neben den turnusmäßigen Wahlen die...

Aktuell

Die Konjunktur im deutschen Mittelstand kühlt sich ab. Nur noch 54,0 Prozent der Unternehmen bewerten die Geschäftslage der vergangenen sechs Monate mit „sehr gut“...

Anzeige
Send this to a friend