Connect with us

Hi, what are you looking for?

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Wärmstens empfohlen: Richtiges Heizen im Auto

Klimaanlage und Co. in der kalten Jahreszeit: Mit dem ADAC Umwelt schonen und gleichzeitig Sprit sparen

pixelio.de/ Matthias Burkert

Richtiges Heizen und Lüften im Auto will gelernt sein: Gerade im Winter sollen Gebläse und Klimaanlage möglichst schnell und effektiv ihren Dienst tun. Der ADAC gibt Tipps für das richtige Justieren von Temperatur- und Lüftungsreglern:

  • Nach dem Kaltstart die Luftverteilung so wählen, dass zunächst nur eine geringe Menge Luft an die Scheiben strömt. Dadurch wird verhindert, dass sich die Scheiben beschlagen. Das Gebläse und die Temperaturwahl auf hohe Stufe stellen und die Luftverteilung in Richtung Fußraum richten.
  • Nach leichter Erwärmung der Luft die „Defrosterstellung“ wählen: das Gebläse und die Temperatur auf hohe Stufe und die Luftverteilung in Richtung Scheiben stellen.
  • Klimaanlage auch im Winter einschalten, damit die feuchte Luft (z. B. durch Schneereste an Schuhen oder Kleidung) im Innenraum trocknet. Die Klimaautomatik regelt außerdem automatisch Luftmenge, Luftverteilung und das Abtauen der Scheiben.
  • Bei beschlagenen Scheiben im Umluftbetrieb: einfach ausschalten und Frischluftzufuhr erhöhen.
  • Beschlägt der Atem die Scheibeninnenseite, durch das leicht geöffnete Seitenfenster ausatmen und die Scheiben – bei Stillstand des Wagens – mit einem Antibeschlag-Tuch abwischen.

Übrigens: Das Warmlaufen des Wagens im Stand ist verboten (StVo § 30) und wird mit zehn Euro verwarnt. Es belastet die Umwelt durch Abgase, verschleißt den Motor und verbrennt unnötig Sprit.

 

ADAC

Advertisement

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

Reisen

Nach dem Carbage run ist vor dem Carbage run: Die Premiere des abgefahrenen Roadtrips in Deutschland im August 2017 war ein großer Erfolg. Bereits...

Reisen

In fünf Tagen im Auto durch Osteuropa – ein Kinderspiel, könnte man meinen. Für die Teilnehmer des ersten Carbage run Deutschland ist der Roadtrip...

Reisen

Weite Landschaften, unendliche Straßen und Abenteuer pur – der Carbage run ist der ultimative Roadtrip für alle, die abgefahrene Autos und das Gefühl von...

Finanzen

Das gemeinnützige Verbraucherportal Finanztip hat die Probe aufs Exempel gemacht und neun Anbieter mit echten Autos ausprobiert.

Aktuell

Wer jahrelang unfallfrei gefahren ist und dann sein Auto aufgibt, kann die erworbene Schadenfreiheitsklasse in der Autoversicherung lebenslang behalten. Finanztip vergelicht für business on...

MEiM 2011

In der kalten Jahreszeit bilden Streusalze, Schmutz und Feuchtigkeit eine aggressive Mischung, die Lack und Karosserie angreift. Um zu vermeiden das Ihr Auto Rost...

Finanzen

30 Milliarden Euro soll der Skandal den Wolfsburger Konzern kosten - 11 Millionen Autos sind weltweit betroffen. Allein in Deutschland ruft VW 2,4 Millionen...

Recht & Steuern

Im Vergleich zu Deutschland ist für einige Verkehrsverstöße im europäischen Ausland ein deutlich höheres Bußgeld fällig.

Advertisement
Send this to a friend