Connect with us

Hi, what are you looking for?

Unternehmen

Die neue Fußgängerzone im Internet

Sich online über Mode und Accessoires informieren und lokal kaufen: Das neue Fashionportal take‐it‐local.de kombiniert die Vorzüge von Online‐ und stationärem Handel und holt die Kunden zurück ins Geschäft. Einfach, unkompliziert und mit Spaß. Die ersten Händler pflegen derzeit ihre Angebote ein. Neue Einzelhändler, Boutiquen, Filialisten und Hersteller, die den stationären Fachhändler stärken wollen, sind willkommen.

take-it-local.de

Der Online‐Handel ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen, auch wenn er ein echtes Shoppingerlebnis mit persönlicher Beratung, Anprobieren und Vergleichen nicht ersetzen kann: Immer mehr Kunden informieren sich auch am Wochenende und nach Ladenschlusszeiten bequem von zu Hause aus online über aktuelle Mode und Verfügbarkeit. Jetzt denken die Verbraucher um: Sie würden auch gerne Kleidung und Accessoires beim Fachhändler in der Nähe beziehen und im Ladengeschäft abholen, wenn sie wüssten, dass diese vorrätig sind. Die Vorzüge liegen auf der Hand. Gerade im Fashionbereich möchten Kunden Stoffe fühlen, Farben sehen und Schuhe anprobieren. „Mit unserem neuen Fashionportal take‐it‐local.de stärken wir den lokalen Händler und Filialisten“, sagt Michael Padelt, Gesellschafter der take‐it‐local GmbH. „Wir bieten eine perfekte zusätzliche Verkaufsfläche und machen den Warenbestand online sichtbar und lokal findbar. Die Integration des Warenbestandes auf take‐it‐local.de ist sehr einfach und ohne großen Aufwand händelbar.“ 

Die Idee: den lokalen Einzelhandel stärken
Die Idee ist einfach: Online‐Shoppen direkt in der Nähe. Der Händler kann sich bei take‐itlocal. de entscheiden, ob er neben der Abholung im Geschäft auch noch den Versand der Waren anbieten möchte. Ausschlaggebend ist, dass der Warenbestand und auch das jeweilige Geschäft mit Bild, Beschreibung und Kartenansicht online sichtbar und auffindbar sind. Über die Postleitzahlsuchfunktion werden die Geschäfte, die die gewünschte Ware verfügbar haben, der Entfernung nach angezeigt.

„Wir sehen uns im Bereich Local Commerce als Pioniere, die gezielt im Fashionbereich den stationären Handel und Hersteller mit dem boomenden Online‐Handel kombinieren. Wir bringen zusätzliche Kunden, die online recherchieren, aber auf eine kompetente Beratung, guten Service und sofortiger Warenverfügbarkeit Wert legen“, sagt Padelt. Zusätzlich sei es für die Kunden ein gutes Gefühl, online bei renommierten und echten Einzelhändlern ganz in der Nähe und nicht in unbekannten oder nur rein virtuellen Shops einzukaufen und damit das Flair und die Lebendigkeit in der eigenen Einkaufsstadt zu erhalten. 

Einfache Umsetzung für Händler – Auch Hersteller sind hierbei gefragt
Auf take‐it‐local.de bekommen regionale Modehäuser, Boutiquen, Schuhhäuser und Juweliere online die perfekte Präsenz, um die Kunden in die Geschäfte zurückzuholen. Ganz einfach können gewerbliche Verkäufer ihre Neuware und Angebote im Bereich Mode und Modeaccessoires online präsentieren, vorausgesetzt sie haben auch ein eigenes Ladengeschäft. Die Artikel können über das Warenwirtschaftssystem, über das Kassensystem, per Liste oder manuell online gestellt werden.

„Die Händler melden sich auf take‐it‐local.de an und entscheiden, welche Ware aus ihrem Sortiment sichtbar sein soll“, sagt Padelt. „Und schon kann der Online‐Verkauf beginnen.“ Das Gute daran: Es gibt keine Fixkosten und keine Einrichtungsgebühr. Die Abrechnung erfolgt fair und transparent. take‐it‐local.de erhält nur bei einer vermittelten Transaktion eine Verkaufsgebühr in Höhe von 12,5 Prozent vom Bruttoverkaufspreis zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Auch Hersteller sind gefragt, die den stationären Fachhändler stärken wollen und an einer Zusammenarbeit interessiert sind. Sie haben keinen wesentlichen Mehraufwand, können so die Produktdarstellung beeinflussen und profitieren von einer optimalen Darstellung der Marke.

Händler und Hersteller von Mode und Accessoires gesucht
Ab sofort können Händler und Hersteller mit take‐it‐local.de in Kontakt treten und ihre Warenbestände präsentieren: Interessierte Einzelhändler, Boutiquen, Filialisten und Hersteller melden sich einfach unter info@take‐it‐local.de oder telefonisch unter 05258‐2108610.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

Lokale Wirtschaft

139 Sattelschlepper voll mit Schokolade: So groß ist der Hunger auf Süßes im Kreis Lippe pro Jahr. Von der Tafel über die Praline bis...

Lokale Wirtschaft

UPS® (NYSE: UPS) hat sein neues Paketsortier- und Lieferzentrum in Bielefeld offiziell eröffnet. UPS hat 80 Millionen US-Dollar in die neue Anlage investiert, die...

News

Lieferung bis an die Haustür, Öffnungszeiten rund um die Uhr und ein Service mit dem gewissen Extra: Die Erwartungen der Kunden an die Händler...

Lokale Wirtschaft

Ostwestfalens Industrie liegt im ersten Quartal dieses Jahres erneut im Plus: Die Umsätze der Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten im ostwestfälischen Verarbeitenden Gewerbe...

News

Die Amor GmbH aus Obertshausen zählt zu den führenden Schmuckanbietern in Europa. 1978 gegründet, arbeiten heute rund 1.300 Menschen für die Amor Group. In...

Personalentwicklung

Teil 24 unserer Serie rund um das Thema Personalentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management-Entwicklung (ime) aus Bielefeld erläutert, wie Sie Kundenbeschwerden für...

Unternehmen

Bodenständigkeit und Vertrauen sind zwei Eigenschaften, die Jan-Frederik Hellmann schätzt: „Als Geschäftsführer eines Familienunternehmens mit Tradition habe ich eine Verantwortung für die Qualität unserer...

Unternehmen

EIS, der führende Onlineshop für intime Lifestyle-Produkte, feiert in diesem Sommer den zehnten Geburtstag. 2006 wurde EIS mit 15 Mitarbeitern in Bielefeld gegründet. Seitdem...

Anzeige
Send this to a friend