Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Kapitalanleger: Lieber Sicherheit in der Tasche als Steuervorteile in Aussicht

Viele Kapitalanleger legen ihr Geld in Immobilien an, weil Betongold als sichere und lukrative Investition gilt. Das Finanzierungsverhalten der Kapitalanleger hat sich jedoch in den vergangenen Jahren verändert. Während Anlagesicherheit immer wichtiger wird, verliert die Steuer- und Renditeoptimierung zunehmend an Bedeutung.

Thorben Wengert / pixelio.de

„Knapp 15 Prozent der Kapitalanleger brachten 2013 mehr als 50 Prozent des Kaufpreises durch Eigenmittel ein, 2008 waren es gerade mal sechs Prozent. Zudem wird jetzt auch immer öfter zu erhöhten Tilgungssätzen von zwei oder auch drei Prozent gegriffen“, weiß Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen.

Der Wegfall von Steuervorteilen bei Lebensversicherungen Anfang 2009 und die sinkenden Renditen von Anlageprodukten haben u.a. dazu geführt, dass private Investoren Immobilien heute anders abbezahlen als noch vor 2008. Während gerade bei Kapitalanlegern lange Zeit die Steueroptimierung im Vordergrund stand, setzen sie heute vor allem auf Werterhalt und Wertzuwachs. „Die lange Zeit von Kapitalanlegern praktizierte Tilgungsaussetzung spielt heute kaum noch eine Rolle. Die bisherigen Tilgungsersatzmittel erscheinen vielen Kunden heute unberechenbarer denn je. Kapitalanlegern ist es zu riskant, die Rückzahlung des Kredites auszusetzen, um das Geld anderweitig anzulegen und die Zinsaufwendungen steuerlich geltend zu machen“, erklärt Goris.

Laut Interhyp können Haus- und Wohnungskäufer, die ihre Immobilie vermieten wollen, von Eigennutzern im aktuellen Zinsumfeld einiges lernen.

Eigenkapital Interhyp beobachtet, dass sich der Anteil der Kapitalanleger, die 50 Prozent und mehr an Eigenkapital einbringen, seit 2008 mehr als verdoppelt hat. Hintergrund sind die mangelnden Anlagemöglichkeiten am Markt und der Wunsch, das Geld direkt in Immobilien anzulegen – anstatt es bei geringer Verzinsung auf Tagesgeldkonten zu parken oder in Aktien zu investieren. Denn auch für Kapitalanleger gilt: Wer mehr Eigenmittel aufnimmt, braucht weniger Kredit. Das senkt das Finanzierungsrisiko. Obwohl infolge von Steuerersparnissen unter Umständen auch Finanzierungen mit weniger Eigenmitteln lohnen können, sollten Kapitalanlagen nicht eigens aufgrund der steuerlichen Begünstigungen erworben werden. „Zinszahlungen können zwar steuerlich abgesetzt werden. Kapitalanleger sollten aber auch den Vermögensaufbau durch eine schnelle Entschuldung nicht aus den Augen verlieren. Besonders, wenn künftige Mieteinnahmen die Rente aufbessern sollen“, meint Goris.

Tilgungsrate Das aktuelle Zinstief mit Konditionen von unter drei Prozent auch für Darlehen mit langen Zinsbindungen führt zu extrem niedrigen Monatsraten bei Immobilienkrediten. Kapitalanleger sollten sich davon aber nicht verführen lassen. Denn: Die Raten sind dann niedrig, wenn eine Standardtilgung von einem Prozent angenommen wird. Solche Rückzahlungskonzepte sind jedoch mit Blick auf die geringe Schuldenrückführung nicht empfehlenswert. Interhyp rät auch hier zu Tilgungsraten von zwei Prozent und mehr. Experte Goris: „Selbst bonitätsstarke Kreditnehmer sollten Mietausfälle sowie unerwartete Ausgaben wie Reparaturen und Nachzahlungen bedenken – und dafür Rücklagen bilden.“ Auch Volltilgerkredite können sinnvoll sein. Deren Tilgungsraten sind so berechnet, dass das Darlehen mit Ende der Zinsbindung komplett abbezahlt ist.

Zinsfestschreibung Um das derzeitige Zinsniveau zu nutzen und um das Risiko einer hohen Restschuld zur Anschlussfinanzierung zu minimieren, empfiehlt Interhyp derzeit für sicherheitsbewusste Kapitalanleger eine Zinsbindung von 15 bis 20 Jahren. Wer eine so lange Zinsbindung wählt, muss sich nicht in fünf oder zehn Jahren mit der Prolongation beschäftigen und zum Beispiel im Jahr 2019 oder 2024 ein höheres Zinsniveau befürchten.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

News

Der Dritte Advent steht vor der Tür – höchste Zeit also, sich um die Weihnachtsgeschenke zu kümmern. 7 von 10 Internetnutzern (70 Prozent) wollen...

News

Ein „Cent-Lohn-Plus“ quer durch alle Jobs und Branchen, das einer Vollzeitkraft unterm Strich aber weit über 50 Euro pro Monat bringt: Wer im Kreis...

Immobilien

Das gemeinnützige Online-Verbraucherportal Finanztip hat die wichtigsten Argumente zur Frage „Mieten oder kaufen?“ zusammengestellt für Business On.

Finanzen

Niedrige Zinsen und steigende Immobilienpreise begünstigen den Haus- oder Wohnungserwerb und führen offenbar zu mehr Selbstvertrauen bei den Kaufinteressenten. Mehr als die Hälfte aller...

Aktuell

Viele Deutsche träumen vom Eigenheim. Ob der Immobilienkauf eine sinnvolle Alternative zum Mieten ist, prüft der Mieten-Kaufen-Rechner von immowelt.de.

Reisen

Wenn Work & Travel schon für viele junge Menschen zwischen Schule und Studium ein absoluter Traum ist, ist das neue Angebot von Work and...

Finanzen

Für Anleger und Sparer sind die rekordtiefen Zinsen weiter das zentrale Thema: Anders als in der Vergangenheit ist es derzeit für den Vermögensaufbau und...

Buchtipp

Journalist Christoph Pfluger zeigt in seinem Buch "Das nächste Geld", warum unsere Geldwirtschaft in ihrer bestehenden Form nicht zu retten ist. Die "Wertschöpfung" durch...

Anzeige
Send this to a friend