Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Dynamik ungebrochen – Immobilienkäufer entscheiden innerhalb von 4 bis 6 Wochen

Fehlende Anlagealternativen, niedrige Hypothekenzinsen, Inflationsangst – im ersten Halbjahr 2013 hat die Dynamik am deutschen Immobilienmarkt nicht an Fahrt verloren. Im Gegenteil: Viele Investoren treffen ihre Kaufentscheidung schon zwei Monate nach den ersten Beratungsgesprächen.

Thorben Wengert / pixelio.de / pixelio.de

„Im Schnitt entscheiden sich die Käufer heute innerhalb von 4 bis 6 Wochen für ein Objekt. In den vergangenen Jahren dauerte es vom ersten Termin bis zur Absichtserklärung nicht selten mehr als doppelt so lang“, sagt Martin Greppmair, Chefprojektentwickler des Münchner Bauträgers Euro Grundinvest.

Nach wie vor gilt das sogenannte Betongold als sichere Anlage. Das beweist auch die hohe Eigenkapitalquote. Trotz der gestiegenen Immobilienpreise und der niedrigen Zinsen ist der Anteil des eingesetzten Eigenkapitals verhältnismäßig hoch. Greppmair: „Der durchschnittliche Eigenkapitalanteil unserer Kunden liegt bei 35 Prozent. Die meisten Banken wären schon mit 25 Prozent zufrieden.“ Der niedrige Finanzierungsbedarf sorgt nicht zuletzt für einen stabile Marktsituation. Die Gefahr einer Immobilienblase ist bei solch niedrigem Fremdkapitaleinsatz nicht gegeben.

Trend geht zur Zweitimmobilie

Für den Großteil der Investoren ist es zudem nicht der erste Immobilienkauf. Laut Euro Grundinvest besitzen bereits circa 65 Prozent eine Immobilie und kaufen 2013 mindestens zum zweiten Mal. „Auch das kann ein Grund für die Geschwindigkeit sein, mit der sich die Interessenten entscheiden. Sie wissen was sie wollen, was auf sie zukommt und worauf sie achten müssen“, erklärt Greppmair.

Darüber hinaus kommen die meisten Immobilienkäufer nach Beobachtungen von Euro Grundinvest aus der näheren Umgebung des Objektes. Das heißt, sie kennen die Umgebung und wissen um die Besonderheiten und den Wert der Lage. „Bei unseren Objekten stammen etwa 19 Prozent der Käufer aus dem gleichen Stadtteil und 33 Prozent aus einem Umkreis von nicht mehr als 10 Kilometern. Weitere 18 Prozent wohnten maximal 30 Kilometer entfernt. Die Mehrheit der Käufer ist somit in der Lage, die Immobilie realistisch einzuschätzen und ihr Potential zu beurteilen“, sagt der Immobilienexperte von Euro Grundinvest.

Metropolen sind Kaufmagneten

Für das zweite Halbjahr 2013 verspricht sich der Münchner Bauträger eine konstante Fortsetzung der Entwicklung. Greppmair: „Insbesondere in den Metropolen wie München ist die Nachfrage größer als das Angebot. Zudem interessieren sich wieder verstärkt Privatanleger und Eigennutzer für kleinere Immobilien mit einem geringeren Gesamtkaufpreis. Deshalb rücken immer mehr Projekte mit Appartementwohnungen und Grundrissen bis maximal 80 Quadratmeter in den Fokus der Immobilieninteressenten. Auch Lagen mit guter Verkehrsanbindung und funktionierender Infrastruktur am Rand der Innenstädte werden weiter an Bedeutung gewinnen.“

Quelle: Euro-Grundinvest

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

Immobilien

Das gemeinnützige Online-Verbraucherportal Finanztip hat die wichtigsten Argumente zur Frage „Mieten oder kaufen?“ zusammengestellt für Business On.

Recht & Steuern

Die falsche Größe, ein zu ausgefallenes Muster oder einfach ein farbliches Unglück beim Hosenkauf - ein ärgerlicher Fehlgriff passiert beim Shopping nur allzu oft....

Finanzen

Niedrige Zinsen und steigende Immobilienpreise begünstigen den Haus- oder Wohnungserwerb und führen offenbar zu mehr Selbstvertrauen bei den Kaufinteressenten. Mehr als die Hälfte aller...

Aktuell

Viele Deutsche träumen vom Eigenheim. Ob der Immobilienkauf eine sinnvolle Alternative zum Mieten ist, prüft der Mieten-Kaufen-Rechner von immowelt.de.

Aktuell

Ebay revolutionierte 1995 die Art und Weise, wie Menschen miteinander Handel treiben können. In diesem in diesem Monat feiert Der weltweite Online-Marktplatz seinen 20....

Finanzen

Nach Ansicht der LBS Immobilien NordWest haben die Immobilienpreise in den meisten Gegenden NRWs ihren Zenit erreicht. Die Experten gehen davon aus, dass die...

Aktuell

Ob Selbstnutzer oder Vermieter: Wer eine Wohnung oder ein Mietshaus besitzt, der muss viele gesetzliche Auflagen beachten, sich um Reparaturen kümmern, Rücklagen bilden und...

Finanzen

Viele Kapitalanleger legen ihr Geld in Immobilien an, weil Betongold als sichere und lukrative Investition gilt. Das Finanzierungsverhalten der Kapitalanleger hat sich jedoch in...

Anzeige
Send this to a friend