Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Steuererklärung 2009: Kapitalerträge clever abrechnen

Steuerzahler sind nicht mehr verpflichtet, ihre Kapitalerträge in der Anlage KAP zur Steuererklärung 2009 einzutragen. Doch in einigen Fällen kann eine freiwillige Angabe bares Geld wert sein.

Klicker / Pixelio.de

Viele Menschen in der Region sammeln und sortieren ihre Belege: Es ist wieder Zeit für die Steuererklärung. Wer keinen Steuerberater um Hilfe bittet, muss seine Einkommensteuererklärung bis Ende Mai beim Finanzamt einreichen. Viele Kapitalanleger freuen sich, denn das Ausfüllen des Formulars „Anlage KAP“ ist nun entbehrlich. Kapitalerträge etwa aus Spareinlagen, Aktienbesitz oder Fondsanteilen werden seit Einführung der Abgeltungssteuer (Definition Abgeltungssteuer) zum 1. Januar 2009 pauschal mit 25 Prozent besteuert und von der Bank direkt ans Finanzamt abgeführt. Liegt dem Kreditinstitut ein Freistellungsauftrag vor, bleiben Kapitalerträge (Definition Kapitalertrag im Wirtschaftslexikon) bis zu einer Höhe von 801 Euro (bzw. 1.602 Euro bei Verheirateten) steuerfrei.

Doch Vorsicht: Weniger Formularaufwand macht sich nicht immer bezahlt. „Für einige Steuerzahler lohnt es sich, die Anlage KAP weiterhin freiwillig einzureichen“, betont Ralf Eibel, Vorstand der PSD Bank Köln. Die Abgeltungssteuer stellt letztlich eine Vorauszahlung an das Finanzamt dar. Die tatsächliche Steuerschuld kann auch geringer ausfallen. Im Zweifelsfall sollten Steuerzahler die Anlage KAP ausfüllen und eine Günstigerprüfung beantragen. Dann wird vom Finanzamt berechnet, ob sich der Steuerzahler besser steht, wenn die Kapitaleinkünfte dem individuellen Einkommensteuertarif unterworfen werden. Zu viel gezahlte Steuern werden dann vom Fiskus zurückerstattet.

Die Anlage KAP kann eine gute Möglichkeit sein, die Haushaltskasse aufzubessern. Mit Rückzahlungen können alle diejenigen rechnen, deren persönlicher Steuersatz unter 25 Prozent liegt. Ebenso können Rentner die Anlage nutzen, um weiterhin ihren Anspruch auf den Altersentlastungsbetrag auf Kapitalerträge geltend zu machen. Auch Steuerzahler, die ihren Freistellungsauftrag nicht rechtzeitig gestellt bzw. nicht optimal auf verschiedene Banken verteilt haben, sollten die Erträge wie gewohnt angeben. Verpflichtend ist die Anlage KAP ohnehin für alle Kapitalerträge aus dem Ausland.

 

Quelle: PSD

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

Recht & Steuern

Das gemeinnützige Verbraucherportal Finanztip erklärt, wie ehrenamtlich Tätige doppelt Steuern sparen können.

News

Das Britische Pfund ist am Freitag auf den niedrigsten Stand seit 1985 gefallen. So günstig gab es die Währung lange nicht mehr. Etliche Urlauber...

Immobilien

Noch bis zum 21. Juni 2016 können Kunden Baukredite bei Banken widerrufen und sich so Tausende Euro zurückholen. Die nahende Deadline für Alt-Verträge macht...

Finanzen

Einige private Ausgaben lassen sich in der Einkommensteuererklärung als „außergewöhnliche Belastungen“ geltend machen: „Vorausgesetzt, sie sind zwangsläufig“, erklärt Gudrun Steinbach, Vorstand der Lohi (Lohnsteuerhilfe...

Finanzen

Viele Steuerpflichtige blicken derzeit mit täglich wachsendem Unbehagen auf den Kalender. Denn landläufig gilt der 31. Mai 2016 als Abgabefrist für die Einkommensteuererklärung 2015....

Recht & Steuern

Für viele Bundesbürger beginnt mit dem Mai auch der Countdown für die Steuererklärung. Am 31. Mai muss die Einkommensteuerklärung für das Jahr 2015 beim...

Recht & Steuern

Die alljährliche Steuererklärung steht bei vielen Bürgern in diesen Wochen an. Dabei steigt das Interesse an der elektronischen Steuererklärung, im vergangenen Jahr wurden bereits...

Finanzen

Anlässlich des heutigen Weltverbrauchertages stellt sich in Berlin das erste frei zugängliche Informationsportal zur Überprüfung der sozialen und ökologischen Richtlinien deutscher Banken vor

Anzeige
Send this to a friend