Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktien & Fonds

Nach den Feiertagen beginnt Handelswoche freundlich – Infineon und Postbank Gewinner

Der deutsche Aktienmarkt ist nach den Weihnachtsfeiertagen am Montag deutlich fester in die beiden letzten Handelstage des Jahres gegangen. Der Leitindex DAX gewann bis 9.15 Uhr 1,4 Prozent auf 4694 Punkte. Der MDAX legte 2,3 Prozent auf 5461 Zähler zu. Der TecDax stieg um 1,8 Prozent auf 496 Punkte.

Der deutsche Aktienmarkt ist nach den Weihnachtsfeiertagen am Montag deutlich fester in die beiden letzten Handelstage des Jahres gegangen. Der Leitindex DAX gewann bis 9.15 Uhr 1,4 Prozent auf 4694 Punkte. Der MDAX legte 2,3 Prozent auf 5461 Zähler zu. Der TecDax stieg um 1,8 Prozent auf 496 Punkte.

Händler gingen davon aus, dass die zunehmenden Spannungen im Nahen Osten für Zurückhaltung sorgen würden. Daher deute derzeit nichts auf einen Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung der letzten Wochen hin.

An der New Yorker Wall Street haben die Kurse am Freitag, dem zweiten Weihnachtsfeiertag, freundlich geschlossen. Der Handel verlief erwartungsgemäß ruhig und mit geringem Umsatz, doch sind einige Händler bereits aus dem Weihnachtsurlaub zurückgekehrt, wie es im Handel hieß. Der Dow-Jones-Index gewann 0,6 Prozent auf 8516 Punkte. Der technologiebasierte Nasdaq-Composite stieg um 0,4 Prozent auf 1530 Zähler.

Der Euro wurde am Morgen zu 1,4232 Dollar fester gehandelt. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank Heiligabend einen Referenzkurs von 1,4005 Dollar festgestellt. Dabei habe die Gemeinschaftswährung vor allem vom steigenden Ölpreis profitiert, sagten Marktteilnehmer.

Im Dax führten am Morgen Infineon die Liste der Gewinner an. Die Aktien verteuerten sich um 6,2 Prozent auf 0,86 Euro. Commerzbank kletterten um 5,3 Prozent auf 6,65 Euro. Deutsche Postbank stiegen um 4,7 Prozent auf 14,50 Euro. Hingegen verloren Volkswagen erneut. Die Papiere des Autobauers gaben 1,3 Prozent auf 256,70 Euro nach. Zweiter Verlierer waren Deutsche Telekom.

In der zweiten Reihe setzten zu Handelsbeginn ProSiebenSat.1 ihren Aufwärtstrend fort. Die Papiere verteuerten sich deutlich um 14,6 Prozent auf 2,03 Euro. Hugo Boss stiegen 12,8 Prozent auf 14,47 Euro. Kuka verteuerten sich um 7,7 Prozent auf 11,85 Euro. Am unteren Ende mussten am Morgen einzig Altana und MLP Abschläge hinnehmen.

Im TecDAX legten allen voran Smartrac zu, die 8,0 Prozent auf 12,00 Euro stiegen. Draegerwerk gewannen 5,0 Prozent auf 26,20 Euro. United Internet stiegen um 4,0 Prozent auf 6,24 Euro. Am anderen Ende der Liste büßten allein Jenoptik, Rofin Sinar und IDS Scheer ein.

 

Redaktion / Bitkom

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

News

US-Präsident Donald Trump hat Ende April 2017 hat die ersten 100 Tage im neuen Amt hinter sich. Viele Analysten nehmen dies zum Anlass, eine...

Finanzen

Um auch Aktienneulingen den Einstieg zu erleichtern, hat das gemeinnützige Verbraucherportal Finanztip die Nutzerführung einiger Depots überprüft für den Business On Finanztip.

Aktien & Fonds

Im Juni kommt es zu wichtigen Entscheidungen in der globalen Finanzwelt. Es ist zu erwarten, dass drei Entscheidungen die Börsen prägen werden: der Brexit,...

Finanzen

Die Notenbanken schaffen günstiges Umfeld für das Börsengeschehen. 10 Börsen aus Osteuropa sind unter den Top 30 der Welt. „Bric“ ist nicht out. Spannend...

Aktien & Fonds

Die Börsen werden im März wieder von den Entscheidungen der Notenbanken beeinflusst, wobei auch der Ölpreis weiter zu beobachten ist. Die G20-Länder wollen Wachstum...

Aktien & Fonds

Die Weltbörsen erholten sich in der vergangenen Woche ungeachtet der geopolitischen Bedrohungen. Vor allem der Goldpreis profitierte von den globalen Krisen. Ein Blick auf...

Finanzen

Die Moskauer Börse stieg seit dem 21. Januar 2016 um 25 Prozent, da sich der Ölpreis um 28 Prozent Prozent sprunghaft erholte. Der Grund...

News

Eine ausgewogene Repräsentation von Frauen und Männern in den Spitzengremien der deutschen Wirtschaft bleibt in weiter Ferne: In den Vorständen der 200 umsatzstärksten Unternehmen...

Anzeige
Send this to a friend