Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Zur Insolvenz ins Ausland?

England und Frankreich sind beliebte Ziele von insolventen Privat- und Geschäftsleuten, die möglichst schnell ihre Schulden loswerden wollen.

Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

Eine wichtige Phase in einem Insolvenz-verfahren ist die Wohlverhaltensphase. Sie schließt sich an das gerichtliche Insolvenzverfahren an und beträgt derzeit in Deutschland 6 Jahre. Während dieser Zeit ist der Schuldner strengen gesetzlichen Vorgaben unterworfen. So darf er sich nichts zuschulden kommen lassen und muss z.B. eine angemessene Erwerbstätigkeit ausüben oder sich um eine solche bemühen. Er ist außerdem verpflichtet, den pfändbaren Teil seines Einkommens an den im Insolvenzverfahren bestimmten Treuhänder abführen und jeden Wechsel von Wohnsitz oder Arbeitsstelle und jede Änderung seiner familiären Situation zu melden. Nur wenn der Schuldner dies erfüllt, kommt es nach Ablauf der Wohlverhaltensphase zur so genannten Restschuldbefreiung.

Deutlich kürzere Wohlverhaltensphase

In anderen Ländern der EU ist diese Wohlverhaltensperiode dagegen oft deutlich kürzer. So wird der Schuldner in England oder Frankreich in der Regel bereits nach einem Jahr von seinen restlichen Schulden befreit. Der kürzere Verfahrensablauf hat zur Folge, dass immer mehr deutsche Schuldner ihren Wohnsitz (vorübergehend) in eines dieser Länder verlegen, um das dortige Insolvenzverfahren zu durchlaufen. Möglich ist das, weil die im Jahr 2000 in Kraft getretene Europäische Insolvenzverordnung (EuInsVO) bestimmt, dass Entscheidungen eines Mitgliedsstaates im Insolvenzverfahren in den anderen Mitgliedsstaaten anzuerkennen sind. Das umfasst auch die Entscheidung des ausländischen Insolvenzgerichts, den Schuldner von seinen Restschulden zu befreien.

Deutsche Richter gegen Insolvenztourismus

Wer seinen Wohnsitz allerdings nur zum Schein verlegt, muss damit rechnen, dass sich das deutsche Gericht weigert, die Entscheidung des ausländischen Insolvenzgerichts anzuerkennen. Die Eröffnung eines Insolvenzverfahren in einem anderen EU-Land setzt nämlich voraus, dass der Schuldner in dessen Gebiet den Mittelpunkt seiner Interessen hat (Art. 3 EuInsVO). Zuletzt war es in diesem Zusammenhang das Landgericht Köln, das dem Insolvenztourismus mit Urteil vom 14. Oktober 2011 eine deutliche Grenze gesetzt hat. Im dortigen Fall (Az.: 82 O 15/08) hatte sich der beklagte Schuldner zusammen mit vier weiteren Deutschen eine Wohnung mit zwei Schlafzimmern in London geteilt. Die „Mitbewohner“ hielten sich ebenfalls in London auf, um das englische Insolvenzverfahren zu durchlaufen. In den Urteilsgründen sprach das LG von einem „Insolvenznest“. Die Richter sahen es deshalb als erwiesen an, dass der Beklagte seinen Wohnsitz unter Ausnutzung des organisierten Insolvenztourismus rechtsmissbräuchlich nach England verlegt hat, um sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen berechtigten Gläubigerforderungen zu entziehen. Das werteten sie als Verstoß gegen den so genannten „ordre public“, also die deutsche öffentliche Ordnung, und verweigerten der englischen Restschuldbefreiung die Anerkennung.

Reform geplant

Die Privatinsolvenz im EU-Ausland kann sicherlich eine schnellere Alternative zum deutschen Insolvenzverfahren sein. Vorsicht ist aber geboten, wenn der Wohnsitz nur zum Schein ins Ausland verlegt wird. Denn dann besteht die Gefahr, dass die Gläubiger trotz ausländischer Restschuldbefreiung ihre Forderungen weiter verfolgen können. Sofern die deutsche Privatinsolvenz – wie derzeit von der Regierungskoalition geplant – reformiert wird und eine Restschuldbefreiung dann statt nach sechs schon nach drei Jahren erfolgen kann, werden aber vermutlich ohnehin weniger Schuldner den riskanten Weg ins Ausland wählen.

 

lifepr

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

Personalia

Der frühere Sprecher der CLAAS Konzernleitung, Lothar Kriszun, ist zum Chevalier de l’Ordre du Mérite Agricole ernannt worden. Er nahm den landwirtschaftlichen Verdienstorden in...

News

Auch wenn es im Sommerurlaub einmal erholsam sein kann, das Smartphone aus der Hand zu legen – auf Reisen sind Apps praktisch und für...

News

1,2 Millionen Touristen aus dem Ausland kamen im ersten Quartal 2017 nach Nordrhein-Westfalen - ein Plus von 14,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert!

Lokale Wirtschaft

Die Wirtschaft in Ostwestfalen startet im Branchendurchschnitt mit viel Schwung ins neue Jahr. Zu diesem Ergebnis kommt die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld...

Lokale Wirtschaft

Lebenswerte Großstadt mit viel Grün, starker Wirtschaftsstandort und eine Stadt der Bildung und Wissenschaft: Bielefelds Stärken spiegeln sich auch in den Übernachtungszahlen wider. Mit...

Unternehmen

CLAAS, einer der international führenden Landtechnikhersteller, konnte seinen Umsatz mit 3,631 Milliarden Euro (Vorjahr 3,838 Milliarden Euro) trotz anhaltend schwacher Märkte auf hohem Niveau...

Lokale Wirtschaft

Die Konjunktur in Ostwestfalen läuft rund. Zu diesem Ergebnis kommt die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) in der Auswertung ihrer Herbstkonjunkturumfrage, an...

News

Das Britische Pfund ist am Freitag auf den niedrigsten Stand seit 1985 gefallen. So günstig gab es die Währung lange nicht mehr. Etliche Urlauber...

Anzeige
Send this to a friend