Connect with us

Hi, what are you looking for?

Lifestyle

Jeder dritte Deutsche kauft in diesem Jahr Raketen, Chinakracher und Knallfrösche

Am Samstag ist es soweit: Die Silvesternacht 2011 wird gefeiert. Eine Umfrage der GfK-Gruppe ergab: Ein Drittel der Deutschen will das neue Jahr mit einer lauten Knallerei begrüßen. Dabei ist besondere Vorsicht geboten: In Deutschland verletzten sich allein in den letzten Jahren tausende Menschen.

Lange / pixelio.de

Bei Familien mit Kindern sind die bunten Feuerwerkskörper besonders beliebt und gefährlich. Immer wieder behalten Feiernde einen angezündeten Knaller in der Hand, der dann explodiert. „Dies ist die häufigste Ursache für Verbrennungen und abgerissene Fingerglieder“, sagt Dr. Ulrich Heister, ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes der Stadt Bonn, in der „Apotheken Umschau“. Weitere Folgen: ein Knalltrauma im Ohr und Augenverletzungen.
Als Regel gilt: Genügend Abstand halten und die Böller nicht unter Dächern oder Bäumen zünden.

Deutsche achten besonders auf ihr Auto

Vorsichtiger sind die Deutschen, wenn es um ihr Auto geht. Mehr als die Hälfte aller Befragten stellen ihren fahrbaren Untersatz gut geschützt in der Garage ab. Hierzu rät auch Norbert Wulff, Vorstand des Direktversicherers DA Direkt. „Wer eine Garage hat, der sollte diese unbedingt nutzen. Wird das Auto in der Silvesternacht von Unbekannten beschädigt, kommt grundsätzlich die Teilkasko-versicherung für Brand- und Explosionsschäden auf.“

Frühzeitig eine Unfallversicherung abschließen

Jeder Vierte der Befragten besitzt keine private Unfallversicherung – dabei ist das in jedem Fall sinnvoll. „Denn wer sich ernsthaft beim Böllern verletzt und dauerhafte Schäden davonträgt, der erhält in der Regel so eine finanzielle Zuwendung“, erklärt Wulff.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Reisen

Nach dem Carbage run ist vor dem Carbage run: Die Premiere des abgefahrenen Roadtrips in Deutschland im August 2017 war ein großer Erfolg. Bereits...

News

Auch wenn es im Sommerurlaub einmal erholsam sein kann, das Smartphone aus der Hand zu legen – auf Reisen sind Apps praktisch und für...

News

Aufbruchsstimmung, kreative Ideen und Unternehmensgründungen wohin man schaut? In einigen Ländern, vor allem in Südeuropa, ist das momentan ein Thema. Dort können sich mehr...

Reisen

In fünf Tagen im Auto durch Osteuropa – ein Kinderspiel, könnte man meinen. Für die Teilnehmer des ersten Carbage run Deutschland ist der Roadtrip...

News

Der Zweite Advent ist bereits um – höchste Zeit also, sich um die Weihnachtsgeschenke zu kümmern. 69 Prozent der Internetnutzer ab 14 Jahren wollen...

Personalentwicklung

Teil 15 unserer Serie rund um das Thema Personalentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management-Entwicklung (ime) aus Bielefeld präsentiert die fünf goldenen Feedbackregeln.

Trendbarometer

Pikachu, Pummeluff und Glumanda – jeder fünfte Deutsche (21 Prozent) war bereits auf der Jagd nach den Monstern mit den drolligen Namen und hat...

Anzeige
Send this to a friend