Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Rauch im Wellnesshotel berechtigt zum Rücktritt

Wellness-Urlaube sind in Deutschland durchaus beliebt. Gerade der scheinbar immer größer werdende Leistungsdruck veranlasst viele, die Seele für ein paar Tage baumeln zu lassen. Der Ärger ist daher oft umso größer, wenn gewisse Faktoren – wie Rauchen – die Wohlfühlatmosphäre beeinträchtigen. Mit einem solchen Fall hatte sich kürzlich das Amtsgericht Meldorf zu beschäftigen.

Wellness-Urlaube sind in Deutschland durchaus beliebt. Gerade der scheinbar immer größer werdende Leistungsdruck veranlasst viele, die Seele für ein paar Tage baumeln zu lassen. Der Ärger ist daher oft umso größer, wenn gewisse Faktoren – wie Rauchen – die Wohlfühlatmosphäre beeinträchtigen. Mit einem solchen Fall hatte sich kürzlich das Amtsgericht Meldorf zu beschäftigen.

Ein Ehepaar hatte ein Wellness-Wochenende gebucht, um mal richtig ausspannen zu können. Als sie aber das ihnen zugewiesene Hotelzimmer erreichten, war die Entspannung schnell verflogen: Entgegen kam ihnen nämlich ein starker Rauchgeruch. Diesen wollten die Eheleute nicht auf sich sitzen lassen und machten einen Reisemangel geltend. Da ihnen eine entsprechende Erstattung nicht gewährt wurde, fuhren sie wieder nach Hause, nicht ohne darauf hinzuweisen, die 349 Euro nicht zu bezahlen.

Zu Recht, so das AG Meldorf mit Urteil vom 29.03.2011 (Aktenzeichen 81 C 15/11). Die Reisenden müssen das verrauchte Zimmer nicht hinnehmen und sind sogar zum Rücktritt berechtigt. Anders sähe es nur aus, wenn ein Raucherzimmer im Vorfeld explizit vereinbart gewesen wäre. So sei aber der Zweck des Wochenendes eindeutig verfehlt worden. Die Reisenden wollten eine Wellness-Atmosphäre, die mit dem störenden Qualm-Geruch in keiner Weise gegeben ist.

Auch eine Teilleistung musste das Ehepaar nicht hinnehmen. Der Rauchgeruch im eigenen Zimmer war ein so wesentlicher Mangel, dass eine vollständige Rückabwicklung des Vertrages geboten war. Das Gericht machte zudem deutlich, dass insbesondere der Preis bei der Frage der Kostenerstattung eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Gerade bei den streitgegenständlichen 349 Euro durften die Eheleute eine angemessene Atmosphäre erwarten. Bei einem derart hohen Preis steigen auch die Anforderungen an die Leistung.

Das Urteil zeigt zum einen, dass heutzutage nicht nur der Service an sich, sondern auch die Atmosphäre eine große Rolle spielt. Wer Wellness-Atmosphäre will, soll sie auch uneingeschränkt bekommen. Zum anderen erstreckt sich der flächendeckende Schutz der Nichtraucher nicht nur auf Kneipen oder öffentliche Einrichtungen, sondern auch auf private Vertragsabschlüsse.

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Unternehmen

Das Bielefelder Familienunternehmen BOGE KOMPRESSOREN hat den renommierten Award „Diamond Star“ des Handelsblatts gewonnen. Ausschlaggebend für den Gewinn ist das revolutionäre Servicekonzept „Continuous Improvement...

Lokale Wirtschaft

Erfolgreiche Produkte, Dienstleistungen und Unternehmensprozesse gesucht: Zum zwölften Mal schreibt die OstWestfalenLippe GmbH den OWL Innovationspreis MARKTVISIONEN aus. Der Preis wird in drei Kategorien...

Lokale Wirtschaft

Nachwuchstalente der Agrar- und Ingenieurwissenschaften sowie der Betriebswirtschaft wurden von der CLAAS Stiftung in Harsewinkel mit Stipendien und weiteren Preisen ausgezeichnet. Die Studierenden aus...

Reisen

Mit den Aufkäufen der Rivalen megabus und Postbus baut FlixBus seine Vormachtstellung auf dem deutschen Fernbus-Markt weiter aus. Als europaweit agierender Fernbus-Anbieter hat FlixBus...

Finanzen

Das gemeinnützige Verbraucherportal Finanztip hat die Probe aufs Exempel gemacht und neun Anbieter mit echten Autos ausprobiert.

OWL - die Region

Der Countdown läuft: Am 15. Juli endet die Bewerbungsfrist um den OWL Kulturförderpreis 2016. Bewerben können sich Unternehmen, die in besonderer Weise Kultur in...

Finanzen

Während die Mieten in vielen Großstädten trotz Mietpreisbremse weiter steigen, schafft Hamburg mit tausenden neuen Wohnungen die Wende. Immowelt.de hat exemplarisch 12 Städte mit...

Anzeige
Send this to a friend