Connect with us

Hi, what are you looking for?

Reisen

Abenteuer im Geländewagen: mit Tischler Reisen in Marokko

Das wilde Herauf- und Herunterfahren in den Dünen der Wüsten dieser Welt ist schon was Feines. Besonders in Marokko, wo ungezähmte Natur auf jahrhundertealte Kulturschätze trifft. Dazu die atemberaubenden Aussichten im Atlas Gebirge – einfach herrlich! Bei der rollenden Offroad-Fahrschule in Marokko sitzen die Gäste aber nicht wie sonst neben dem Fahrer, sondern steuern die Fahrzeuge selbst. Ein echtes Abenteuer!

Thomas Tischler / Tischler Reisen

Eines ist gewiss: Marokko weckt Abenteuerlust. Unendliche Weiten, lebhafte Städtchen mit engen Gassen und die exotischsten Gerüche feiern seit Jahrhunderten ein Fest für die Sinne und lassen sich optimal miteinander kombinieren. Kein Wunder, dass Reisende aus aller Welt ihr Glück in dem nordafrikanischen Königreich suchen. Wer Lust auf Naturerlebnisse mit dem gewissen Etwas hat, kommt in Marokko voll auf seine Kosten. Mit Jeeps und Landrovern lassen sich die schönsten Wüsten der Welt einfach am besten erkunden. Doch wo bleibt der Spaß, wenn man lediglich als Beifahrer vertrocknete Wasserläufe kreuzt und die atemberaubenden Dünen fast senkrecht erklimmt? Für all diejenigen, die sich selbst hinters Steuer setzen möchten, bietet Tischler Reisen in Marokko eine Reise an, bei der fast alles anders ist, außer der großartigen Landschaft selbst. Der routinierte ein-heimische „Fahrer“ sitzt hier nämlich in einem Begleitfahrzeug – und gibt seinen fahrenden Gästen Tipps und Tricks.

Sechs Tage dauert die Offroad-Tour, sie führt ab Marrakesch durch faszinierende Landschaften zu den kulturellen Höhepunkten des Maghreb. Ouarzazate, Tizi-n-Tichka Pass, Ait Bendaddou, Erg Chegaga, Erg Chebbi, Todra Schlucht: Die Liste emblematischer Highlights à la Marokko lässt sich noch fortsetzen. Die geländegängigen Fahrzeuge steuern auf Schotterpisten, durch Steinwüste, entlang der Strecke der Rallye Paris-Dakar, über Pässe und quer durch die Dünenfelder der Sahara. Mehrmals überquert die Tour die Berge des Atlas. Der Sonnenuntergang ist täglich spektakulär und nach dem Abendessen lässt sich der Ster-nenhimmel der Sahara studieren – oder einfach nur bestaunen. Die Tour endet schließlich in Marrakesch.

Apropos Marrakesch: Es gleicht einem bunten Mosaik, durch die Stadt zu schlendern. In dem Labyrinth aus kleinen Straßen vereinen sich die strahlenden Farben der Gewürze auf den Märkten mit denen der bunten Handwerkswaren zu einem eindrucksvollen Gesamtbild. Hier tauchen wir ein in die Welt aus 1001 Nacht, die schon lange die Sehnsucht nach dem fernen Orient weckt. Als eine der vier Königsstädte ist Marrakesch beliebter Ausgangspunkt für vielseitige Rundreisen durch das Land ebenso wie für zauberhafte Städtereisen. Ist es das besondere Licht? Sind es die einzigartigen Düfte, die allenthalben durch die Straßen ziehen? Bei genauem Hinschauen ist es eine Mischung aus beidem und so vielem mehr. Ein außergewöhnlicher Tipp für entspannte Tage nach dem Offroad-Abenteuer ist das Le Riad Monceau, eine authentische Unterkunft, die mit einem Hauch Luxus begeistert. Genau das Richtige nach einer abenteuerlichen Entdeckungstour durch Marokko.

Mit Tischler Reisen nach Marokko:

Tischler Reisen bietet allen, die Marokko auf eine außergewöhnliche Art erkunden möchten, die Reise „Erlebnistour Offroad Fahrschule“. Die sechstägige Privattour führt ab|bis Marrakesch über die Wüstenlandschaft Erg Chegaga und Skoura durch das Atlas Gebirge und kostet ab 1.718 € pro Person im DZ. Ein englischsprechender Fahrer begleitet die Tour in einem separaten Geländewagen und gibt Tipps und Tricks. Aus Sicherheitsgründen ist ein Begleitfahrzeug bei der Tour dabei.

Weitere Infos online unter http://www.tischler-reisen.de/rundreisen/marokko.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

Unternehmen

Zur Agritechnica 2017 hat die Deutsche Landwirtschafts- Gesellschaft (DLG) erneut den Innovation Award ausgeschrieben. Mit diesem Preis sollen wegweisende Innovationen in der Landtechnik besonders...

Reisen

Bereits seit 2009 gibt es ihn in Holland, 2017 startet er endlich auch in Deutschland: Der Carbage run ist der abgefahrene Roadtrip durch Europa....

Recht & Steuern

Die Steuerberatungsgesellschaft felix1.de hat jetzt gängige Fahrtenbuch-Apps auf ihre Alltagstauglichkeit getestet. Es wurde geprüft, ob die Anwendungen für Smartphones wirklich ein handschriftliches Fahrtenbuch ersetzen...

Trendbarometer

Mit fünf verschiedenen Modellen präsentiert DRAKENSBERG, die deutsche Marke für historische Reisetaschen, die neue Kollektion „Eastport“. Inspiriert vom Preppy-Look der 50er und 60er Jahre...

Unternehmen

Bei CLAAS in Harsewinkel lief der 50.000. LEXION vom Band. In seiner 21-jährigen Erfolgsgeschichte wurde der Großmähdrescher LEXION zum Flaggschiff des internationalen Landtechnikkonzerns. Die...

OWL - die Region

Neue Seiten der Stadt können Bielefelder und ihre Besucher bei den Bielefelder Sommertouren entdecken. An insgesamt sechs Sonntagen zeigen erfahrene Stadtführer bei neuen Tour-Angeboten...

News

Das Deutsche Institut für Menschenrechte fordert die Bundesregierung anlässlich des heutigen Welttags des Buches auf, den "Vertrag von Marrakesch" endlich umzusetzen.

Reisen

1.001 Nacht im Nordwesten Afrikas. Es gibt wenige Orte auf der Welt, in denen sich die Geschichte und Kultur des Orients mit der Atmosphäre...

Anzeige
Send this to a friend