Connect with us

Hi, what are you looking for?

Reisen

Work and Traveller bietet Chile als erstes Ziel in Lateinamerika an

Work and Travel – also das Jobben und Reisen im Ausland – hat sich in den vergangenen zehn Jahren zum echten Trend für viele Jugendliche und junge Erwachsene entwickelt. Da jedoch bei immer mehr jungen Travellern der Wunsch nach Abwechslung im Vordergrund steht, rücken neben den Work and Travel Klassikern wie Australien, Neuseeland und Kanada auch neue Zielländer in den Fokus. Ab sofort bietet der Reiseveranstalter Work and Traveller deshalb auch Chile als Alternative zu den englischsprachigen Zielen an.

Aleksei Potov / Fotolia.com

Neben Australien, Neuseeland und Kanada, den nach wie vor beliebtesten Zielen unter den jungen deutschen Backpackern, holen auch exotischere und nicht so überlaufene Ziele immer weiter auf – so auch Chile. Das neue Ziel überzeugt nicht nur durch imposan-te Landschaften, sondern auch durch gute Jobmöglichkeiten für Work and Traveller und durch die Amtssprache Spanisch. Eine weitere Besonderheit: Chile vergibt als einziges Land in Lateinamerika ein richtiges Working Holiday Visum.

Reiseveranstalter Work and Traveller mit neuem Landing Package für Chile

In Hinblick auf die große Nachfrage bietet der Reiseveranstalter Work and Traveller mit seinem Landing Package Chile eine gute Starthilfe für alle zukünftigen Chile Backpacker. Im Paketpreis von 690 Euro sind Leistungen wie die umfangreiche Beratung vor und während des Aufenthalts, der Transfer vom Flughafen zur Unterkunft, sowie die Vermitt-lung eines festen Jobs vor Ort inbegriffen. Der Teilnehmer hat somit bereits vor dem Abflug die Gewissheit, dass ein Job in Chile auf ihn wartet. Da Work and Traveller in Chile fast überwiegend gegen Kost und Logis arbeiten, sind Unterkunft und Verpflegung be-reits abgedeckt.

Work and Traveller empfiehlt: vorab die Sprache lernen

Einen wichtigen Tipp gibt Jenny Plöger, Projektmanagerin beim Reiseveranstalter Work and Traveller mit auf den Weg: „Wer sich für Chile interessiert, sollte sich am besten schon vor der Reise mit der Sprache auseinandersetzen, denn im Arbeitsalltag und im täglichen Umgang mit den Menschen vor Ort hilft Englisch häufig nur wenig.“ Wer noch keine ausreichenden Spanischkenntnisse mitbringt, kann vor Beginn des Jobs einen Sprachkurs in Chile belegen. „Die Organisation eines Sprachkurses vor Ort bieten wir als Zusatzleistung an, da dieser häufig gewünscht und sehr gut angenommen wird“, empfiehlt Jenny Plöger.

Jobangebote in Agenturen, im Tourismus und auf Farmen oder Ranches

Wer die Sprachhürde meistert, kann sich auf einen abwechslungsreichen Job in Chile freuen. Es warten spannende Einsatzbereiche in der Hotellerie, Gastronomie oder in Reiseagenturen auf die Bewerber. Auch Sport- und Freizeitbegeisterte kommen in Skire-sorts oder Surfschulen auf ihre Kosten. Wer möchte, kann die beeindruckende Natur hautnah erleben und einen Job auf einer Farm oder Ranch annehmen. Mit den Pro-grammen vom Reiseveranstalter Work and Traveller hat man von Anfang an die Garantie auf einen festen Job.

Landing Package Chile:
• Umfangreiche Beratung vor und während der Abreise
• Unterstützung bei der Visa-Beantragung
• Flughafentransfer
• Einführungsveranstaltung vor Ort
• Unterkunft & Verpflegung
• Vermittlung einer Arbeitsstelle
• Unterstützung beim Kauf der benötigten Ausrüstung
• Ansprechpartner vor Ort
• Packagepreis ab 690 Euro

Ausführliche Informationen zum Working Holiday Visum für Chile, den Work and Travel Programmen und ihren Leistungen gibt es unter www.work-and-traveller.de/work-and-travel-chile.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

News

Die meisten Berufstätigen sehen sich nicht optimal für die digitale Arbeitswelt gewappnet. Der Mehrheit fehlt es für Weiterbildungen an Zeit und Angeboten, um im...

News

Mehr Ressourcen, zusätzliches Personal: Vier von zehn Unternehmen (38 Prozent) wollen ihr Budget für Social-Media-Aktivitäten in den kommenden fünf Jahren steigern. So lautet das...

News

Auch wenn es im Sommerurlaub einmal erholsam sein kann, das Smartphone aus der Hand zu legen – auf Reisen sind Apps praktisch und für...

News

Jobs mit Verfallsdatum: Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat die hohe Zahl befristeter Arbeitsverhältnisse im Kreis Lippe kritisiert. Wenn rund 22 000 Beschäftigte im Kreis...

News

1,2 Millionen Touristen aus dem Ausland kamen im ersten Quartal 2017 nach Nordrhein-Westfalen - ein Plus von 14,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert!

Personalentwicklung

Teil 29 unserer Serie rund um das Thema Personalentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management-Entwicklung (ime) aus Bielefeld erläutert das Produktivitätssystem Agile Results...

Lokale Wirtschaft

Die Wirtschaft in Ostwestfalen startet im Branchendurchschnitt mit viel Schwung ins neue Jahr. Zu diesem Ergebnis kommt die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld...

AImport

Lebenswerte Großstadt mit viel Grün, starker Wirtschaftsstandort und eine Stadt der Bildung und Wissenschaft: Bielefelds Stärken spiegeln sich auch in den Übernachtungszahlen wider. Mit...

Anzeige
Send this to a friend