Connect with us

Hi, what are you looking for?

HR-Themen

Warum sich für den Arbeitgeber kleine Aufmerksamkeiten für Mitarbeiter lohnen können

Ob eine Flasche Champagner zum Geburtstag, ein Blumenstrauß zum Firmenjubiläum oder eine Schachtel Pralinen zu Weihnachten – Aufmerksamkeiten vom Chef nehmen Arbeitnehmer immer mehr als besondere Wertschätzung wahr; Studien zufolge können sie sogar nachhaltig das Betriebsklima verbessern. Höchste Zeit also, den Mitarbeitern eine kleine Freude zu bereiten.

Laut der Studie „Arbeitsmotivation 2018“, durchgeführt von der ManpowerGroup Deutschland, wünschen sich 65 Prozent aller Befragten auf der Arbeit vor allem nette Kollegen und einen freundlichen Chef. Etwa ein Viertel der Befragten hat zudem angegeben, dass ihnen neben Anerkennung und Lob auch kleine Aufmerksamkeiten vom Chef wichtig sind. Wie teuer das Mitarbeitergeschenk ausfallen sollte, wurde nicht gefragt, doch anzunehmen ist, dass es den meisten Arbeitnehmern vor allem um die Geste geht.

Doch Vorsicht: Arbeitgeber sollten ihre geschätzten Mitarbeiter nicht bloß mit billigen Give-aways abspeisen, um die Zufriedenheit im Unternehmen zu steigern. Vielmehr kommt es den Mitarbeitern auf den Nutzen und zunehmend auch auf die Nachhaltigkeit der Produkte an. Statt eines günstigen Kugelschreibers, der womöglich schnell kaputtgeht, erfreuen sich langlebige Produkte wie beispielsweise Einkaufstüten aus Baumwolle oder auch Handtücher großer Beliebtheit. Diese lassen sich heutzutage bei entsprechenden Anbietern ganz individuell bedrucken und bieten zudem den Vorteil, dass die Mitarbeiter in ihrer Freizeit kostenlos Werbung für das Unternehmen machen – sofern das Firmenlogo gut sichtbar auf dem Mitarbeitergeschenk prangt.

Sachbezugsfreigrenze für Mitarbeitergeschenke

Sparsamen Unternehmern sei gesagt: Mitarbeitergeschenke sind sowohl für den Arbeitgeber als auch den Arbeitnehmer bis zu einem Wert von 44 Euro steuerfrei. Voraussetzung dafür ist, dass der monatliche Freibetrag nicht schon für andere Sachleistungen wie etwa das Jobticket genutzt wurde. Bei besonderen Anlässen wie zum Beispiel einer Hochzeit oder einem Geburtstag ist sogar eine Steuerbefreiung für Geschenke bis zu einem Wert von 60 Euro pro Anlass möglich. Werden die aufgeführten Freigrenzen überschritten, muss das Unternehmen den gesamten Betrag versteuern.

Wer trotz Steuerfreibetrag nicht so viel Geld für jeden einzelnen Mitarbeiter ausgeben möchte, sollte zumindest die Initiative ergreifen und mit kleinen Überraschungen wie beispielsweise kostenlosem Eis, einer Runde Pizza oder einem Feierabendbier für ein gewisses Gefühl der Wertschätzung bei seinen Mitarbeitern sorgen. Auch das kann sich positiv auf die Attraktivität des Unternehmens auswirken.

 

Bildquellen

Anzeige
Kredit

News

Laut einer aktuellen Analyse von Creditreform Rating, eine der führenden europäischen Ratingagenturen, erfährt die Weltwirtschaft trotz der sich in vielen Regionen wieder verschärfenden Covid-19-Pandemie...

Krypto Krypto

Finanzen

Kryptowährungen sind aktuell in aller Munde und das auch aus gutem Grund! Nicht nur träumen mehr und mehr Menschen vom großen Geld, dank Bitcoin-Boom,...

HR-Themen

Menschen sind soziale Wesen, die in harmonischer Interaktion mit anderen stehen möchten. Deshalb wächst auch das Bedürfnis nach Gesprächen über Persönliches am Arbeitsplatz, denn...

Finanzen

Selbst gekauft oder vom Arbeitgeber finanziert, geldwerter Vorteil oder nicht: Ob Beschäftigte die Ausgaben für ihre Bahncard steuerlich geltend machen können, hängt von verschiedenen...

Altersvorsorge Symbolbild Altersvorsorge Symbolbild

Vorsorge

Viele spielen mit dem Gedanken, dass sie für das Alter und die Rente Geld anlegen, oder für unvorhersehbare Situationen zu sparen. Mit der Rentenreform...

News

Zeitgleich zum weltweiten Shopping-Event „Black Friday“ veranstaltet die Druckerei WIRmachenDRUCK am 26. November 2021 den „Happy Friday“ – bereits zum zweiten Mal, nachdem das...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Laut einer aktuellen Analyse von Creditreform Rating, eine der führenden europäischen Ratingagenturen, erfährt die Weltwirtschaft trotz der sich in vielen Regionen wieder verschärfenden Covid-19-Pandemie...

Finanzen

Selbst gekauft oder vom Arbeitgeber finanziert, geldwerter Vorteil oder nicht: Ob Beschäftigte die Ausgaben für ihre Bahncard steuerlich geltend machen können, hängt von verschiedenen...

Vorsorge

Viele spielen mit dem Gedanken, dass sie für das Alter und die Rente Geld anlegen, oder für unvorhersehbare Situationen zu sparen. Mit der Rentenreform...

Startups

Das Berliner Start-up unea wächst weiter. Mit Jérôme Cochet, ehemals verantwortlich für Zalando Marketing Services, gewinnt unea einen weiteren Business Angel. Bereits viele namhafte...

News

Laut einer neuen Studie (1)  von Iron Mountain sind Unternehmen in ganz Europa aufgrund des mangelnden Risikobewusstseins ihrer Mitarbeiter*innen zunehmend Bedrohungen ausgesetzt. Während Führungsteams...

Interviews

Reiner Grönig ist langjähriger Experte für finanzielle Unternehmensberatung, M & A und Unternehmensnachfolge. Nachdem er über 18 Jahre lang Leiter diverser Marktregionen und Filialen...

Reisen

Africa-Israel Hotels hat eine Franchise für den Betrieb von Hotels unter den Namen Crowne Plaza und Holiday Inn. Das Unternehmen betreibt acht Hotels in...

HR-Themen

Die sogenannte Generation Z unterscheidet sich in vieler Hinsicht von bisherigen Generationen. Auf Homeoffice legen sie keinen großen Wert. Wichtig sind den 16- bis...

Anzeige
Send this to a friend