Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

In diesen Ländern verdienen Pro-Gamer mehr, als das Staatsoberhaupt

Für die große Mehrheit ist eine Politik-Karriere wahrscheinlich ein wenig lukrativer als der Versuch, mit Videospielen Geld zu verdienen. Für einige wenige stellt sich jedoch heraus, dass der sogenannte eSport eine Möglichkeit ist, mehr Geld als Präsidenten und Ministerpräsidenten zu verdienen.

Das Gaming-Portal Only4gamers.de analysierte die Daten der 500 besten professionellen Gamer aus der ganzen Welt und verglich diese Zahlen mit den Staatsoberhäuptern der jeweiligen Länder. In 70 Prozent dieser Länder verdienten die Pro-Spieler in 2018 deutlich mehr, als beispielsweise der Präsident des Landes.

Obwohl viele Präsidenten ein ziemlich gutes Einkommen haben, verblassen ihre Gehälter im Vergleich zu den Gewinnen der lukrativsten eSport-Stars ihres Landes manchmal. Daher sollte das Potenzial des eSport-Markts in 2019 definitiv nicht mehr unterschätzt werden.

eSports als Karriereweg und Hauptverdienst lukrativ

Wenn man sich einige Zahlen aus der Infografik mal genauer ansieht, kommt man teilweise ins Staunen.
Nimmt man beispielsweise den 19 Jahre alten australischen Dota 2 Gamer Ana, der im asiatisch-pazifischen Raum derzeit am meisten verdient. Sein jährliches Einkommen betrug 2018 über 2 Millionen US-Dollar – siebenmal mehr als das, was sein Premierminister in einem Jahr verdient.

Der Topverdiener weltweit geht im vergangenen Jahr an den finnischen Spieler JerAx, der 2.290.632 US-Dollar verdiente. Selbst in Deutschland hat der Dota 2 Spieler Kuroky 2018 mehr verdient, als Angela Merkel (wenn man sich natürlich nur strikt an das Gehalt als Staatsoberhaupt hält).

Auch unsere Nachbarn aus Frankreich haben mit dem professionellen Spieler Sébastien „7ckngMad“ Debs einen Großverdiener im Land. Dieser konnte 2018 mehr als das Zehnfache des Gehalts von Emmanuel Macron verdienen.

Obwohl diese Zahlen zunächst sehr gut aussehen betont Only4gamers.de, dass es wie bei jedem anderen sportlichen Unterfangen nicht einfach ist, das Niveau dieser Spieler zu erreichen. Hierfür benötigt es unzählige Stunden an Training, Hingabe und natürlich auch etwas Begabung. Dennoch ist die Aussicht, mehr als das Oberhaupt des Landes zu verdienen, eine gute Motivation.

Gamer

Was sind die lukrativsten Spiele im eSport?

Von den 29 Ländern die in der Infografik von Only4gamers.de aufgeführt sind, sind knappe 60% der bestverdienenden Spieler Veteranen von Valves Spiel Dota 2. Dies ist ein Trend, der sich auch 2019 fortgesetzt hat, da das Preisgeld für den Wettbewerb „The International“ (quasi die Weltmeisterschaft des Spiels) 2019 bereits über 30 Millionen US-Dollar betrug. Dieses Preisgeld ist weit mehr, als die im letzten Jahr erzielte Gesamtsumme.

Das einzige was die Verteilung in 2019 ändern könnte, ist die Fortnite-Weltmeisterschaft. Der US-Amerikaner Kyle Giersdorf ging hier als Gewinner hervor und fuhr mit 3 Millionen US-Dollar nach Hause, womit er die Nummer 1 aus dieser Liste abhängt.
Zu den lukrativsten Spielen für professionelle Spieler zählen Dota 2, Fortnite, League of Legends, Smite und Counter-Strike . Gerade League of Legends aus dem Hause Riot Games erfuhr in den letzten Jahren ein stetiges Wachstum beim Preisgeld. Letztes Jahr wurde hier bereits eine Summe von 6,4 Millionen US-Dollar ausgezahlt.

eSports als Wachstumsmarkt

Gaming ist seit Jahren auf dem Vormarsch und ein nicht mehr zu ignorierender Wachstumsmarkt. Laut dem Marktforschungsinstitut NewZoo ist für das Jahr 2019 bereits prognostiziert, dass 2,5 Milliarden Spieler aus der ganzen Welt 152,1 Milliarden US-Dollar für Spiele ausgeben würden. Dies entspricht einer Steigerung von knappen 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Aber auch der eSports-Sektor zeigt sehr solide Wachstumszahlen. Laut diesen Prognosen von NewZoo beläuft sich der Umsatz alleine im eSports-Sektor auf etwas mehr als eine Milliarde US-Dollar (1096 Millionen US$), was einem jährlichen Wachstum von 26% entspricht. Für das Jahr 2022 sind bereits Umsätze von 1790 Millionen US-Dollar prognostiziert.

Zudem beginnt eSport auch langsam damit, vor allem im asiatischen Markt Anerkennung als legitimer Sport zu erlangen. Bei den kommenden Südostasienspielen 2019 wird es zum Beispiel zum ersten Mal eine eSports-Medaille geben. Obwohl die internationale Olympische Gemeinschaft nicht glaubt, dass der eSport mit den Werten der olympischen Spiele übereinstimmt, werden zukünftig dennoch kollaborative Projekte in Betracht gezogen.

Auf welcher Basis wurde die Auswertung durchgeführt?

Die Datenanalyse bezieht sich auf öffentlich verfügbare Daten. Die Verdienste der eSport-Profis beziehen sich auf das abgeschlossene Jahr 2018 und sind auf https://www.esportsearnings.com/ frei einsehbar. Hierbei wurden nur Turniereinnahmen berücksichtigt, demnach könnten die Einnahmen für manche Spieler noch weitaus höher sein (Sponsoring, Einkünfte durch Twitch-Streaming etc.). In die Auswertung wurden 46 Länder einbezogen, in 32 davon verdiente der jeweilige bestverdienende Pro-Gamer mehr, als das Staatsoberhaupt.
Für das Einkommen der Staatsoberhäupter wurde sich auf diese Daten bezogen, wobei die Seite Only4gamers betont, dass hierbei keine anderen Einkünfte wie Beigeschäft oder Beratungshonorare enthalten sind.

 

Anzeige

Marketing

Wie finden Unternehmen die richtigen Partner für ihre digitalen Marketingaktivitäten? Welche Marketing Software passt am besten zu den eigenen Anforderungen? Wie erhalte ich unkompliziert...

News

Die Arbeitsbedingungen im Unternehmen entscheiden zu einem wesentlichen Teil über die Qualität des Leistungsangebots. Doch optimale Bedingungen stellen sich nicht quasi von selbst ein...

News

Nicht nur durch die Corona-Pandemie hatte der stationäre Handel mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen. Innenstädte gelten ohnehin vielerorts als sterbender Raum für den Konsum....

News

Die Mehrheit der deutschen Unternehmen beschäftigt Mitarbeiter:innen mit einer mittleren bis hohen Vielfalt an Bildungshintergründen. Das geben 68% der Personalverantwortlichen in der neuesten Randstad-ifo-Personalleiterbefragung...

Unternehmen

Jedes Unternehmen durchläuft in seiner Geschichte Veränderungen, die es voranbringen und dabei helfen, Visionen umzusetzen. Dass aber ein Unternehmen vom Hersteller für Wasserfilter zum...

Marketing News

Der Einsatz von sozialen Medien gehört zum Standard im Online Marketing. Alte und neue Kunden lassen sich über Facebook, Instagram & Co. binnen Sekunden...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Wer in Deutschland Mitglied in der Kirche ist, muss Kirchensteuer zahlen. Sie macht ja nach Bundesland bis zu 9 Prozent von der Einkommensteuer aus....

Steuertipps

Ab dem 1. Januar 2021 gibt es die Grundrente. Für rund 1,3 Millionen Menschen heißt das, sie müssen ihre kleine Rente nicht mehr mit...

News

Beim Blick auf die Wachstumszahlen von Online Casinos kann der Durchschnittsunternehmer schnell neidisch werden. Jahr für Jahr können sich die Vertreter der Branche auf...

Life & Balance

Die CBD-Branche ist noch jung, aber bereits jetzt riesig – hier werden CBD-Produkte vom Cannabissamen bis zum Verkauf verarbeitet. Die Branche ist in sich...

News

Die COVID-19-Krise verändert das Zahlungsverhalten: Aufgrund der erhöhten hygienischen Sensibilität boomt das kontaktlose Zahlen mit Giro- oder Kreditkarte. Das ergab eine YouGov-Umfrage im Auftrag...

News

Wie sicher ist die Unterstützung beim Jobverlust? Das aktuelle Randstad Arbeitsbarometer zeigt: Die Mehrheit der Deutschen setzt auch auf staatliche Hilfe.

News

Customer Empowerment nennen es die Experten. Der Kunde verfügt heutzutage über eine höhere Marktmacht als noch vor ein paar Jahren. Woran liegt das?

Finanzierung

Wer seinen Blick über die Presselandschaft schwenkt, der erkennt schnell: Eine Kreditaufnahme ist heute offensichtlich nichts Außergewöhnliches mehr. Privatpersonen finanzieren große Anschaffungen wie etwa...

Anzeige
Send this to a friend