Connect with us

Hi, what are you looking for?

IT & Telekommunikation

Defektes iPhone: Reparatur des Home Buttons

Am 03. November veröffentlichte Apple sein neustes Smartphone, das iPhone X. Die wohl auffälligste Neuerung des frisch erschienenen iPhones ist sein fehlender Home Button. Mit seinem Jubiläumsmodell zum zehnjährigen Geburtstag des Apple Smartphones hat sich der Hersteller dazu entschieden den charakteristischen Knopf am unteren Bildschirmrand zu entfernen. Doch bei einem stolzen Preis von 1319 Euro wird der Großteil der Verbraucher erst mal ihr altes iPhone weiternutzen wollen. Bei einem älteren iPhone Modell kann jedoch der Home Button einmal kaputt gehen.

Am 03. November veröffentlichte Apple sein neustes Smartphone, das iPhone X. Die wohl auffälligste Neuerung des frisch erschienenen iPhones ist sein fehlender Home Button. Mit seinem Jubiläumsmodell zum zehnjährigen Geburtstag des Apple Smartphones hat sich der Hersteller dazu entschieden den charakteristischen Knopf am unteren Bildschirmrand zu entfernen. Doch bei einem stolzen Preis von 1319 Euro wird der Großteil der Verbraucher erst mal ihr altes iPhone weiternutzen wollen. Bei einem älteren iPhone Modell kann jedoch der Home Button einmal kaputt gehen.

Prognose: Defekter iPhone Home Button

Sollte der Home Button des iPhones nicht mehr richtig funktionieren, können Nutzer ganz einfach selbst überprüfen, ob es sich um einen Hardware-Defekt handelt oder der Fehler bei der Software liegt. Nach dem Öffnen einer App und während des langen Drückens des Hold-Buttons, mit dem das Apple iPhone an- und ausgeschaltet wird, erscheint das Fenster um das Gerät auszuschalten. Der Home Button muss solange gedrückt werden, bis sich das iPhone neu gestartet hat. In vielen Fällen reicht dieser Schritt bereits aus, dass der Home-Button wieder funktioniert.

Reparatur-Kits zum selber Hand anlegen

Sollte die Kalibrierung nicht helfen, finden Verbraucher im Netz verschiedene Reparatur-Kits wie das iFixTheButton, die versprechen, den Knopf wieder voll funktionsfähig zu machen. Beispielsweise handelt es sich bei dem genannten Produkt um eine Flüssigkeit, die auf den Home Button aufgetragen wird und so das Problem lösen soll. Laut Hersteller-Website gelingt die Reparatur vor allem beim iPhone 3G bis iPhone 5, sowie beim iPad und iPod Touch. Online Erfahrungsberichte zeigen ein durchwachsenes Ergebnis: Bei einigen Verbrauchern hält das Produkt was es verspricht, doch bei anderen wiederum nicht.

Tipps und Reparaturanleitungen mit Online-Ratgebern

Auf clickrepair finden iPhone-Nutzer Tipps und Anleitungen um verschiedene Handydefekte selbstständig reparieren zu können.

Letzter Ausweg: Professionelle Reparatur

Sollte der charakteristische Home-Button des iPhones wirklich funktionsunfähig sein, können Verbraucher auf eine professionelle Reparatur zurückgreifen. In Deutschland existiert mittlerweile eine Vielzahl an Handywerkstätten, die ihre Dienstleistungen anbieten. Um das beste Angebot zu finden, sollten Verbraucher Preise vergleichen und auf Kundenbewertungen achten.

 

Anzeige

Unternehmen

Sebastian Gundel (44 Jahre) ist neuer Chief Executive Officer (CEO) der OBI Group Holding SE & Co. KGaA. Der bisherige Chief Customer und Digital...

News

Ganz Deutschland redet vom Energiesparen. Ein Kostentreiber für Privathaushalte gerät jedoch häufig aus dem Blick: Kalksteinablagerungen auf Wärmetauscher-Flächen erhöhen den Energieverbrauch maßgeblich. Zwar lässt...

Startups

Wer täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, seine Einkäufe damit erledigt oder regelmäßig Fahrradtouren unternimmt, benötigt belastbare Fahrradtaschen mit viel Stauraum. Auf der...

Fachwissen

Online-Marketing-Experten und Kunden sind es gleichermaßen leid: Wir werden mit Werbung bombardiert, die kaum Relevanz für uns hat. Das Problem ist tief verwurzelt und...

News

Auch in der heutigen Zeit bleibt die Visitenkarte ein beliebtes Tauschobjekt auf Messen und Events. Im nordamerikanischen Raum wird allerdings auch gerne auf Badges...

News

Unternehmen konzentrieren sich längst nicht mehr nur auf den Gewinn von Marktanteilen, sondern vielmehr auf die Vorlieben der Verbraucher. Erfolgreiche Strategien zur Kundenbindung stehen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Viele Deutsche würde gern mehr fürs Klima tun, wissen aber nicht genau wie. Zur Bewusstseins- und Wissensschärfung hat der Ökostromanbieter LichtBlick die App „Lichtblick...

Finanzen

Millionen- und vermutlich sogar Milliardenbeträge sind in den vergangenen Jahren in einen Markt gepumpt worden, der horrende Gewinne versprach: Bitcoin&Co brachten tatsächlich einigen Anlegern hohe Gewinne,...

News

Perioperative und chronische Schmerzen sind in unserer modernen Gesellschaft häufig geklagt Beschwerden in der Arztsprechstunde. Meist lassen sich diese Erkrankungen nur mit Medikamenten bekämpfen,...

News

Nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut stellt sich für viele Eltern nun die Frage: Wo kann ich mein Kind impfen lassen? Der...

News

Nicht nur durch die Corona-Pandemie hatte der stationäre Handel mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen. Innenstädte gelten ohnehin vielerorts als sterbender Raum für den Konsum....

Startups

Erst vor kurzem hat das britische Consumer Tech-Startup Mymanu seine kabellosen Ohrhörer Mymanu Clik S mit intelligenter Übersetzungs- und Messaging-App auch in Deutschland vorgestellt....

News

COVID-19 hat das Nutzungsverhalten der europäischen Bankkunden nachhaltig verändert. 42 % der befragten Europäer gaben an, seitdem Finanztransaktionen häufiger online oder via App abzuwickeln,...

Aktien & Fonds

Banken müssen immer mehr darum fürchten, dass branchenfremde Anbieter ihnen die Kundschaft abwerben. Der Grund: Die Vernachlässigung der Digitalisierung.

Anzeige