Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

In Griechenland sinken die Preise um 2,9 Prozent

Im angeschlagenen Griechenland sinken die Preise in nie zuvor gesehenem Maße.Die Deflation in dem verschuldeten Staat nimmt rasant zu. Das ist zwar politisch beabsichtigt, jedoch spielt die griechische Regierung damit ein gefährliches Spiel.

Im angeschlagenen Griechenland sinken die Preise in nie zuvor gesehenem Maße.Die Deflation in dem verschuldeten Staat nimmt rasant zu. Das ist zwar politisch beabsichtigt, jedoch spielt die griechische Regierung damit ein gefährliches Spiel.

Sinkende Preise erfreuen die Bevölkerung

Für die gebeutelten Griechen ist das Sinken der Preise mit Sicherheit ein Segen, Lebensmittel und Mieten werden günstiger, die Lebenshaltungskosten verringern sich. In Anbetracht der Tatsache, dass die Einkommen in den letzten Jahren ebenfalls drastisch gesunken sind (6,2 Prozent allein 2013), ist das bitter nötig. Die sinkenden Preise sind Absicht, denn Griechenland war lange zu teuer.

Grund für den Preisverfall sind die Sparmaßnahmen im Rahmen der Wirtschaftskrise im Land. Seit drei Jahren wird das hochverschuldete Land nur durch Kredite vor dem Bankrott bewahrt. Als Gegenleistung für diese Kredite muss Griechenland aber einen scharfen Sparkurs einhalten. In der Wirtschaft und im öffentlichen Dienst sanken die Löhne drastisch. Unausweichlich sanken auch die Preise für Dienstleistungen und Waren, denn Konsumenten halten sich beim Kaufen zurück.

Beispiellose Rezession macht Sorgen

Nun sinken die Preise allerdings im Rekordtempo und eine stärkere Deflation hat es seit dem Beginn der Datenerhebung 1960 noch nie gegeben. Die Zahlen werden für Griechenland als völlig neu und beispiellos erachtet. Die Deflation sorgt inzwischen auch für kritische Stimmen. Denn sie macht es dem verschuldeten Staat schwerer seine Auslandsschulden zurückzuzahlen. Solange Preise und Löhne sinken, bleiben die Schulden für Griechenland immer gleich.

Sinkenden Preise sorgen außerdem für eine Ausbremsung der Wirtschaftsentwicklung. Solange auch die Arbeitslosenquote bei erschreckenden 27 Prozent liegt, ist mit einer Besserung kaum zu rechnen. Dennoch scheinen sich langsam die Anzeichen für eine Erholung zu mehren. Im Jahr 2014 wird mit einem leichten Anstieg des BIP gerechnet.

 

Florian Weis

Anzeige
Software

IT & Telekommunikation

Wie die Studie „CxO Priorities“ der Managementberatung Horváth unter 280 Topmanagern und -managerinnen zeigt, bewerten 62 Prozent der Befragten Cyber Security als sehr wichtige...

Marketing News

Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ist das Instrument, um mit seinen Inhalten im Netz gesehen zu werden. Webseitenbetreiber und Online-Shops kämpfen im virtuellen Raum ebenso wie...

Stiftungen gründen: Gemeinnützig handeln und Steuern sparen Stiftungen gründen: Gemeinnützig handeln und Steuern sparen

Recht & Steuern

Laut dem Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V. gibt es in der Bundesrepublik 22.000 rechtsfähige Stiftungen. Ein Großteil dieser Organisationen verfolgt gemeinnützige Zwecke. Sollten auch Sie...

News

Auch wenn sich in den vergangenen Jahren Berlin als eine der europäischen Startup-Hochburgen etablieren konnte – Deutschland ist noch weit davon entfernt, ein Startup-Land...

Startups

Sie haben bereits ein Start-up gegründet oder überlegen dies noch zu tun und wundern sich jetzt, welche klassischen Fehler bei einer Start-up-Gründung gemacht werden?...

News

Niemand zahlt gerne mehr als notwendig für ein Produkt oder eine Dienstleistung. Daher schaut sich die Mehrheit der Deutschen um und sucht nach günstigen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

In kaum einer Branche sind Mitarbeiter so rar wie in der Altenpflege: Durchschnittlich fehlten zuletzt bundesweit 18.200 Pflegekräfte, zeigt eine neue Studie des Instituts...

News

Laut einer aktuellen Analyse von Creditreform Rating, eine der führenden europäischen Ratingagenturen, erfährt die Weltwirtschaft trotz der sich in vielen Regionen wieder verschärfenden Covid-19-Pandemie...

Interviews

business-on.de /Christian Weis sprach mit Marcus Diekmann, Geschäftsführer bei Rose Bikes, bei ihm zuhause in Coesfeld über die Zukunftsausrichtung seines Unternehmens, über die seit...

News

Die Wirtschaft befindet sich in einem nie dagewesenen Umbruch: In fast allen Branchen verändern sich Märkte und Rahmenbedingungen, brechen Kunden weg oder verändern sich...

Unternehmen

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Ziel dieses Programms ist es, zukunftsweisende Forschungs- und Entwicklungsprojekte...

Wirtschaft

Die Pandemie zwingt lokale Geschäfte und Dienstleister zur Erschließung neuer Absatzwege: Ein Drittel der Deutschen hat bereits einmal über Social Media-Kanäle einkauft. Das zeigt...

News

Auch Ende Januar gibt es nur ein Thema auf der Agenda: „Corona“. Die Pandemie halten 84 Prozent der Befragten für das wichtigste politische Problem...

News

Der Black Friday (27. November) ist traditionell der umsatzstärkste Tag für den Handel und leitet ein Wochenende ein, an dem Verbraucher dieses Jahr nicht...

Anzeige