Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Wenn der Stress zu groß wird: Spiritualität als Alternative

Lebensberatung, Yoga und Persönlichkeitscoaching: Spirituelle Selbstfindung und Stressbewältigung werden auch für die Arbeitswelt immer wichtiger. Der Psychoanalytiker David Tracy spricht sogar von einer spirituellen Revolution und beschreibt damit die wachsende Beliebtheit und Akzeptanz von Spiritualität in der westlichen Gesellschaft. Vor allem im Berufsleben und im Zusammenhang mit großem Stress finden spirituelle Angebote immer mehr Zuspruch. Was bedeutet Stress für Psyche und Körper, und wieso wird gerade Spiritualität als Lösung gesehen?

Flickr Meditation Praveen Kumar CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Die Wissenschaft hat Spiritualität und Meditation, früher als Esoterik abgetan, als Forschungsthema entdeckt. Die Universität Bielefeld hat im Rahmen einer Studie untersucht, was Spiritualität überhaupt bedeutet. Das Ergebnis zeigt, dass sich bereits die Vorstellungen über die Bedeutung des Wortes sehr voneinander unterscheiden. Letztendlich aber konnten 10 Grundgedanken festgehalten werden, unter anderem die Harmonie zwischen dem Universum, der Natur und dem Körper und die innere Suche nach einem höheren Selbst und einem Sinn.

Stress kann körperlich krank machen

Dabei geht es nicht um Zauberei und Hokuspokus, sondern darum, sich mit dem eigenen Körper zu beschäftigen und auf dessen Bedürfnisse und Signale zu achten. Schon in der Schule lernen wir vorgegebenen Ansprüchen zu genügen und schnell und effizient zu funktionieren. Druck erfahren also bereits Kinder, und dieser Stress begleitet sie durch Schule, Studium, Ausbildung und Berufsleben – und steigt stetig an. Durch ständigen Arbeitsdruck, Globalisierung und digitale Informationsflut stecken viele in einem Strudel aus Stress und Terminen. Die Quittung kommt oft in Form von körperlichen und psychischen Folgekrankheiten. Laut einer Studie der Techniker Krankenkasse (pdf) ist die Häufigkeit von stressbedingten Krankschreibungen in den letzten 15 Jahren deutlich angestiegen. Rund 30 % der Befragten leiden an chronischen Beschwerden, die durch Stress hervorgerufen werden.

Arbeitgeber bieten Meditation an

Einen Ausgleich zum beruflichen Alltag schaffen Hobbys: Sport, Freunde treffen und Gartenarbeit sind besonders beliebt. Aber auch Yoga und Meditation werden immer populärer. Laut einer Umfrage glauben 78 % der Befragten an die Wirksamkeit von alternativen Heilmethoden bei stressbedingten Krankheiten im Vergleich zur Schulmedizin.

Sowohl beim Yoga als auch beim Meditieren tritt man für eine kurze Zeit aus dem stressigen Alltag heraus und konzentriert sich auf sich selbst und den Körper. Beobachten, fühlen und entschleunigen sind die Grundsätze dahinter. Viele Unternehmen bieten mittlerweile sogar Seminare und sogenannte MBSR-Therapien (Mindfulness-Based Stress Reduction) an. Dabei werden Achtsamkeitsübungen zur Stressreduktion erlernt. Teilnehmer meditieren und sollen lernen, ihr Leben achtsamer zu leben und Dinge, die sie tun, intensiver wahrzunehmen.

Diplompsychologe Ralf Oerter sagt: „Dieser Begriff (Spiritualität) war bis vor wenigen Jahrzehnten nicht unbedingt positiv besetzt. Er weckte Assoziationen an Nonnen, die den Rosenkranz beten, an weltabgewandte Orte des Schweigens, der Askese. Doch in den letzten Jahren hat sich das explosionsartig geändert.“

Großes Interesse an spirituellen Entscheidungshilfen

Doch nicht nur Achtsamkeit und Meditation liegen voll im Trend, auch esoterische Methoden zur Entscheidungshilfe sind beliebt. Die Website der spirituellen Lebensberatung Viversum, bei der man sich zum Beispiel online die Karten legen lassen kann, wird innerhalb einer Woche knapp 1 Millionen Mal angeklickt. Die Nachfrage ist also groß, auch wenn die meisten angeben, nicht an Esoterik und Übernatürliches zu glauben.

Auch Spiritualität kommt Experten zufolge nicht für jeden in Frage. Emotionen können schnell überkochen, und mangelnde Disziplin kann zu Frust führen. Für viele sei es schon eine große Herausforderung, 30 Minuten da zu sitzen und sich immer wieder aufs Hier und Jetzt und das Atmen zu fokussieren, sagt Johannes Michalak, Professor an der Universität Hildesheim. Was letztendlich der richtige Weg ist, seinen Stress abzubauen und gesund zu bleiben, ist eine individuelle Frage. Es schadet jedoch nicht, einmal die Grenzen des Bekannten zu verlassen und sich auf neue Dinge einzulassen.

 

Anzeige

Unternehmen

Sebastian Gundel (44 Jahre) ist neuer Chief Executive Officer (CEO) der OBI Group Holding SE & Co. KGaA. Der bisherige Chief Customer und Digital...

News

Ganz Deutschland redet vom Energiesparen. Ein Kostentreiber für Privathaushalte gerät jedoch häufig aus dem Blick: Kalksteinablagerungen auf Wärmetauscher-Flächen erhöhen den Energieverbrauch maßgeblich. Zwar lässt...

Startups

Wer täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, seine Einkäufe damit erledigt oder regelmäßig Fahrradtouren unternimmt, benötigt belastbare Fahrradtaschen mit viel Stauraum. Auf der...

Fachwissen

Online-Marketing-Experten und Kunden sind es gleichermaßen leid: Wir werden mit Werbung bombardiert, die kaum Relevanz für uns hat. Das Problem ist tief verwurzelt und...

News

Auch in der heutigen Zeit bleibt die Visitenkarte ein beliebtes Tauschobjekt auf Messen und Events. Im nordamerikanischen Raum wird allerdings auch gerne auf Badges...

News

Unternehmen konzentrieren sich längst nicht mehr nur auf den Gewinn von Marktanteilen, sondern vielmehr auf die Vorlieben der Verbraucher. Erfolgreiche Strategien zur Kundenbindung stehen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Influencer*innen spielen eine wichtige Rolle für das Einkaufsverhalten von Jugendlichen: Zwei von fünf Jungen und sogar jedes zweite Mädchen zwischen 16 und 18 Jahren...

IT & Telekommunikation

Es gibt zahlreiche gute Gründe, die Sicherheit der Daten in Unternehmen und Organisationen strategisch zur Chefsache zu erklären:

News

Bis 2045 soll die Bundesrepublik Klimaneutralität erzielen, ab 2050 negative Emissionen erreichen – also mehr CO2 im Boden binden als neue Emissionen ausstoßen. Bereits...

News

Die Tätigkeit als Chief Financial Officer (CFO) ist der Traum vieler junger Finanzexperten. Tatsächlich geht der Trend dahin, dass sie immer jünger werden. Eine...

Interviews

Herr Marweld, laut einer aktuellen Umfrage, die u.a. dem manager-magazin vorliegt würden sich 90 Prozent der Unternehmen in der Bauindustrie über Preissteigerungen und 80 Prozent...

News

Die Bundesbürger*innen sind immer häufiger mit dem Handy online. Der Anteil des Smartphones an der im Internet verbrachten Zeit ist erneut gestiegen. Beachtliche 20,2...

News

Nachhaltigkeit durchdringt immer mehr die Einstellungen und das Konsumverhalten der Bevölkerung und ist für die Mehrheit selbstverständlich geworden. Dies zeigt die repräsentative Studie von...

News

Die Management- und Technologieberatung hat erneut den aktuellen Stand des Online-Neuwagenverkaufs in China, Europa und den USA bewertet. Dabei wird deutlich: Tesla bekommt Konkurrenz.

Anzeige