Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Mehr Datenschutz für mehr Vertrauen in die Cloud

„Gerade hierzulande ist und bleibt Cloud Computing eine attraktive hochwertige Alternative“, sagt Andreas Weiss, Direktor EuroCloud Deutschland_eco e. V. und Managing Director EuroCloud Europe. Um das Vertrauen zu stärken, sollen in Europa hohe Standards durchgesetzt werden.

"Gerade hierzulande ist und bleibt Cloud Computing eine attraktive hochwertige Alternative", sagt Andreas Weiss, Direktor EuroCloud Deutschland_eco e. V. und Managing Director EuroCloud Europe. Um das Vertrauen zu stärken, sollen in Europa hohe Standards durchgesetzt werden.

Vielen Anwendern ist gar nicht bewusst ist, dass sie bei Google Mail, Dropbox oder Facebook auf Services aus/in der Cloud zugreifen. Angebote aus den USA sind bezüglich Preis, Funktionalität und technischer Zuverlässigkeit attraktiv, jedoch unterliegen sie in Bezug auf Datenschutz anderen Vorgaben als in der EU gelten. Unternehmen sollten sich bei der Entwicklung einer Cloud-Strategie beraten lassen und sachlich genau prüfen, welcher Anbieter ihre Anforderungen erfüllt. „Transparenz im Datenschutz und bei den rechtlichen Rahmenbedingungen ist dabei das wichtigste Kriterium“, betont Weiss.

Zukunftschancen mitgestalten

Die von der Europäischen Kommission geplante europäische Cloud-Strategie im Rahmen der European Cloud Partnership nimmt aufgrund des eng gesteckten Zeitrahmens zusehends Gestalt an. „Hier gießen wir die Rahmenbedingungen für die nächsten Jahre in feste Formen. Wer seine Wünsche jetzt aktiv einbringt, gestaltet seine Zukunftschancen mit“, verheißt Thomas v. Bülow, stv. Vorstandssprecher von EuroCloud und Vertreter des Mitglieds 1&1 Internet AG. In den unterschiedlichen Arbeitsgruppen werden beispielsweise technische Normen und Sicherheitsanforderungen definiert, Muster-Vertragsbedingungen und Zertifizierungen erarbeitet sowie Leitlinien festgelegt. Dabei engagieren sich vor allem amerikanische Konzerne, während europäische Positionen mehr vertreten sein sollten.

Cloud Computing wird zum Wirtschaftsmotor

„Die Europäische Kommission bietet die Möglichkeit die Akzeptanz für Cloud Computing zu steigern, indem wir unter anderem höhere Datenschutzmaß- stäbe als beim internationalen Markt anlegen. Die aktive Unterstützung weiterer europäischer Cloud-Anbieter wäre wünschenswert“, sagt Weiss. Laut der aktuellen Studie vom Verband der deutschen Internetwirtschaft eco und der Unternehmensberatung Arthur D. Little, wird Cloud Computing mit 37 Prozent Wachstum pro Jahr zum Wirtschaftsmotor.

Für 54 Prozent kommt Cloud Computing nicht in Frage
Eine aktuelle forsa-Studie zum Onlineverhalten der Deutschen zeigt: Internetnutzer stehen Cloud-Computing skeptisch gegenüber. Immerhin nutzt jeder dritte 18- bis 29-jährige (35 Prozent) die externe Datenablage und entlastet somit seinen eigenen Speicher. Das ergab eine aktuelle forsa-Studie zum Onlineverhalten der Deutschen im Auftrag von CosmosDirekt unter 1.009 Internetnutzern zwischen 18 und 65 Jahren

 

Karin Völker

Anzeige

News

Experiment International Style 1930 – 40 Teheran und Tel Aviv zwischen 1930 und 1940: Persien und Israel; der Schah und die Siedler. Zweimal Aufbruch...

Informationstechnik

Das Reparieren von Elektrogeräten ist in Deutschland noch nicht weitverbreitet. Das zeigt eine aktuelle repräsentative Umfrage des Recommerce-Unternehmens rebuy: Nur 53 Prozent der Befragten...

Aktuell

In Nordrhein-Westfalen weist laut Berechnungen des digitalen Immobilienmanagers objego mehr als jedes dritte Wohngebäude (34,8 Prozent) die schlechteste Energieeffizienzklasse G oder H auf. Ab 2023...

Aktuell

Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine treffen das nordrhein-westfälische Metallhandwerk in einer Phase der Normalisierung der wirtschaftlichen Entwicklungen. Waren zum Jahreswechsel noch die...

Informationstechnik

Jedes Jahr überschwemmen Produktfälschungen den europäischen Markt und fügen Unternehmen Schäden in Milliardenhöhe zu. Eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OSZE)...

Metropol-Wirtschaft

Wie blicken junge Menschen auf einen Konzern wie Evonik? Davon hat Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel sich im März ein Bild machen können. Beim...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Aktuell

Auf dem OMR Festival - vom 22. bis 23.3.2018 in Hamburg - setzt die Digital Marketing Agentur metapeople gleich am ersten Tag ein Highlight....