Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Schutz vor Überwachung nicht kostenfrei

Wer tatsächlich anonym im Netz unterwegs sein möchte, muss einigen Aufwand treiben und eventuell auf Komfort verzichten, schreibt das Computermagazin c’t in Ausgabe 20/13.

gdata.de

Seit der NSA-Affäre wächst das Interesse an Verschlüsselung. Doch es genügt nicht, nur die Inhalte vor Lauschangriffen zu schützen. „Erst das Verschleiern von Start- und Zielpunkt der Kommunikation schüttelt Verfolger ab“, erläutert c’t-Redakteur Holger Bleich. Als Dreh- und Angelpunkt der technischen Anonymi- sierung gilt, die Absender-IP-Adresse geheim zu halten.

Anonymitätsdienste sind schwierig zu bedienen

Je zuverlässiger ein Anonymisierungsdienst funktioniert, desto komplizierter ist er zu bedienen. Momentan kann man absolute Anonymität nur über zwei Wege herstellen: Ein Weg führt über das Anonymisierungsnetzwerk Tor, das jedoch für den normalen Internetnutzer zu kompliziert zu bedienen ist. „Bei falscher Handhabe erhöht Tor mitunter sogar das Risiko, überwacht und ausspioniert zu werden“, sagt Bleich. Zudem bremst Tor beim Surfen spürbar aus. Einfacher und zuverlässiger funktioniert JonDonym. Allerdings lässt sich JonDonym die Anonymität mit monatlichen Gebühren von bis zu 17 Euro ziemlich gut bezahlen. „Wer vor allem gegenüber Anbietern und weniger gegenüber Geheimdiensten anonym sein möchte, der kann auf ein sogenanntes VPN-Gateway zurückgreifen und so seinen Datenweg durchs Netz verschlüsseln“, erklärt Bleich.

Unbewusst hinterlassene Spuren

Über Cookies und Browser-Fingerabdrücke hinterlassen Anwender außerdem unbewusst unzählige Info-Häppchen, anhand derer man sie wiedererkennen und beobachten kann. Um sich vor Datenkranken wie Facebook, Google und Co. zu schützen, sollte man einen Blick in die Browser-Einstellungen werfen und Cookies regelmäßig vom Rechner löschen. „Es empfiehlt sich auch, regelmäßig den Browser zu wechseln, Updates einzuspielen und möglichst wenig von den Standard-Konfigurationen abzuweichen.

 

Anzeige

Leben Live

Eine Show-Nummer mit einem Jojo? Bei Shu Takada aus Yokohama wird aus dem klassischen Kinderspielzeug ein künstlerisches Requisit, mit dem er mit akrobatischer Biegsamkeit...

Metropol-Wirtschaft

Das nordrhein-westfälische Metallhandwerk startet mit vorsichtigem Optimismus ins Jahr 2022. Drei von vier Metallbauern und annährend neun von zehn Feinwerkmechanikern sehen zum Auftakt des...

Aktuell

Die Fermentation von Zucker soll zukünftig petrochemische Rohstoffe ersetzen. Für diese Investition in die Nachhaltigkeit investiert Evonik einen dreistelligen Millionenbetrag in den Bau einer...

Aktuell

Nach dem überraschenden Anstieg im Oktober hat sich das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima im November deutlich verschlechtert. Die nordrhein-westfälischen Unternehmen sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage zwar weiterhin...

Aktuell

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von November 2020 bis November 2021 um 5,1 Prozent gestiegen (Basisjahr 2015 = 100). Wie das Statistische Landesamt IT.NRW mitteilt, sank der...

Aktuell

Digitalisierung und Klimawandel stellen die Industrie in Nordrhein-Westfalen vor große Herausforderungen. Um die notwendige Transformation zu unterstützen und das industriepolitische Leitbild NRWs zu schärfen,...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....

Send this to a friend