Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Lärm in der Produktion an der Quelle bekämpfen

Dämmung an Maschinen und Räumen verringert Lärm. Verlagerung der Arbeit bringt mehr Ruhe. Fünf Millionen Menschen arbeiten in Deutschland unter der Einwirkung von Lärm und Vibrationen, die die Gesundheit schädigen, stellt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) fest.

T�V Rheinland Group

Schwerhörigkeit gehört zu den häufigsten Berufskrankheiten. So kann ein hoher Geräuschpegel kann zu Ablenkung und damit zu Unfällen führen. Gesundheitsschädigender Lärm beginnt bei einem Schallpegel von 85 Dezibel. Das entspricht einer Bohrmaschine, die sich direkt neben dem Kopf in die Wand frisst.

Dr. Ulrike Roth, Arbeitsmedizinerin von TÜV Rheinland, empfiehlt, den Lärm an der Quelle zu bekämpfen: „Die Unternehmen sollten nach dem TOP-Prinzip vorgehen, der Grundregel für Maßnahmen im Arbeits- und Gesundheitsschutz: TOP steht für technisch, organisatorisch, persönlich.“ Gefährdungen sollten erst durch technische Maßnahmen reduziert werden, das bedeutet: Das Unternehmen nimmt Veränderungen vor, die den Lärm etwa durch Schutzwände oder Dämmungen begrenzen. Sind diese Möglichkeiten ausgereizt, sollte das Unternehmen organisatorische Abläufe verändern: Der Betrieb verlegt die Arbeit in einen anderen, ruhigeren Raum oder bringt Maschinen und Geräte in einer separaten Halle unter. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Mitarbeiter täglich nur so lange im Lärmbereich arbeiten zu lassen, dass der Lärmpegel, dem sie ausgesetzt sind, die kritischen Grenzen nicht überschreitet. Sind die technischen und organisatorischen Möglichkeiten ausgereizt und besteht immer noch eine Gefährdung, hat der Unternehmer persönliche Schutzausrüstung zur Verfügung zu stellen, im Falle von Lärm geeigneten Gehörschutz.

Unternehmen sind verpflichtet, Arbeitsplätze bereitzustellen, die die Gesundheit nicht gefährden. Hierbei können Fachleute helfen. TÜV Rheinland berät Arbeitgeber in der Gestaltung der Arbeitsplätze, prüft Lärm und Vibrationen auf die Einhaltung der Grenzwerte. Darüber hinaus bietet TÜV Rheinland regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen für die Mitarbeiter an und gibt Tipps, welcher Gehörschutz zu dem Mitarbeiter und seinem Arbeitsplatz passt.

 

Anzeige

Informationstechnik

Das Unternehmen TradeIn bringt eine kollaborative Plattform zur sofortigen Bewertung der Zahlungsfähigkeit von Unternehmen auf den Markt und plant  Niederlassung in Deutschland. Allein in Frankreich...

Leben Live

Eine Show-Nummer mit einem Jojo? Bei Shu Takada aus Yokohama wird aus dem klassischen Kinderspielzeug ein künstlerisches Requisit, mit dem er mit akrobatischer Biegsamkeit...

Metropol-Wirtschaft

Das nordrhein-westfälische Metallhandwerk startet mit vorsichtigem Optimismus ins Jahr 2022. Drei von vier Metallbauern und annährend neun von zehn Feinwerkmechanikern sehen zum Auftakt des...

Aktuell

Die Fermentation von Zucker soll zukünftig petrochemische Rohstoffe ersetzen. Für diese Investition in die Nachhaltigkeit investiert Evonik einen dreistelligen Millionenbetrag in den Bau einer...

Aktuell

Nach dem überraschenden Anstieg im Oktober hat sich das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima im November deutlich verschlechtert. Die nordrhein-westfälischen Unternehmen sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage zwar weiterhin...

Aktuell

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von November 2020 bis November 2021 um 5,1 Prozent gestiegen (Basisjahr 2015 = 100). Wie das Statistische Landesamt IT.NRW mitteilt, sank der...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....

Send this to a friend