Connect with us

Hi, what are you looking for?

Geheimtipps

„Himmel“ von Gerhard Richter

Aem 10. November 2020 zeigt das Museum Folkwang Gerhard Richters bislang noch nie in der Öffentlichkeit präsentiertes Gemälde „Himmel“ aus dem Jahr 1978.

Gerhard Richter, Himmel, 1978, Öl auf Leinwand, 325 x 250 cmPrivatsammlung

Das großformatige Werk „Hiimmel“ von Gerhard Richter wird dem Museum Folkwang von einer Essener Privatsammlung als Leihgabe zur Verfügung gestellt und innerhalb der Reihe „Meisterwerke zu Gast“ zunächst für ein Jahr in der Sammlungspräsentation „Neue Welten“ zu sehen sein.

Himmel“ entsteht innerhalb der Serie der Wolkenbilder, die Gerhard Richter zwischen 1968 und 1979 malt. In dieser Werkgruppe nimmt das Gemälde eine Sonderrolle ein: Zwar sind Wolken zu sehen, doch es überwiegt die Darstellung des gleißenden Sonnenlichts, das sich über einer dunklen Wolkendecke am unteren Bildrand Bahn bricht. Wie in anderen Werken der Serie bildet ein vom Künstler selbst festgehaltener fotografischer Moment die Grundlage für das Gemälde. Trotz des Wirklichkeitsbezuges zeichnet das Bild Unwirklichkeit und Ungreifbarkeit aus, verstärkt durch den Ausschnitt, der im Werk Richters eine besondere Rolle spielt. Für Himmel wählt er ein Hochformat, welches dem Genre der Landschaftsmalerei entgegensteht. Im Zentrum des Gemäldes befindet sich buchstäblich nichts als gemaltes Licht; Bildgegenstand und Abstraktion verschmelzen.

Das 325 x 250 cm große Werk wurde kurz nach seiner Entstehung direkt aus dem Atelier des Künstlers durch ein Sammlerpaar aus Essen erworben. 42 Jahre nach seiner Vollendung wird es jetzt zum ersten Mal öffentlich präsentiert. Peter Gorschlüter, Direktor des Museum Folkwang: „Ich freue mich sehr, dass wir dieses beeindruckende Gemälde Richters, das der Öffentlichkeit bisher nur aus Abbildungen bekannt war, erstmals im Original präsentieren können. Es ist eine Entdeckung und Glücksfall zugleich, Zugang zu diesem Werk erhalten zu haben, und zeigt, welche Schätze von musealer Qualität und kunsthistorischer Bedeutung sich in privaten Sammlungen der Region verbergen.“

Das Gemälde „Himmel“ wird im Sammlungsraum „La Vague“ ausgestellt neben Bildern von Gustave Courbet, Morris Louis und Zao Wou-Ki, denen jeweils ein eigenes Natur- und Bildverständnis zugrunde liegt. Es nimmt den Platz von Gerhard Richters Werk „Wolken“ (1970) aus der Sammlung des Museum Folkwang ein, das für eine Werkschau des Künstlers nach Wien und Zürich reist.

Bildquellen

  • gerhard_richter_himmel: © Gerhard Richter 2020 (0138)
Anzeige

Aktuell

Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen können sich wieder um den  Effizienz-Preis NRW bewerben. Mit dem Preis, der alle zwei Jahre verliehen wird, prämiert die Effizienz-Agentur NRW...

Aktuell

Aus der internationalen Pop-Szene ist Milow längst nicht mehr wegzudenken: Mit Songs wie „You and me“ oder „Howling at the Moon“ sang und spielte er sich...

Aktuell

Das Statistische Landesamt IT.NRW hat die Umsätze der Industrie in Nordrhein-Westfalen für das Corona-Jahr 2020 ermittelt: 10.559 Industriebetriebe erwirtschafteten einen Umsatz von 321,7 Milliarden...

Aktuell

Die Plattform Swimmy, die bereits seit 2017 Frankreich und seit  2019 Spanien auf dem Markt ist, bietet nun auch in Deutschland eine Poolvermietung zwischen...

Aktuell

Der Bundestag diskutiert  am 5. und 6. Mai über eine Ausschreibung für den Bau und Betrieb von 1.000 öffentlichen Schnellladestationen für Elektroautos. Der  europäische...

Aktuell

Auch wenn Eltern sich gut verstehen, braucht Co-Elternschaft manchmal ein wenig Hilfe: Das brachte ein französisches Unternehmen auf die Idee, eine Familien-App auf den...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Modische Statements machen auch vor dem Skiurlaub keinen Halt. Im Schnitt geben deutsche Wintersportler rund 360 Euro für Skibekleidung aus und setzen dabei vor...

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....

Industrie 4.0 & Logistik

Er gilt als der „Ferrari unter den Rasenmähern“: Mit einzigartigem Design und arbeitserleichternden Funktionen will ein tschechisches Start-Up die Fans von englischem Rasen begeistern....

Send this to a friend