Connect with us

Hi, what are you looking for?

Kreative Köpfe

Gelbe Kanarienvögel als Wegweiser auf Zeche Zollverein

Acht leuchtend gelbe, übergroße, aus Hartkunststoff gefertigte Kanarienvögel dienen ab sofort auf Zeche Zollverein als Wegweiser. Als Kunstwerke im offenen Raum auf den Rasenflächen erfüllen sie geradezu beiläufig ihre Funktion, ohne dabei störend zu wirken. Ausgedacht hat sich die Vögel der Architekt Axel Hummert aus Dortmund.

Kanarienvögel wurden seinerzeit im Bergbau als Frühwarnsystem eingesetzt, da sie sehr empfindlich auf einströmendes Grubengas oder Sauerstoffmangel reagierten und dadurch vielen Bergleuten das Leben retteten. Pünktlich zum Kulturhauptstadtjahr weisen jetzt acht gelbe, überdimensionale Vögel Besuchern den Weg vom Bahnhof Zollverein-Nord zum Welterbe. Das „Projekt Kanarienvögel“ wurde im Rahmen des Designwettbewerbs „Designallee Zollverein“ im September 2009 mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Der Macher: Axel Hummert aus Dortmund.

Ausgelobt wurde der Wettbewerb „Designallee Zollverein“ Ende Juni 2009 von der Stadt Essen in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Zollverein Business.Services der Stiftung Zollverein. Damit die Strecke nicht nur funktional, sondern auch touristisch attraktiver gestaltet und die Orientierung der Bahn reisenden Zollverein-Besucher erleichtert wird, waren regionale Unternehmen, Freiberufler und Studierende aufgerufen, ihr Gestaltungskonzept zur Inszenierung einer Designallee auf dem oben benannten Straßenabschnitt einzureichen.

Axel Hummerts „Projekt Kanarienvögel“ setzte sich dabei gegen starke Konkurrenz durch und stürmte auf Platz eins. Somit wird ab Januar 2010 ein einzigartiges Orientierungssystem Besucher vom Bahnhof auf das Welterbe leiten.

 

Advertisement

Aktuell

Das Gastgewerbe leidet seit Beginn der Corona-Pandemie besonders unter den Einschränkungen und Lockdowns. Das lässt sich sehr deutlich an den Umsätzen ablesen: Diese lagen...

Aktuell

Einen Scheck über 3400 Euro überreichte Hildegunde Luther, Projektleiterin des Circus Campanello der Freien Waldorfschule Essen, gestern an Oleksii Filippov. Der Artist ist Teil...

Aktuell

In den Medien wird zurzeit die Volljährigkeit von Greta Thunberg gefeiert. Wir verdanken der von ihr initiierten Klimabewegung Fridays for Future u. a. die...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Interview mit Axel Wietfeld, Leiter des Wasserstoffbereichs bei Uniper

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Modische Statements machen auch vor dem Skiurlaub keinen Halt. Im Schnitt geben deutsche Wintersportler rund 360 Euro für Skibekleidung aus und setzen dabei vor...

Aktuell

EX-Geheimagent Leo Martin beim 6. Net(t)working

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Geheimtipps

Aem 10. November 2020 zeigt das Museum Folkwang Gerhard Richters bislang noch nie in der Öffentlichkeit präsentiertes Gemälde „Himmel“ aus dem Jahr 1978.

Messen & Veranstaltungen

Anfragen für Galas und Weihnachtsfeiern laufen bereits an. Veranstaltungen bis zu 200 Personen können am Flughafen Essen/Mülheim coronakonform stattfinden.

Send this to a friend