Connect with us

Hi, what are you looking for?

Fachbeiträge Kundenservice

Master Data Management: Whitepaper nennt 8 Schritte zum Erfolg

Eine einheitliche Sicht auf ihre Kunden ist heute ein Ziel vieler Unternehmen. Mit Hilfe von Master Data Management (MDM) lässt es sich erreichen.

Human Inference / Human Inference

Dabei werden über einen als „wahr“ definierten Datensatz („Golden Record“) die Informationen aus den unterschiedlichen Quellsystemen zusammengefasst, gesäubert und bei Bedarf mit zusätzlichen Informationen angereichert. Mitarbeiter im Vertrieb (Vetrieb Definition), Service, Marketing oder der Buchhaltung (zur Buchhaltung Definition) sind dadurch immer auf dem gleichen Stand und können den Kunden qualifiziert beraten. 

Doch häufig sind die Stammdaten qualitativ meist so schlecht, dass sie für diesen Zweck gar nicht geeignet sind. 

Die MDM-Experten des niederländischen Softwarehauses Human Inference haben deshalb einen 8-Punkte-Plan entwickelt, der schrittweise zu mehr Datenqualität und eine einheitliche Kundensicht führt. Er ist in dem kostenlosen Whitepaper „Auf Schatzsuche in Ihren Datenbanken“ zusammengefasst, das hier zum Download bereitsteht. Der „Pfadfinder im Datendschungel“ beschreibt die folgenden Maßnahmen für ein erfolgreiches Stammdatenmanagement:

1. Data Governance: Klare Regeln sind Chefsache

2. Data Steward: Einer hat den Hut auf

3. Datenmodell: Struktur erkennen

4. Datenreinigung: Frühjahrsputz in der Datenbank

5. Data Matching : Dubletten beseitigen

6. First Time Right: Gleich alles richtig machen

7. Hierarchiemanagement: Beziehungen abbilden

8. Laden von Daten: Quellen miteinander verbinden

Denn beim Master Data Management geht es nicht nur um die Einführung einer weiteren Software oder die Implementierung einer Technologie. Sondern es kommt vor allem auf die Definition der Stammdaten und den Aufbau einer entsprechenden Organisation im Unternehmen mit entsprechenden Verantwortlichkeiten an. Die Ersteinführung einer MDM-Lösung ist zwar ein Projekt, aber damit ist es nicht getan. Es handelt sich vielmehr um ein Programm, das nachhaltig und dauerhaft die Art und Weise verändert, wie Stammdaten angelegt und mit Hilfe formalisierter Methoden verwaltet und gepflegt werden.

Weitere Whitepaper hier downloaden

 

Anzeige

Aktuell

In Nordrhein-Westfalen weist laut Berechnungen des digitalen Immobilienmanagers objego mehr als jedes dritte Wohngebäude (34,8 Prozent) die schlechteste Energieeffizienzklasse G oder H auf. Ab 2023...

Aktuell

Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine treffen das nordrhein-westfälische Metallhandwerk in einer Phase der Normalisierung der wirtschaftlichen Entwicklungen. Waren zum Jahreswechsel noch die...

Informationstechnik

Jedes Jahr überschwemmen Produktfälschungen den europäischen Markt und fügen Unternehmen Schäden in Milliardenhöhe zu. Eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OSZE)...

Metropol-Wirtschaft

Wie blicken junge Menschen auf einen Konzern wie Evonik? Davon hat Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel sich im März ein Bild machen können. Beim...

Aktuell

Die Düsseldorfer Künstlerin Elisabeth Brockmann ist bekannt für ihre „großen Überraschungen“ in der künstlerischen Arbeit mit, an und in Gebäuden. Vom 14. März bis...

Aktuell

Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....