Connect with us

Hi, what are you looking for?

Marketing

metapeople bildet Digital-Performance-Architekten aus

Mit einem einjährigen Weiterbildungsprogramm qualifiziert die Duisburger Performance-Agentur metapeople derzeit 7 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum „Digital Performance Architect“ (DPA).

k.A. / metapeople GmbH

Die Exzellenzinitiative bildet Produkt-Experten zu Consultants aus, die abteilungsübergreifend verschiedene Disziplinen des Online-Marketings beherrschen und gemeinsam mit den Verantwortlichen in großen Unternehmen digitale Strategien entwickeln und die Transformation unterstützen.

Der DPA soll über den eigenen Tellerrand hinausblicken und in der Lage sein, die Bedürfnisse eines Kunden zu verstehen, ihn kanalübergreifend zu beraten und über die gesamte Projektlaufzeit als Ansprechpartner umfassend zu begleiten. „Solche Qualifikationen werden in der kanalspezifischen Ausbildung für unsere Performance-Spezialisten bisher nur individuell geschult“, weiß Nadine Fischer-Brauer, die den einjährigen DPA-Weiterbildungskurs für die metapeople GmbH mit konzipiert hat. Als Teil der netzwerkunabhängigen, börsennotierten NetBooster-Gruppe mit Sitz in Paris betreuen die 170 Mitarbeiter im deutschsprachigen Raum unter anderem Kunden wie Deutsche Telekom, Metro, Lufthansa, Deichmann, Ibis Hotels oder Estée Lauder in den Bereichen Affiliate-Marketing, Search Engine Advertising, Suchmaschinenoptimierung, Social Media und Display Werbung.

Ähnlich wie Architekten entwickeln die Performance-Experten digitale Lösungen übergreifend und unabhängig von einzelnen Kanälen und Maßnahmen und setzen die einzelnen Bausteine zu einem stimmigen Gesamtwerk zusammen. Dafür werden Mitarbeiter benötigt, die übergreifendes Wissen zu allen Aspekten des Online-Marketings mit hoher Fachkompetenz in den einzelnen Disziplinen in sich vereinen und in der Lage sind, strategisch zu denken. Außerdem müssen sich die Beschäftigten in dieser jungen Branche, in der es kaum herkömmliche Berufsausbildungen oder Studienabschlüsse gibt, laufend mit neuen Problemstellungen in einer sich schnell verändernden Umgebung auseinandersetzen. „Dazu braucht man Methodenwissen und einen breiten Überblick“, sagt Nadine Fischer-Brauer.

In wöchentlichen Seminaren beschäftigen sich die Teilnehmer nun unter anderem mit erweiterten Kennzahlen im Online-Marketing, Adserver-Technologie, Tracking, Attribution, Datenschutz oder den Feinheiten der Suchmaschinenoptimierung. Aber auch mit Präsentationstechnik, Projektmanagement oder Pitch-Training. „Die Vermittlung der Inhalte erfolgt problemorientiert mit aktuellen Fragestellungen aus der Praxis durch interne und externe Dozenten“, erläutert Nadine Fischer-Brauer. Während des Jahres gibt es kleinere Prüfungen und Projektarbeiten, in denen das erlernte Wissen angewendet wird. Am Ende erhalten alle Teilnehmer ein Teilnahmezertifikat.

„Eine Öffnung dieser Weiterbildung für Interessenten außerhalb des Unternehmens ist zurzeit kein Thema“, unterstreicht Nadine Fischer-Brauer. Für sie ist die Qualifizierungsoffensive im Unternehmen eher Teil des härter werdenden „War for Talents“ und ein guter Weg, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren und gleichzeitig einen wertvollen Zusatznutzen für die Agenturkunden zu schaffen.

Und für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eröffnen sich neue Karrierechancen. „Mich reizt es sehr, zukünftig wichtige Kunden mit kanalübergreifenden Strategien und einer umfassenden Beratung ganzheitlich in Bezug auf die digitale Transformation zu betreuen“, sagt Barbara Kochniss, die seit fünf Jahren bei der Agentur – seit 2014 als Vice-Head Media / Strategic Planning – arbeitet. „Ein fundiertes Wissen in allen Bereiches des Online Marketings hilft, die Bedürfnisse des Kunden zu verstehen und die digitalen Strategien in allen Kanälen bestmöglich aufeinander abzustimmen und zu verzahnen“. Und der Titel „Digital Performance Architect“, der im Herbst 2016 auf Ihrer Visitenkarte stehen wird, ist schließlich auch etwas Besonderes.

 

Advertisement

Aktuell

Einen Scheck über 3400 Euro überreichte Hildegunde Luther, Projektleiterin des Circus Campanello der Freien Waldorfschule Essen, gestern an Oleksii Filippov. Der Artist ist Teil...

Aktuell

In den Medien wird zurzeit die Volljährigkeit von Greta Thunberg gefeiert. Wir verdanken der von ihr initiierten Klimabewegung Fridays for Future u. a. die...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Interview mit Axel Wietfeld, Leiter des Wasserstoffbereichs bei Uniper

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

News

2020 war die Aventem GmbH zu einer der Top 5-Firmen im Bereich Veranstaltungstechnik und Bühnenbau in Deutschland gewählt worden. Dann kam Corona, Kurzarbeit, dann...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Modische Statements machen auch vor dem Skiurlaub keinen Halt. Im Schnitt geben deutsche Wintersportler rund 360 Euro für Skibekleidung aus und setzen dabei vor...

Aktuell

EX-Geheimagent Leo Martin beim 6. Net(t)working

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Geheimtipps

Aem 10. November 2020 zeigt das Museum Folkwang Gerhard Richters bislang noch nie in der Öffentlichkeit präsentiertes Gemälde „Himmel“ aus dem Jahr 1978.

Messen & Veranstaltungen

Anfragen für Galas und Weihnachtsfeiern laufen bereits an. Veranstaltungen bis zu 200 Personen können am Flughafen Essen/Mülheim coronakonform stattfinden.

Send this to a friend