Connect with us

Hi, what are you looking for?

Messen & Veranstaltungen

E wie Essen – E wie Bike

Die Zukunft ist elektrisch – und so dominieren E-Bikes in allen Facetten und Ausführungen die Messe Fahrrad Essen 2018. Noch bis einschließlich Sonntag, 25. Februar, dreht sich auf dem Messegelände Essen alles um Fahrräder, Radsport, Radtouristik und Zubehör. Motto in diesem Jahr: Informieren, ausprobieren, kaufen.

Messe Essen

Im Gegensatz zur Düsseldorfer Radmesse „Cyclingworld“, die „Feines fürs Fahrrad“ in ehemaligen Industriehallen bereit hält, bietet die Fahrrad Essen einen – im positiven Sinne – Gemischtwarenladen rund ums Fahrrad. Eingebettet zwischen gleichzeitig laufender Camping- und Caravanmesse finden die Besucher ein umfangreiches Angebot an Rädern für den Alltag.

Auf drei verschiedenen Parcours innerhalb der Hallen können u. a. E-Bikes, Lastenräder und dreirädrige Fahrzeuge auf Herz und Nieren getestet werden. Wer mag und das nötige Kleingeld dabei hat, kann sein Traum-Fahrrad auch direkt vor Ort bei den Händlern erstehen – eine Gelegenheit, die viele Besucher nutzen. Sie zwängen sich dann mit ihrer Neuerwerbung durch die ohnehin gut gefüllten Gänge.

Mit rund 250 Ausstellern aus elf Nationen versteht sich die Fahrrad Essen als größte Fahrradmesse in NRW. Auffallend ist der große Anteil an Radtouristik, vor allem aus dem näheren und weiteren Umfeld des Ruhrgebietes. Wer Karten, Pläne und Tourentipps für das Radfahren in NRW sucht, wird hier auf jeden Fall fündig.

Boom auf zwei Rädern

Die Essener Messe beweist: Fahrradfahren boomt. Nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verbands (ZIV) wuchs der Umsatz durch Fahrradverkäufe 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro. Mehr als vier Millionen Fahrräder gingen 2016 über die Ladentheke, davon allein 605.000 E-Bikes. Und der Trend Richtung Elektrifizierung geht weiter. Gut für die Industrie: Bei den E-Bikes gibt es so gut wie keinen Gebrauchtrad-Markt. Die technische Entwicklung (etwa bei den Motoren und den Akkus) schreitet hier so rasch voran, dass Kunden in der Regel direkt ein neues Fahrzeug erwerben.

Derzeit stehen in Deutschlands Kellern und Schuppen rund 73 Millionen Fahrräder aller Art. Der Markt ist damit theoretisch gesättigt. Trotzdem gibt es eine starke Nachfrage nach neuen Fahrrädern. Harmut Ulrich, Leiter des Messe-Partners RadClub Deutschland, hat dafür eine plausible Erklärung: „Fahrradfahren, gerade mit E-Bikes, macht Spaß und lädt zum Entdecken ein. Das Fahrrad als Glücksmaschine – das ist es, was die Menschen fasziniert!“

Fahrrad Essen, bis einschließlich 25. Februar von 10.00 bis 18.00 Uhr in der Messe Essen.

 

Wolfram Lotze

Anzeige

Aktuell

QUERGEDACHT: DIE TUCHEL-KOLUMNE Mit der Frühjahrssonne kommt alles ans Licht: schlechtgeputzte Fenster, die Kummerfalten der sozialen Isolation und die Corona-Pfunde. Und haste nicht gesehen...

Aktuell

Corona verändert die Arbeitswelt nicht nur kurzfristig, sondern nachhaltig. Obwohl der Umfang der Homeoffice-Nutzung in einer Nach-Corona-Zeit wieder sinken wird, wird das Niveau mehr...

Aktuell

Investition in mobile Luftreiniger durch UVC-Licht wird bis zu 90 Prozent staatlich gefördert Nicht nur die Gastronomie wartet sehnsüchtig auf die Freiluftsaison, denn im...

Aktuell

Der Wert der Exporte aus Nordrhein-Westfalen lag im Jahr 2020 mit 176,2 Milliarden Euro nicht nur um 9,0 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor,...

Aktuell

Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Einzelhandel lagen im Dezember 2020 real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 1,9 Prozent höher als im Dezember 2019. Im...

Aktuell

Sowohl die Zahl der Gäste als auch die der Übernachtungen im NRW-Tourismus fielen im Jahr 2020 auf ein historisches Tief. Wie das Statistische Landesamt...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Modische Statements machen auch vor dem Skiurlaub keinen Halt. Im Schnitt geben deutsche Wintersportler rund 360 Euro für Skibekleidung aus und setzen dabei vor...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Marketing Automation

Verkäufer stoßen oft an mentale Barrieren, die sie bei ihrer Arbeit lähmen. Werden diese erkannt und beseitigt, steigen der Erfolg und die Arbeitszufriedenheit.

Aktuell

EX-Geheimagent Leo Martin beim 6. Net(t)working

Geheimtipps

Aem 10. November 2020 zeigt das Museum Folkwang Gerhard Richters bislang noch nie in der Öffentlichkeit präsentiertes Gemälde „Himmel“ aus dem Jahr 1978.

Send this to a friend