Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

EuGH: Zum Datenschutz und „Recht auf Vergessen“ bei Google

Muss Google den Namen eines Bürgers als geschützte persönliche Daten wieder aus seinem Index entfernen? Hiermit beschäftigt sich derzeit der europäische Gerichtshof (EuGH).

Muss Google den Namen eines Bürgers als geschützte persönliche Daten wieder aus seinem Index entfernen? Hiermit beschäftigt sich derzeit der europäische Gerichtshof (EuGH).

Vorliegend hatte die Online-Ausgabe einer spanischen Zeitung darüber berichtet, dass eine Wohnung wegen nicht entrichteter Sozialabgaben versteigert werden sollte. Dabei wurde der vollständige Name des Miteigentümers der Wohnung genannt.

Nachdem Google den Link samt Namen in seinen Index aufgenommen hatte, widersprach der Betroffene der Verwendung seiner persönlichen Daten und wendete sich an die spanische Datenschutzbehörde. Diese forderte sowohl Google Spanien als auch Google Inc. zur Entfernung der Daten auf. Außerdem sollte Google sicherstellen, dass kein Zugang mehr möglich ist.

Da Google gegen den Bescheid vorging, kam die Sache vor ein spanisches Gericht. Schließlich setzte das oberste spanische Verwaltungsgericht in einem Beschluss das Verfahren aus und legte die Sache dem europäischen Gerichtshof (EuGH) vor. Dieser soll nunmehr klären, inwieweit sich ein solcher Anspruch aus der europäischen Datenschutzrichtlinie Richtlinie 95/46/EG ergibt. Dieses Verfahren ist derzeit vor dem EuGH anhängig (Rechtssache C-131/12.). Dort hat heute (26.02.2013) eine mündliche Verhandlung stattgefunden. Dabei erging allerdings nach mehreren aktuellen Meldungen noch keine endgültige Entscheidung.

Die Frage dürfte hier vor allem sein, inwieweit Suchmaschinen wie Google für etwaige Rechtsverletzungen in seinen Links zur Haftung herangezogen werden können. Dies ist deshalb problematisch, weil die Links insbesondere bei Google automatisch in den Index aufgenommen werden. Von großer Bedeutung ist, wie der Europäische Gerichtshof darüber abschließend entscheiden wird. Denn hiervon hängt es ab, inwieweit Bürger gegenüber Suchmaschinen ein „Recht auf Vergessen“ durchsetzen können. Hierbei handelt es sich um ein wichtiges Thema, das bisher kaum beachtet wurde.

 

Christian Solmecke

Anzeige

Aktuell

Nur jedes siebte deutsche Unternehmen erfüllt alle Anforderungen der EU-Whistleblower-Richtlinie, die am 17. Dezember 2021 in Kraft tritt.  Für die internationale Studie, die die...

Aktuell

Verkaufen statt Wegwerfen – eine aktuelle repräsentative Umfrage von Deutschlands Recommerce-Marktführer rebuy bestätigt den gesellschaftlichen Trend zur Kreislaufwirtschaft. Immer mehr Konsumenten ermöglichen gebrauchten Produkten...

Aktuell

In den nordrhein-westfälischen Großstädten, also allen Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern, überstieg die Zahl der Fortgezogenen im Jahr 2020 erstmals seit zehn Jahren...

Aktuell

Wunder geschehen immer wieder, aber man kann auch daran drehen. Im neuen Programm des Essener Varieté-Theaters GOP drehen sich Reifen, Ringe, Kegel, bei den...

Aktuell

Evonik Industries AG hat eine erste grüne Hybridanleihe mit einem Nominalvolumen von 500 Millionen Euro platziert. Diese Anleihe ist das erste grüne Finanzierungsinstrument des...

Aktuell

Im Jahr 2020 wurden in 126 nordrhein-westfälischen Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes 281.400 Tonnen (−2,9 Prozent gegenüber 2019) Wurst und ähnliche Erzeugnisse im Wert von 1,5 Milliarden Euro...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....

Send this to a friend