Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Sommerparadies wird Hauptwohnsitz

Bauweise und Komfort sind bei Ferienimmobilien oft nur auf kurze Nutzungsphasen in der wärmeren Jahreszeit ausgelegt. Wer sein Urlaubsdomizil für das ganze Jahr bewohnbar machen will, gewinnt durch Modernisierung – in mehrfacher Hinsicht.

BHW Bausparkasse/Danhaus

Ob Sommer- oder Winterquartier: Immer öfter entscheiden sich Besitzer einer Ferienimmobilie, ihr Eigentum zu jeder Jahreszeit und in vollen Zügen zu genießen. Nicht selten wird der Hauptwohnsitz komplett in den Ferienort verlegt. Das bestätigt eine aktuelle Emnid-Umfrage im Auftrag der BHW Bausparkasse. Demnach wollen 60 Prozent der Befragten, die sich vorstellen können eine Ferienimmobilie zu erwerben, diese später als Altersruhesitz nutzen. Vor allem die 40- bis 49-Jährigen träumen von dieser Aussicht.

Um die Ferienimmobilie ganzjährig oder gar als Hauptwohnsitz im Rentenalter nutzen zu können, muss diese aber in puncto Energiebilanz und Alterstauglichkeit zukunftsfest sein.

Energetischer Dornröschenschlaf

Viele Ferienimmobilien haben eine energiesparende Schlankheitskur dringend nötig. Die Optimierung der Isolierung steht dabei an erster Stelle. „In Verbindung mit einer effizienten Heizanlage kann eine Wärmedämmung die Energiekosten um bis zu 65 Prozent senken“, erläutert Rüdiger Grimmert von der BHW Bausparkasse. Eine lohnende Investition, die den Wert der Immobilie steigert und die Unterhaltskosten deutlich senkt. Denn auch wenn es leer steht, muss das Domizil kontinuierlich beheizt oder temperiert werden. Nur so verhindert der Besitzer in kalten Monaten eine Schimmelbildung.

Schwellenlos glücklich

Für diejenigen, die ihr Urlaubsdomizil zum Alterssitz umfunktionieren wollen, ist Barrierefreiheit ein entscheidendes Merkmal. Laut BHW-Umfrage hält jeder Vierte der 40- bis 49-jährigen Ferienimmobilien-Interessenten daher einen schwellenlosen Wohnraum für besonders wichtig. In der Altersklasse der 50- bis 59-Jährigen ist die Sensibilität für dieses Thema noch höher: Jeder Dritte (37 Prozent) nennt Barrierefreiheit als Priorität. „Der Verzicht auf Stufen, aber auch breite Türen und eine ebenerdige Dusche sind für jede Altersklasse ein Zugewinn an Komfort und Sicherheit“, sagt Grimmert.

Tipp: Die KfW fördert altersgerechte Umbauten – auch der Ferienimmobilie – mit einem zinsgünstigem Darlehen und einem Zuschuss. Er beträgt fünf Prozent der förderfähigen Investitionskosten, maximal 2.500 Euro pro Wohneinheit.

 

BHW Bausparkasse

Anzeige

Leben Live

Eine Show-Nummer mit einem Jojo? Bei Shu Takada aus Yokohama wird aus dem klassischen Kinderspielzeug ein künstlerisches Requisit, mit dem er mit akrobatischer Biegsamkeit...

Metropol-Wirtschaft

Das nordrhein-westfälische Metallhandwerk startet mit vorsichtigem Optimismus ins Jahr 2022. Drei von vier Metallbauern und annährend neun von zehn Feinwerkmechanikern sehen zum Auftakt des...

Aktuell

Die Fermentation von Zucker soll zukünftig petrochemische Rohstoffe ersetzen. Für diese Investition in die Nachhaltigkeit investiert Evonik einen dreistelligen Millionenbetrag in den Bau einer...

Aktuell

Nach dem überraschenden Anstieg im Oktober hat sich das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima im November deutlich verschlechtert. Die nordrhein-westfälischen Unternehmen sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage zwar weiterhin...

Aktuell

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von November 2020 bis November 2021 um 5,1 Prozent gestiegen (Basisjahr 2015 = 100). Wie das Statistische Landesamt IT.NRW mitteilt, sank der...

Aktuell

Digitalisierung und Klimawandel stellen die Industrie in Nordrhein-Westfalen vor große Herausforderungen. Um die notwendige Transformation zu unterstützen und das industriepolitische Leitbild NRWs zu schärfen,...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....

Send this to a friend