Connect with us

Hi, what are you looking for?

Hot Spots

Kufenkünstler auf der Kokerei Zollverein

Am Sonntag nach Weihnachten verwandelt sich das Industriedenkmal Kokerei Zollverein im Essener Norden für rund drei Wochen in eine Eislaufbahn. Eine Eisfläche von 1800 Quadratmetern bietet Platz für bis zu 1300 Besucher pro Tag.

Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur / Karlheinz Jardner

Es wird wieder eisig im Druckmaschinengleis auf der Kokerei Zollverein. Entlang zahlreicher Koksöfen, in denen einst bei 1.000 Grad Celsius Kohle zu Koks gebacken wurde, entsteht im Moment auf einer Länge von 150 Meter die beliebte Eisbahn auf dem Welterbe Kokerei Zollverein.

Kufenkünstler aus dem ganzen Revier und solche, die es noch werden wollen, können sich ab dem 27. Dezember 2009 auf der rund 1.800 Quadratmeter großen Eisfläche tummeln und das gute Weihnachtsessen „abtrainieren“. Manch einer wird Pirouetten drehen, ein anderer sich langsam über den rutschigen Untergrund tasten. Für rund drei Wochen verwandelt sich das Industriedenkmal in ein Winterparadies – sowohl für Besucher auf dem Eis als auch für diejenigen, die sich das Wintervergnügen mit einem warmen Getränk in der Hand lieber von der Bande anschauen.

Ein ganz besonderer Zauber herrscht auf der Kokerei Zollverein, wenn die Dunkelheit hereinbricht. In den Abendstunden wird nicht nur das Industriedenkmal, sondern auch die Eisbahn durch die Lichtinstallation der Londoner Lichtkünstler Speirs & Major eindrucksvoll in Szene gesetzt.

In der achten Eisbahnsaison freut sich die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, prominente Gäste auf dem Eis begrüßen zu dürfen. So werden am 6.01.2010 Spieler der Eishockey-Nationalmannschaft unter dem scharfen Blick des Bundestrainers Uwe Krupp über das Eis spurten und den Puck meisterhaft ins Tor befördern, und die Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko wird am 7.01. und 17.01.2010 Kunststücke auf das Eis zaubern.

 

Advertisement

Aktuell

Das Gastgewerbe leidet seit Beginn der Corona-Pandemie besonders unter den Einschränkungen und Lockdowns. Das lässt sich sehr deutlich an den Umsätzen ablesen: Diese lagen...

Aktuell

Einen Scheck über 3400 Euro überreichte Hildegunde Luther, Projektleiterin des Circus Campanello der Freien Waldorfschule Essen, gestern an Oleksii Filippov. Der Artist ist Teil...

Aktuell

In den Medien wird zurzeit die Volljährigkeit von Greta Thunberg gefeiert. Wir verdanken der von ihr initiierten Klimabewegung Fridays for Future u. a. die...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Interview mit Axel Wietfeld, Leiter des Wasserstoffbereichs bei Uniper

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Modische Statements machen auch vor dem Skiurlaub keinen Halt. Im Schnitt geben deutsche Wintersportler rund 360 Euro für Skibekleidung aus und setzen dabei vor...

Aktuell

EX-Geheimagent Leo Martin beim 6. Net(t)working

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Geheimtipps

Aem 10. November 2020 zeigt das Museum Folkwang Gerhard Richters bislang noch nie in der Öffentlichkeit präsentiertes Gemälde „Himmel“ aus dem Jahr 1978.

Messen & Veranstaltungen

Anfragen für Galas und Weihnachtsfeiern laufen bereits an. Veranstaltungen bis zu 200 Personen können am Flughafen Essen/Mülheim coronakonform stattfinden.

Send this to a friend