Connect with us

Hi, what are you looking for?

Personal

Change Management ist zentrale Herausforderung für die internationale Personalarbeit

Veränderungen im Unternehmen erfolgreich zu managen ist die zentrale Aufgabe der Personalabteilungen in diesem Jahr: Für rund 30 Prozent der Personaler steht Change Management 2015 ganz oben auf der Agenda der Personalarbeit, ergab der internationale HR-Klima Index von Kienbaum.

Veränderungen im Unternehmen erfolgreich zu managen ist die zentrale Aufgabe der Personalabteilungen in diesem Jahr: Für rund 30 Prozent der Personaler steht Change Management 2015 ganz oben auf der Agenda der Personalarbeit, ergab der internationale HR-Klima Index von Kienbaum.

Die Steigerung der Führungs- und Managementqualität hat in diesem Jahr eine ähnlich hohe Priorität für die Personalabteilungen in den befragten Unternehmen. Für den HR-Klima Index 2015 hat die Beratungsgesellschaft Kienbaum branchenübergreifend rund 500 Personalchefs aus mehr als 15 Ländern befragt.

„Die Ergebnisse der Studie spiegeln den gestiegenen Anspruch an Personalbereiche bei der Begleitung und Steuerung von Veränderungsprozessen wider. Change Management ist eines der Top-HR-Themen in diesem Jahr. Dabei wird es in vielen Personalbereichen darum gehen, die bestehenden Kompetenzen und Qualifikationen weiterzuentwickeln und neue aufzubauen. Weitere zentrale Themen für die HR-Arbeit sind die Rekrutierung neuer Mitarbeiter, die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität sowie die Qualifizierung und Weiterbildung des Personals. Hingegen scheinen die in den vergangenen Jahren gesellschaftlich verstärkt diskutierten Themen Big Data, Work-Life-Balance und Diversity Management 2015 von geringerer Bedeutung für die tatsächliche HR-Arbeit zu sein“, sagt Walter Jochmann, Geschäftsführer von Kienbaum Consultants International und Leiter des Kienbaum-Instituts für Leadership und Transformation.

Budgets vieler Personalbereiche steigen

Nach Jahren der Stagnation wird die finanzielle Ausstattung vieler Personalbereiche in diesem Jahr endlich besser: Im Vergleich zu den Vorjahren steigen 2015 erstmals die finanziellen Ressourcen der Personalarbeit leicht an. Gut ein Drittel der Personalchefs erwartet eine Steigerung der finanziellen Ressourcen bei weiterhin gleichbleibenden Mitarbeiterzahlen im Personalbereich. Nur 14 Prozent gehen von geringeren Budgets als im Vorjahr aus. „Nach dem jahrelang vorherrschenden Anspruch der Effizienzsteigerung bei gleichbleibender Ressourcenausstattung eröffnen die Unternehmen ihren Personalbereichen nun endlich die Möglichkeit, bestehende Systeme zu optimieren und neue Themen anzugehen“, sagt Hans Ochmann, Human-Resources-Experte und Geschäftsführer von Kienbaum Management Consultants.

Unternehmen aus Industrie- und Schwellenländern setzen unterschiedliche Prioritäten bei ihrer Personalarbeit

Die Personalbereiche in Unternehmen aus Industriestaaten befinden sich in einer Phase der Konsolidierung: Sie legen einen besonderen Fokus auf die Optimierung ihrer Prozesse und die stärkere Positionierung von Personalthemen im Gesamtunternehmen. Eine andere Agenda verfolgen Personalabteilungen von Unternehmen aus Schwellenländern: Nach Phasen starken Wachstums und damit einhergehenden intensiven Recruiting-Aktivitäten stehen nun der Aus- und Aufbau der Personalbereiche und die Bearbeitung von neuen Themen wie dem Performance Management im Mittelpunkt. „Die Personalarbeit wird immer internationaler. Sie muss in global agierenden Unternehmen einerseits die spezifischen Herausforderungen der einzelnen Landesorganisationen berücksichtigen und andererseits die übergreifenden strategischen Zielsetzungen des Business im Blick behalten. Wer zum Beispiel Change-Projekte erfolgreich begleiten und steuern will, darf nicht an Ländergrenzen Halt machen“, sagt Fabian Kienbaum, geschäftsführender Gesellschafter der Kienbaum-Gruppe.

Weitaus größere Unterschiede zwischen Industrie- und Schwellenländern gibt es hinsichtlich der Prioritäten zur Weiterentwicklung der HR-Arbeit: Während die Teilnehmer aus Industrieländern die Optimierung von HR-Prozessen mit Abstand als wichtigstes Thema identifizierten, ist das Topthema in den Personalabteilungen der Schwellenländer die Kompetenzentwicklung ihrer Mitarbeiter und die Erhöhung der Messbarkeit ihrer Wertschöpfung durch Kennzahlen und KPIs.

Bedeutung der Personalabteilung als strategischer Partner wächst

Die Personalarbeit wird immer mehr zum strategischen Partner des Managements: In neun von zehn Unternehmen, die für die Kienbaum-Studie befragt wurden, sind die Personalchefs im Topmanagement vertreten und in die meisten strategischen Initiativen und Projekte eingebunden. Im internationalen Vergleich zeigt sich: Die Personalbereiche aus Schwellenländern sind zum Teil sogar geringfügig besser in ihren Unternehmen positioniert als solche aus Industriestaaten.

„Die strategische Arbeit vieler Personalbereiche scheint sich positiv auf deren Positionierung innerhalb der Unternehmen auszuwirken“, sagt Kienbaum-Berater Ochmann. Rund die Hälfte der Personaler erwartet, dass die Bedeutung der Personalarbeit im Unternehmen steigt. Nur drei Prozent gehen von einem Rückgang aus. Ähnlich positiv sehen Personaler die Rolle von HR als Business Partner: Zwei Drittel der Befragten schätzen die Rolle als stark bis sehr stark ein.

Quelle: Kienbaum

 

News

2020 war die Aventem GmbH zu einer der Top 5-Firmen im Bereich Veranstaltungstechnik und Bühnenbau in Deutschland gewählt worden. Dann kam Corona, Kurzarbeit, dann...

News

BearingPoint und das Handelsblatt Research Institute nehmen in ihrer neuesten Studie die Innovationsprämie der Bundesregierung genauer unter die Lupe. Ihre Analyse zeigt, in welchen...

News

Der Black Friday (27. November) ist traditionell der umsatzstärkste Tag für den Handel und leitet ein Wochenende ein, an dem Verbraucher dieses Jahr nicht...

News

Die nordrhein-westfälischen Industriebetriebe erwirtschafteten in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 einen Umsatz von 216 Milliarden Euro. Das waren 11,3 Prozent weniger als...

News

Die NRW.Bank bietet ab sofort ein Förderangebot an, das erstmals komplett digital abgewickelt wird. Damit vereinfacht die Förderbank für Nordrhein-Westfalen den Antrags- und Bearbeitungsprozess...

News

Ab sofort können Unternehmen und Betriebe bei Vorliegen der Voraussetzungen Kurzarbeitergeld für bis zu 24 Monate erhalten. Dazu muss bei der örtlichen Arbeitsagentur eine...

Weitere Beiträge

News

Vier von Fünf Deutschen (79 Prozent) sind aufgrund der aktuellen Coronakrise beim Surfen im Internet sensibler und skeptischer geworden. Sie achten nun stärker auf...

News

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem eum fugiat.

Aktuell

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft (eco) und die Gesellschaft für Informatik e.V. sagen dem Fachkräftemangel den Kampf an: Über eine strategische Partnerschaft sollen die...

Aktuell

Das Angebot an Beratern und Coaches für Führungskräfte ist groß. Doch wie den geeigneten Berater für das eigene Unternehmen finden? Wer Projekte erfolgreich umsetzen...

Bizz Tipps

Junge, innovative Start-ups aus Deutschland sowie auch internationale Unternehmen, werden zum ersten Mal gezielt im Rahmen der Top-Messen für die Kabel-, Draht- und Rohrindustrie...

Aktuell

Das größte Open-Air-Restaurant Deutschlands „Essen… Verwöhnt“ in der Essener Einkaufsstadt lud seine Besucher dazu ein, Speisen von 25 Gastronomen zu moderaten Preisen zu genießen....

Aktuell

Bereits zum vierten Mal fand am 06.06.2013 die Firmenlaufmeisterschaft B2RUN in Dortmund statt. Auf der sechs Kilometer langen Strecke vom Signal Iduna Park über...

Aktuell

Die Beteiligung an wichtigen Branchenmessen ist für kleine und mittlere Unternehmen oft aus Kostengründen nicht darstellbar. Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt dabei mit Gemeinschaftsständen.

Send this to a friend