Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

BVDW stellt Modell zur Digitalisierung vor

Die Fokusgruppe Digital Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat ein Acht-Stufen-Modell entwickelt, das kleinen und mittelgroßen Händlern bei der Digitalisierung helfen soll. Die „8 Stufen des Connected Commerce“ sollen Händlern ermöglichen, den eigenen Status der Digitalisierung einschätzen zu können und die nachfolgenden Schritte für die nächste Stufe des Connected Commerce zu identifizieren und zu gehen.

BVDW / BVDW

„Große Händler können in Zukunft nicht mehr rein stationär erfolgreich bleiben, sie benötigen die Verbindung mit digitalen Diensten. Connected Commerce erzielt nachweislich Umsatzsteigerungen und erfüllt die aktuellen Erwartungshaltungen der Kunden“, so Conrad Wrobel, Stellvertretender Vorsitzender der Fokusgruppe Digital Commerce im BVDW. „Allerdings sind teilweise hohe Investitionskosten notwendig und das komplette Unternehmen muss bereit sein für diesen Change-Prozess.“ Dazu hat der BVDW die acht Stufen des Connected Commerce in einer Weiterentwicklung der Typisierung von stationären Händlern, einem Modell der Hochschule Niederrhein, veröffentlicht. Die acht Stufen heißen: Sensibilisierung des stationären Handels, Erste Schritte und Erfahrungen, Elektronisches Warenwirtschaftssystem, Anbindung an etablierte Plattform mit Teilsortiment, Online-Präsenz durch eine Vollsortiment-Lösung stärken, Kooperatives Denken & Handeln online und offline erlernen und anwenden, Gemeinsame Logistik- oder Multi-Channel-Lösungen sowie Neue Geschäftschancen erkennen und Services entwickeln.

In einem 19seitigen Whitepaper erklären die Autoren Stefano Viani, Conrad Wrobel, Prof. Silvia Zaharia und Dr. Jan-Erik Becker die acht Stufen des Connected Commerce. Händler erhalten Praxisbeispiele, Interviews und Fachwissen zur Einordnung ihres eigenen Unternehmens und zur Ausgestaltung der nächsten Evolutionsstufe.

 

Advertisement

Aktuell

Das Gastgewerbe leidet seit Beginn der Corona-Pandemie besonders unter den Einschränkungen und Lockdowns. Das lässt sich sehr deutlich an den Umsätzen ablesen: Diese lagen...

Aktuell

Einen Scheck über 3400 Euro überreichte Hildegunde Luther, Projektleiterin des Circus Campanello der Freien Waldorfschule Essen, gestern an Oleksii Filippov. Der Artist ist Teil...

Aktuell

In den Medien wird zurzeit die Volljährigkeit von Greta Thunberg gefeiert. Wir verdanken der von ihr initiierten Klimabewegung Fridays for Future u. a. die...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Interview mit Axel Wietfeld, Leiter des Wasserstoffbereichs bei Uniper

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Modische Statements machen auch vor dem Skiurlaub keinen Halt. Im Schnitt geben deutsche Wintersportler rund 360 Euro für Skibekleidung aus und setzen dabei vor...

Aktuell

EX-Geheimagent Leo Martin beim 6. Net(t)working

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Geheimtipps

Aem 10. November 2020 zeigt das Museum Folkwang Gerhard Richters bislang noch nie in der Öffentlichkeit präsentiertes Gemälde „Himmel“ aus dem Jahr 1978.

Messen & Veranstaltungen

Anfragen für Galas und Weihnachtsfeiern laufen bereits an. Veranstaltungen bis zu 200 Personen können am Flughafen Essen/Mülheim coronakonform stattfinden.

Send this to a friend