Connect with us

Hi, what are you looking for?

Industrie 4.0 & Logistik

catkin: Vom Dortmunder Phoenixsee um die Welt

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema – auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen. Nun stellt deutsche-startups.de das Beispiel catkin vor, ein Dortmunder Start-Up mit Erfolgspotenzial.

Gerd Altmann / Pixabay.com

In einem Porträt stellt das Portal deutsche-startups.de mit der Dortmunder catkin GmbH ein junges Unternehmen vor, dass sich bereits seit 2013 um die Vernetzung von Logistik kümmert. „Der Name und das Logo des Unternehmens catkin greift das Logistikthema sehr gekonnt auf, denn catkin heißt auf Deutsch bekanntlich Weidenkätzchen“, heißt es in dem Text.

Und dieser Baum sei als Markenzeichen gewählt worden, weil er so weit verzweigt ist. Ebenso wie der Kombinierte Verkehr mit dem Umschlag auf verschiedene Verkehrsträger wie Lastwagen, Bahn oder Schiff. Hier werden Aufträge in komplexen Dienstleisterstrukturen erbracht, was bislang immer einen hohen Abstimmungsaufwand bedeutet.

„Das Unternehmen, das vom Verfahrenstechniker Christian Krüger sowie dem Physiker und Inhaber der Dortmunder Softwarefirma proLOGiT Geert-Jan Gorter gegründet wurde, bildet Dienstleistungs- und Transportaufträge digital ab“, ist in dem Porträt zu lesen. Es gehe um eine „universelle Logistikplattform für eine vernetzte Auftragsabwicklung und Kommunikation” mit „Logistik 4.0“ als dem passenden Schlagwort dazu. Und die sei derzeit ein Trendthema in der deutschen Gründerszene – siehe FreightHub, Instafreight und Co.

Die Idee für die catkin-Plattform sei allerdings schon 2008 entstanden: „Damals war catkin-Macher Krüger im Einkauf der Hamburger Hochbahn tätig, später Geschäftsführer des Eisenbahnverkehrsunternehmens boxXpress.de. Ab 2012 war Krüger dann als Unternehmensberater im Bereich Transport und Logistik mit dem Schwerpunkt Bahn unterwegs. Während dieser Zeit entwickelte sich catkin von der Idee zum startbereiten Unternehmen.“ Und das hat seinen Sitz direkt am Phoenixsee auf dem ehemaligen Stahlwerksareal Phoenix-Ost im Dortmunder Stadtteil Hörde.

„Das Ruhrgebiet ist mehr als ein Lebensraum, für die Menschen zwischen Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen ist das Ruhrgebiet auch ein Lebensgefühl. Auch Start-ups erblühen im Pott, das bald komplett ohne Zechen auskommen muss, inzwischen vermehrt“, stellt deutsche-startups.de fest.

 

Anzeige

Aktuell

In Nordrhein-Westfalen weist laut Berechnungen des digitalen Immobilienmanagers objego mehr als jedes dritte Wohngebäude (34,8 Prozent) die schlechteste Energieeffizienzklasse G oder H auf. Ab 2023...

Aktuell

Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine treffen das nordrhein-westfälische Metallhandwerk in einer Phase der Normalisierung der wirtschaftlichen Entwicklungen. Waren zum Jahreswechsel noch die...

Informationstechnik

Jedes Jahr überschwemmen Produktfälschungen den europäischen Markt und fügen Unternehmen Schäden in Milliardenhöhe zu. Eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OSZE)...

Metropol-Wirtschaft

Wie blicken junge Menschen auf einen Konzern wie Evonik? Davon hat Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel sich im März ein Bild machen können. Beim...

Aktuell

Die Düsseldorfer Künstlerin Elisabeth Brockmann ist bekannt für ihre „großen Überraschungen“ in der künstlerischen Arbeit mit, an und in Gebäuden. Vom 14. März bis...

Aktuell

Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Aktuell

Auf dem OMR Festival - vom 22. bis 23.3.2018 in Hamburg - setzt die Digital Marketing Agentur metapeople gleich am ersten Tag ein Highlight....