Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

So werden Studentinnen auf Führungspositionen vorbereitet

Mit einem maßgeschneiderten Programm fördert die Unternehmensberatung McKinsey & Company gezielt junge Frauen und bereitet sie frühzeitig auf Führungspositionen in der Wirtschaft vor. Das „Female Leadership Program“ richtet sich an Studentinnen ab dem dritten Semester und Doktorandinnen aller Fachrichtungen.

Lupo / pixelio.de

Die Teilnehmerinnen des „Female Leadership Program“ erhalten spezielle Trainings und Unterstützung beim Aufbau ihres eigenen professionellen Netzwerks. Zudem profitieren sie von Erfahrungen und Karrieretipps einer erfahrenen McKinsey-Beraterin, die als Mentorin fungiert. „Junge Frauen suchen zur Orientierung weibliche Vorbilder, die in der Wirtschaft Erfahrung gesammelt und Hürden überwunden haben“, sagt Stephanie Eckermann, McKinsey-Partnerin und Schirmherrin des „Female Leadership Program“. „Mentoring ist bereits während des Studiums enorm wichtig, um junge Talente bei der Berufsfindung zu unterstützen, sie früh mit Führungsthemen vertraut zu machen und auf spätere Aufgaben vorzubereiten.“

Jede Teilnehmerin durchläuft während ihres Studiums oder ihrer Promotion bis zu zwei Jahre lang die vier Säulen des McKinsey-Programms: Mentoring, Karriere-Training, Networking (zur Networking Definition) und Praktikum. Beim Mentoring steht eine erfahrene McKinsey-Beraterin für alle Fragen rund um Karriere und persönliche Entwicklung zur Verfügung. Das Karriere-Training trägt zur Sensibilisierung unterschiedlicher Führungsstile bei. Das Programm  des Networking bringt die Teilnehmerinnen mit Führungskräften in Kontakt. Auf Alumni-Treffen von McKinsey lernen sie zudem ehemalige Beraterinnen und Berater kennen, die heute Führungspositionen in Wirtschaft und Politik einnehmen. Die Teilnehmerinnen des „Female Leadership Program“ haben außerdem die Möglichkeit, ohne weiteres Auswahlgespräch McKinsey in einem Praktikum kennenzulernen.

Hintergrund

McKinsey & Company ist eine Unternehmensberatung für das Topmanagement. 2. In Deutschland und Österreich ist McKinsey mit Büros an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München, Stuttgart und Wien aktiv, weltweit mit über 100 Büros in mehr als 60 Ländern. Hintergrund der Initiative „Female Leadership Program“ ist der nach wie vor geringe Anteil an Frauen in Führungspositionen. McKinsey hat in eigenen Studienreihen unter anderem nachgewiesen, dass gemischte Teams bessere Entscheidungen treffen. Bewerben können sich deutschsprachige Studentinnen und Doktorandinnen aller Fachrichtungen mit hervorragenden akademischen Leistungen, Begeisterungsfähigkeit und Interesse für neue Themen bis 18. Mai.

 

ots / Redaktion

Anzeige

Aktuell

Das Gastgewerbe leidet seit Beginn der Corona-Pandemie besonders unter den Einschränkungen und Lockdowns. Das lässt sich sehr deutlich an den Umsätzen ablesen: Diese lagen...

Aktuell

Einen Scheck über 3400 Euro überreichte Hildegunde Luther, Projektleiterin des Circus Campanello der Freien Waldorfschule Essen, gestern an Oleksii Filippov. Der Artist ist Teil...

Aktuell

In den Medien wird zurzeit die Volljährigkeit von Greta Thunberg gefeiert. Wir verdanken der von ihr initiierten Klimabewegung Fridays for Future u. a. die...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Interview mit Axel Wietfeld, Leiter des Wasserstoffbereichs bei Uniper

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Modische Statements machen auch vor dem Skiurlaub keinen Halt. Im Schnitt geben deutsche Wintersportler rund 360 Euro für Skibekleidung aus und setzen dabei vor...

Aktuell

EX-Geheimagent Leo Martin beim 6. Net(t)working

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Messen & Veranstaltungen

Anfragen für Galas und Weihnachtsfeiern laufen bereits an. Veranstaltungen bis zu 200 Personen können am Flughafen Essen/Mülheim coronakonform stattfinden.

Geheimtipps

Aem 10. November 2020 zeigt das Museum Folkwang Gerhard Richters bislang noch nie in der Öffentlichkeit präsentiertes Gemälde „Himmel“ aus dem Jahr 1978.

Send this to a friend