Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Die weltweit erste Digital-Marketing-Agentur auf Basis von Künstlicher Intelligenz

Die börsennotierte NetBooster-Gruppe und die französische Agentur Artefact geben ihren Zusammenschluss bekannt. Sie bilden die weltweit erste Digital-Marketing-Agentur, die strategische Konzepte auf der Basis von Daten und Künstlicher Intelligenz entwickelt.

<a href="https://pixabay.com/de/digitalisierung-lichtleiter-2075607/" target="_blank" rel="nofollow noopener noreferrer">Stephan Ernst</a> / <a href="https://pixabay.com/de/" target="_blank" rel="nofollow noopener noreferrer">Pixabay.com</a>

NetBooster, die Muttergesellschaft von metapeople – der in Duisburg ansässigen Agentur für Online-Performance-Marketing – ist eine unabhängige und international tätige Digital-Agentur mit Hauptsitz in Paris, die mehr als 80 % ihres Umsatzes außerhalb des Heimatmarktes erwirtschaftet. Artefact fokussiert sich als innovative Datenberatungsagentur auf Consulting, Technologie und Werbekreation. Beide beanspruchen zusammen als neuer Player im Bereich Digital Marketing eine führende Position in Europa.

Künstliche Intelligenz ist dabei ein Herzstück der digitalen Marketing-Strategien, die für die Kunden entwickelt werden. Der Nutzen für die Werbetreibenden liegt dabei in der Automatisierung der Kampagnenerstellung – von der Strategie und Abbildung der Customer Journey über die Anzeigenkreation, die Kampagnenauslieferung bis hin zur Performance-Bewertung. Laut einer Studie des Tractica Analysis Office für UsineDigitale.fr soll der weltweite KI-Markt bis zum Jahr 2024 rund 11,1 Mrd. US-Dollar erreichen und auch das Digital Marketing rasch verändern.

„Wir freuen uns sehr, dass die Gründer von Artefact nun NetBooster als Partner dafür ausgewählt haben, ihr unternehmerisches Abenteuer mit zusätzlicher Kraft weiter fortzusetzen. Wir alle glauben daran, dass der Einsatz von Künstlicher Intelligenz die Effizienz unserer Unternehmen erhöhen wird und den Werbetreibenden dabei hilft, ihre Digital-Marketing-Strategien noch besser realisieren zu können. Unsere neugebildete Gruppe, die fast 1000 Mitarbeiter weltweit umfasst, ist ein fantastisches Beispiel von Technologie-Integration in der Werbebranche“, sagt François de la Villardière, Vorstandsvorsitzender und CEO der NetBooster Gruppe.

„Wir sind sehr glücklich darüber, uns mit der NetBooster-Gruppe zusammenzuschließen. Seit 2014 hat Artefacts durch Datenanalyse, KI-Einsatz und Beratung die Grundlage für die Agentur der Zukunft geschaffen. Die Ergänzung durch die internationale Präsenz von NetBooster wird unsere Vision einer Konsolidierung innerhalb der Branche weiter vorantreiben. Unser Ziel ist dabei, Werbetreibenden einen Mehrwert durch eine Neudefinition der Rolle von Marketing-Agenturen mit intelligenten Tools zu bieten – diese ermöglichen deutliche Produktivitätssteigerungen und komplett neue Business-Modelle“, kommentieren die Artefacts-Mitbegründer, CEOs und Managing Directors, Guillaume de Roquemaurel, Vincent Luciani und Philippe Rolet, den Merger.

Artefacts wurde vor drei Jahren gegründet und hat heute etwa 100 Mitarbeiter. Die Agentur arbeitet mit namhaften Kunden wie Danone, Orange, Samsung und Engie zusammen. Im letzten Jahr hat die Firma einen Umsatz von 5 Mio. Euro erwirtschaftet (ein Plus von 200 % im Vergleich zum Vorjahr). Für 2017 wird ein weiterer Zuwachs von etwa 100 % erwartet. Die Profitabilität bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau wie die der NetBooster-Gruppe.

Es geht um das Digital Marketing der Zukunft

Der Beitrag von Artefact in dem neuen Zusammenschluss liegt dabei vor allem im vorhandenen Know-How im Bereich Beratung, KI und Datenanalyse. Die kommerziellen und technologischen Kompetenzen, über die das junge Unternehmen bereits verfügt, sollen NetBooster einen signifikanten Wettbewerbsvorteil bieten – in allen Kanälen (Search, CRM, Display, Programmatic Advertising usw.) und in allen 13 Ländern, in denen der Performance-Marketing-Spezialist derzeit präsent ist.

NetBooster und Artefact haben bereits das erfolgreiche Zusammenwirken ihres Angebots bei gemeinsamen Kunden, wie den AccorHotels und der Groupe SEB, getestet. Diese konnten dabei von einem starken Synergieeffekt profitieren. Als Ergebnis des Zusammenschlusses sieht die neue Gruppe erhebliche Vorteile für Werbetreibende. So können die existierenden NetBooster-Kunden mit einem neuen Angebot für datengetriebenes Marketing noch erfolgreichere Kampagnen durchführen. Gleichzeitig erhöht die Möglichkeit, dass Artefact nun solche Kampagnen aus einer Hand direkt umsetzen kann, die Chance zur Gewinnung von neuen Kunden für das Gemeinschaftsunternehmen.

Die neue Agentur wird zunächst daran arbeiten, ein Full-Service Business-Angebot zu implementieren, um ihren Kunden einen nahtlosen Weg von der Marketing-Strategie-Entwicklung bis zur Kampagnenauslieferung vor dem Hintergrund von gründlichen Datenanalysen und modernster Technologie zu bieten.

Die Transaktion auf der Basis eines Aktientauschs ist ein wichtiger Schritt für die Umsetzung der Strategie, die vom neuen NetBooster-Management-Team beschlossen wurde und die bei einer Analystenpräsentation am 27. April 2017 erstmals vorgestellt wurde – mit dem letztlichen Ziel, die „Marketing-Agentur der Zukunft“ zu schaffen. Auf einer außerordentlichen Aktionärsversammlung von NetBooster am 27. Juli 2017 um 11:00 Uhr muss der Zusammenschluss, der bereits von den Aufsichtsräten beider Unternehmen genehmigt wurde, noch offiziell beschlossen werden.

Über NetBooster | www.netbooster.comNetBooster ist eine führende unabhängige europäische Agentur für digitales Performance-Marketing, die ihren Kunden eingehende Expertise zur Verfügung stellt, um für ihre Investitionen den bestmöglichen Erfolg zu erzielen. Die Agentur investiert über ihr europäisches Netzwerk in Technologie entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Online-Marketings: Suchmaschinen-Optimierung und -Marketing, Daten und Analytik (DnA), Ground Control Technology, Darstellung, Affiliation, Online-Medien, Erstellung, eCRM und soziale Netzwerke mit einer anerkannten Expertise in hochmodernem Online-Marketing (soziale Medien, Video, Ad-Börse usw.). Die Aktien von NetBooster werden auf dem Pariser Alternext-Markt notiert.

Über Artefact | www.artefact.isArtefact ist die erste Agentur, die für das Zeitalter der künstlichen Intelligenz konzipiert wurde. Das Unternehmen hat mehr als 100 Mitarbeiter und wurde auf einer ganz neuen Zusammenstellung von Beratern, Daten-Forschern, Ingenieuren und Kreativen aufgebaut. Unter ihren Klienten befinden sich mehr als 50 Großkunden, wie Orange, Samsung, ENGIE, Carrefour, Danone, AccorHotels, Sephora, Air France, Pernod Ricard, Maison du Monde, Chanel etc. Die Qualität ihrer Kunden (große Gruppen im Bank-/ Versicherungswesen, Einzelhandel, Reisesektor, High-Tech-Sektor etc.) und die Geschwindigkeit ihrer Entwicklung, machen sie zu einem wichtigen französischen Player im Daten-Marketing. Gegründet wurde Artefacts von drei Absolventen der Polytechnique (Guillaume de Roquemaurel, Vincent Luciani and Philippe Rolet). Die Agentur hat ein wichtiges Wachstum erlebt, mit einer Verdreifachung ihres Umsatzes im Jahr 2016.

 

Anzeige

Aktuell

Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen können sich wieder um den  Effizienz-Preis NRW bewerben. Mit dem Preis, der alle zwei Jahre verliehen wird, prämiert die Effizienz-Agentur NRW...

Aktuell

Aus der internationalen Pop-Szene ist Milow längst nicht mehr wegzudenken: Mit Songs wie „You and me“ oder „Howling at the Moon“ sang und spielte er sich...

Aktuell

Das Statistische Landesamt IT.NRW hat die Umsätze der Industrie in Nordrhein-Westfalen für das Corona-Jahr 2020 ermittelt: 10.559 Industriebetriebe erwirtschafteten einen Umsatz von 321,7 Milliarden...

Aktuell

Die Plattform Swimmy, die bereits seit 2017 Frankreich und seit  2019 Spanien auf dem Markt ist, bietet nun auch in Deutschland eine Poolvermietung zwischen...

Aktuell

Der Bundestag diskutiert  am 5. und 6. Mai über eine Ausschreibung für den Bau und Betrieb von 1.000 öffentlichen Schnellladestationen für Elektroautos. Der  europäische...

Aktuell

Auch wenn Eltern sich gut verstehen, braucht Co-Elternschaft manchmal ein wenig Hilfe: Das brachte ein französisches Unternehmen auf die Idee, eine Familien-App auf den...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Modische Statements machen auch vor dem Skiurlaub keinen Halt. Im Schnitt geben deutsche Wintersportler rund 360 Euro für Skibekleidung aus und setzen dabei vor...

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Geheimtipps

Aem 10. November 2020 zeigt das Museum Folkwang Gerhard Richters bislang noch nie in der Öffentlichkeit präsentiertes Gemälde „Himmel“ aus dem Jahr 1978.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....

Send this to a friend