Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

„WELT IM WANDEL“ (WIW) im Sheraton Essen Hotel

EX-Geheimagent Leo Martin beim 6. Net(t)working

Textpublik Dr. Susan Tuchel

 „Ich krieg dich!“ drohte Leo Martin und tatsächlich hatte er die rund 90 Netzwerker am Ende seines Impulsvortrags „Geheimwaffen der Kommunikation 4.0: sanfte Strategien mit durchschlagender Wirkung“ alle in die Tasche gesteckt. Der Experte für unterbewusst ablaufende Denk- und Handlungsmuster holte vier Gäste des 6. „WELT IM WANDEL“-Events auf die Bühne und ermittelte live, wer von ihnen die schwarze Kugel hatte, überführte die Lügner mit psychologischem Gespür und Ermittler-Know-how, das in seinem vorherigen Leben „sein täglich Brot“ war. 

Martin war Polizist, studierte dann Kriminalwissenschaften und arbeitete zehn Jahre als Agent 007 im Auftrag der Bundesrepublik, um V-Leute anzuwerben. Eine Mission, die viel Fingerspitzengefühl verlangt, denn „Nestbeschmutzer“ gehen ein hohes Risiko ein, wenn sie mit der Polizei kollaborieren. Vor acht Jahren wechselte der Agent die Zielgruppe und tauschte Kriminelle gegen Zuhörer aus, gründete ein Institut für forensische Textanalyse, schreibt einen Bestseller nach dem nächsten und zählt zu den 100 TOP-Speakern Deutschlands.

Spende für www.das-macht-schule.net

TOP-Speaker für Top-Honorare zu bekommen ist kein Kunststück, aber einen TOP-Speaker dazu zu bewegen, auf sein sonst übliches Honorar zu verzichten und 1.000 Euro für das Projekt www.das-macht-schule.net zu spenden, schafft in Essen wohl nur die Grande Dame des Netzwerkens Karin Brinkhöfer, die bei Leo Martins erstem Auftritt dabei war und seitdem Kontakt zu ihm hält.

Die Live-Show des Kriminalisten Martin auf der Bühne verfolgten mit sichtlichem Vergnügen der Essener Polizeipräsident Frank Richter, die Landgerichtspräsidentin Gudrun Jockels sowie der Kriminalhauptkommissar des Landes NRW Oliver Schmitt, der im Restaurant im Park neben dem Essener Duo „Frauenzimmer“ die Gäste mit Louis Armstrongs „What a wonderful world“ und Frank Sinatras „New York, New York“ aus der Reserve lockte.
Die Küche des Sheraton hatte sich an diesem Abend selbst übertroffen und die Net(t)zwerker freuen sich schon jetzt auf das verflixte 7. „WELT IM WANDEL“-Event im nächsten Jahr. „Neben neuen Netzwerkfäden geht es mir bei diesem Format auch immer darum, den spürbaren Wertewandel im Zeitalter der Digitalisierung zu thematisieren“, so die Initiatorin Brinkhöfer. Bislang ist ihr das jedes Mal gelungen.

 

Stadt Hamburg

Anzeige

Aktuell

Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen können sich wieder um den  Effizienz-Preis NRW bewerben. Mit dem Preis, der alle zwei Jahre verliehen wird, prämiert die Effizienz-Agentur NRW...

Aktuell

Aus der internationalen Pop-Szene ist Milow längst nicht mehr wegzudenken: Mit Songs wie „You and me“ oder „Howling at the Moon“ sang und spielte er sich...

Aktuell

Das Statistische Landesamt IT.NRW hat die Umsätze der Industrie in Nordrhein-Westfalen für das Corona-Jahr 2020 ermittelt: 10.559 Industriebetriebe erwirtschafteten einen Umsatz von 321,7 Milliarden...

Aktuell

Die Plattform Swimmy, die bereits seit 2017 Frankreich und seit  2019 Spanien auf dem Markt ist, bietet nun auch in Deutschland eine Poolvermietung zwischen...

Aktuell

Der Bundestag diskutiert  am 5. und 6. Mai über eine Ausschreibung für den Bau und Betrieb von 1.000 öffentlichen Schnellladestationen für Elektroautos. Der  europäische...

Aktuell

Auch wenn Eltern sich gut verstehen, braucht Co-Elternschaft manchmal ein wenig Hilfe: Das brachte ein französisches Unternehmen auf die Idee, eine Familien-App auf den...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Modische Statements machen auch vor dem Skiurlaub keinen Halt. Im Schnitt geben deutsche Wintersportler rund 360 Euro für Skibekleidung aus und setzen dabei vor...

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Geheimtipps

Aem 10. November 2020 zeigt das Museum Folkwang Gerhard Richters bislang noch nie in der Öffentlichkeit präsentiertes Gemälde „Himmel“ aus dem Jahr 1978.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....

Send this to a friend