Connect with us

Hi, what are you looking for?

Leben Live

Deutsche kaufen mehr für weniger Geld

Deutsche E-Shopper kaufen dieses Jahr zwei Mal öfter online ein als 2014. Im internationalen Vergleich liegen sie mit voraussichtlich 19 Einkäufen weit vorn.

Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

In kaum einem anderen Land kauft man so häufig online ein wie in Deutschland: 2014 hat jeder deutsche E-Shopper im Schnitt 17 (16,9) Mal einen Warenkorb im Internet gefüllt und zur Kasse gebracht.  Dieses Jahr wird die Anzahl der Einkäufe auf 19 steigen. Damit liegt Deutschland 2015 über dem europäischen Durchschnitt (17,8) und sogar mehr als drei Kaufabschlüsse vor den USA (15,8) – lediglich die Briten haben mit 21,2 Einkäufen die Nase vor den hiesigen Online-Käufern. Das ergab eine internationale Untersuchung im Auftrag von deals.com. Pro Online-Einkauf werden die deutschen E-Shopper dieses Jahr durchschnittlich 63,76 Euro ausgeben – und damit rund 1,40 Euro mehr als 2014 (62,34 Euro).

Insgesamt kann der deutsche Einzelhandel 2015 mit einem E-Commerce-Umsatz von fast 53 Milliarden Euro rechnen – ein Plus von 23,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Die Ergebnisse unserer Studie zeigen, dass das Vertrauen der Verbraucher in Online-Shops steigt und die Hemmschwelle, im Netz einzukaufen, weiter sinkt – was nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, dass Händler zunehmend ein geräteübergreifend verbessertes Einkaufserlebnis anbieten“, sagt Giulio Montemagno, Senior Vice President International bei RetailMeNot Inc.

Im internationalen Größenvergleich der virtuellen Warenkörbe landet Deutschland allerdings im Mittelfeld. Die USA schüttelt dabei jeden ab: 2014 waren sie mit 84,10 Euro pro Online-Einkauf ganz klar an der Spitze – mit 84,12 Euro werden sie diese 2015 verteidigen. Die folgenden Plätze belegen in diesem Jahr die Kanadier (71,30 Euro), Schweden (66,78 Euro) und Briten (65,52 Euro). Die geringsten Ausgaben pro Einkauf unter den untersuchten Märkten verzeichnet Polen (48,30 Euro), gefolgt von Spanien (50,00 Euro) und Italien (51,23 Euro). 

Zur Umfrage

Die internationale Studie wurde von deals.com in Zusammenarbeit mit dem Centre for Retail Research im Januar 2015 in zehn Ländern (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada, Niederlande, Polen, Schweden, Spanien und USA) durchgeführt. Ausführliche Ergebnisse der Umfrage hier.

 

ots / Redaktion

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

News

2020 war die Aventem GmbH zu einer der Top 5-Firmen im Bereich Veranstaltungstechnik und Bühnenbau in Deutschland gewählt worden. Dann kam Corona, Kurzarbeit, dann...

News

BearingPoint und das Handelsblatt Research Institute nehmen in ihrer neuesten Studie die Innovationsprämie der Bundesregierung genauer unter die Lupe. Ihre Analyse zeigt, in welchen...

News

Der Black Friday (27. November) ist traditionell der umsatzstärkste Tag für den Handel und leitet ein Wochenende ein, an dem Verbraucher dieses Jahr nicht...

News

Die nordrhein-westfälischen Industriebetriebe erwirtschafteten in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 einen Umsatz von 216 Milliarden Euro. Das waren 11,3 Prozent weniger als...

News

Die NRW.Bank bietet ab sofort ein Förderangebot an, das erstmals komplett digital abgewickelt wird. Damit vereinfacht die Förderbank für Nordrhein-Westfalen den Antrags- und Bearbeitungsprozess...

Weitere Beiträge

News

Vier von Fünf Deutschen (79 Prozent) sind aufgrund der aktuellen Coronakrise beim Surfen im Internet sensibler und skeptischer geworden. Sie achten nun stärker auf...

News

Die Überschuldung der Verbraucher in Deutschland hat 2020 trotz der Corona-Pandemie nochmals abgenommen. Die Zahl überschuldeter Privatpersonen in Deutschland hat sich um 69.000 Personen...

Messen & Veranstaltungen

Anfragen für Galas und Weihnachtsfeiern laufen bereits an. Veranstaltungen bis zu 200 Personen können am Flughafen Essen/Mülheim coronakonform stattfinden.

Kreativwirtschaft

Das Fotoarchiv des Ruhr Museums hat jetzt eine digitale Adresse: Seit gestern ist die Datenbank mit derzeit rund 730.000 Bildern online. Unter www.fotoarchiv-ruhrmuseum.de können...

Aktuell

Lecker essen und gleichzeitig Gutes tun. Oder mal für den halben Preis speisen, indem man den Restaurant-Besuch via Facebook der Welt verkündet. Anlässlich des...

Aktien & Fonds

Mit dem Absinken des Streubesitzes unter 10% erfüllt die Postbank AG nicht mehr die Kriterien des NRW-Mix und wird aus dem Index herausgenommen. Außerplanmäßig...

News

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem eum fugiat.

Aktuell

Generationenstiftung-EUV lädt zum Konzertnachmittag für die ganze Familie

Send this to a friend