Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Outdoor-Tablets- und Smartphones für den Industrie-Einsatz

Rugged Devices sollen Regen, Vibrationen und harte Stöße aushalten können. Doch wie industrietauglich sind die mobilen Outdoor-Geräte tatsächlich?

Alexander Schneider / catkin

Ohne industrietaugliche Hardware, die sich im harten Arbeitsalltag bewährt, nützt auch die tollste Industrie 4.0-Anwendung nur wenig. Besonders rau geht es in der Logistik zu: Vibrationen, Schläge gegen das Gehäuse und Stürze gehören zum Alltag auf dem Rangierbahnhof, im Terminal für den Kombinierten Verkehr oder bei der Containerverladung im Hafen.

Robustheit ist deshalb bei der Wahl eines Tablet oder Smartphone für den Logistik 4.0-Einsatz oberstes Gebot. Ein ausdrücklich industrietaugliches Endgerät – auch „Rugged Device“ genannt – ist in der Lage, auch härteren Umgebungseinflüssen standzuhalten. So schützen beispielsweise versiegelte Tastaturen und Öffnungen das Smartphone oder Tablet vor Sand, Staub und Flüssigkeiten. Auch bei der Akkulaufzeit und mit Displays, die Spiegelungen reduzieren und einen besonders guten Kontrastausgleich haben, unterscheiden sich solche industrietauglichen Endgeräte von der üblichen Consumer-Hardware.

Der Dortmunder Logistiksoftware-Anbieter und Portalbetreiber catkin hat in einem aktuellen Whitepaper eine Reihe von Kriterien für das optimale Rugged Device beschrieben. Außerdem wurden für eine Marktübersicht 21 solcher Geräte mit ihren Spezifikationen zusammengestellt. Das Start-Up-Unternehmen räumt allerdings selbst ein, dass „unsere Übersicht nicht vollständig ist“. Und sie sei auch nicht als Ranking zu verstehen, in dem die „Testsieger“ aufgelistet sind. Denn dazu gebe es selbst in den einzelnen Bereichen der Logistik zu unterschiedliche Anwendungsszenarien.

Die Online-Plattform der Dortmunder catkin GmbH macht Logistik 4.0 für Dienstleistungsunternehmen zur Realität. Maxime hierbei ist es, durch schnelle, flexible und wirksame Vernetzung von Auftraggebern und Auftragnehmern die Effizienz in der Auftragsabwicklung zu erhöhen und Kosten zu senken. catkin ermöglicht unternehmensübergreifende und systemunabhängige Abwicklung aller Arten von Dienstleistungen.

Die kostenlose Auflistung kann also einen guten Anhaltspunkt bieten, wenn man selbst auf der Suche nach geeigneten mobilen Endgeräten ist. Denn vor dem Hintergrund, dass industrietaugliche Tablets oder Smartphones einen zwei- bis dreifach so langen Lebenszyklus wie die Consumer-Geräte haben und auch deutlich teurer sind, will eine solche Investition wohl überlegt sein.

 

Anzeige

Aktuell

In Nordrhein-Westfalen weist laut Berechnungen des digitalen Immobilienmanagers objego mehr als jedes dritte Wohngebäude (34,8 Prozent) die schlechteste Energieeffizienzklasse G oder H auf. Ab 2023...

Aktuell

Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine treffen das nordrhein-westfälische Metallhandwerk in einer Phase der Normalisierung der wirtschaftlichen Entwicklungen. Waren zum Jahreswechsel noch die...

Informationstechnik

Jedes Jahr überschwemmen Produktfälschungen den europäischen Markt und fügen Unternehmen Schäden in Milliardenhöhe zu. Eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OSZE)...

Metropol-Wirtschaft

Wie blicken junge Menschen auf einen Konzern wie Evonik? Davon hat Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel sich im März ein Bild machen können. Beim...

Aktuell

Die Düsseldorfer Künstlerin Elisabeth Brockmann ist bekannt für ihre „großen Überraschungen“ in der künstlerischen Arbeit mit, an und in Gebäuden. Vom 14. März bis...

Aktuell

Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....