Connect with us

Hi, what are you looking for?

Neuigkeiten

Lieber schlank als schlau: Mehrzahl der Frauen wäre gern schön blöd

Da bekommt die flotte Floskel „schön blöd“ eine ganz neue Bedeutung: Eine Mehrheit der deutschen Frauen würde auf zehn IQ-Punkte (Mädels: IQ steht für Intelligenzquotient) verzichten, um netter anzusehen zu sein. Die meisten gäben Schlauheit gegen Schlanksein ab, fast ebenso viele hätten lieber mehr Oberweite als Qualität im Oberstübchen.

Da bekommt die flotte Floskel "schön blöd" eine ganz neue Bedeutung: Eine Mehrheit der deutschen Frauen würde auf zehn IQ-Punkte (Mädels: IQ steht für Intelligenzquotient) verzichten, um netter anzusehen zu sein. Die meisten gäben Schlauheit gegen Schlanksein ab, fast ebenso viele hätten lieber mehr Oberweite als Qualität im Oberstübchen.

Es ist womöglich eine Gewissensfrage: Für die aktuelle Ausgabe gab das Frauenmagazin Petra beim Meinungsforschungsinstitut Gewis eine repräsentative Exklusivumfrage (1038 befragte Frauen zwischen 25 und 45 Jahren) in Auftrag. Die genaue Frage lautete: „Würden Sie zehn Punkte Ihres IQ abgeben, um einen Schönheitsmakel auszugleichen?“ Das Ergebnis mag überraschen: Nur 35 Prozent antworteten mit klarem „Nein“; die große Mehrheit, nämlich 65 Prozent, sagte „Ja“.

Petra fragte weiter nach: „Wenn ja, gegen was würden Sie tauschen?“ Die Antworten: 32 Prozent würden eine Kleidergröße weniger wählen, 29 Prozent einen größeren Busen. 21 Prozent würden sich für längere Beine entscheiden, 18 Prozent für weniger Falten.

Würde man(n) das einfach mal addieren: schlank plus D-Körbchen plus endlose Beine plus samtglatte Epidermis. Zusammen ergeben die vier Zahlenwerte glatte 100 Prozent für den Männertraum. Im Umkehrschluss: ein IQ auf Zimmertemperaturhöhe?

Irgendwer in unserer Regierung muss da doch zuständig sein. Ministerin Schröder, übernehmen Sie! Was denn, keine Lust? Mangelnde Zuständigkeit? Tja, dann muss es wohl die Kanzlerin richten. Natürlich erst nach der Euro-Rettung…

 

Karl-Heinz Övelgönne

Anzeige

Aktuell

Die nordrhein-westfälische Wirtschaft hat im September 2021 Waren im Wert von 17,8 Milliarden Euro exportiert. Wie das Statistische Landesamt IT.NRW anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, waren...

Aktuell

Nur jedes siebte deutsche Unternehmen erfüllt alle Anforderungen der EU-Whistleblower-Richtlinie, die am 17. Dezember 2021 in Kraft tritt.  Für die internationale Studie, die die...

Aktuell

Verkaufen statt Wegwerfen – eine aktuelle repräsentative Umfrage von Deutschlands Recommerce-Marktführer rebuy bestätigt den gesellschaftlichen Trend zur Kreislaufwirtschaft. Immer mehr Konsumenten ermöglichen gebrauchten Produkten...

Aktuell

In den nordrhein-westfälischen Großstädten, also allen Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern, überstieg die Zahl der Fortgezogenen im Jahr 2020 erstmals seit zehn Jahren...

Aktuell

Wunder geschehen immer wieder, aber man kann auch daran drehen. Im neuen Programm des Essener Varieté-Theaters GOP drehen sich Reifen, Ringe, Kegel, bei den...

Aktuell

Evonik Industries AG hat eine erste grüne Hybridanleihe mit einem Nominalvolumen von 500 Millionen Euro platziert. Diese Anleihe ist das erste grüne Finanzierungsinstrument des...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....

Send this to a friend