Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Mehr Schulden für Deutsche

Die Überschuldungsampel steht auf hellrot und deutsche Verbraucher bewerten ihre eigene wirtschaftliche Lage im Vergleich zum Sommer als schlechter: Das ist das Ergebnis einer Online-Befragung der Creditreform Boniversum GmbH.

Creditreform Boniversum GmbH

Der SchuldnerKlima-Index, als Trendindikator die Überschuldungslage der deutschen Verbraucher bewertet, liegt aktuell bei 99,2 Punkten. Das bedeutet, deutsche Verbraucher befinden sich derzeit in einer eher ange- spannten Überschuldungslage. Ein Wert über 100 Punkte kennzeichnet eine eher entspannte Überschuldungslage. Dies war noch im Sommer mit 102 Punkten der Fall. „Die Überschuldungsampel steht aktuell mit einem SchuldnerKlima-Index von 99,2 Punkten auf hellrot – die Überschuldungs- gefahr hat sich für viele deutsche Verbraucher im Herbst 2013 erneut erhöht. Auch eine weitere Verschlechterung ist nicht auszuschließen“, sagt Siebo Woydt, Geschäftsführer von Boniversum.

Verbraucher bewerten die eigene wirtschaftliche Lage nochmals schlechter

Im Herbst 2013 bewerten nur 27 Prozent (Sommer 2013: 27,6 Prozent) der deutschen Verbraucher ihre aktuelle wirtschaftliche Lage mit einer guten oder sehr guten Schulnote. Auch der Blick in die Zukunft fällt bei den Verbrauchern in diesem Quartal pessimistischer aus. Noch knapp 30 Prozent bewerten ihre zukünftigen wirtschaftlichen Möglichkeiten mit einer guten oder sehr guten Schulnote (Sommer 2013: 30,7 Prozent). Neben den negativen Bewertungen sinkt zudem die Sparneigung der Deutschen auf einen Tiefpunkt: Nur noch 30 Prozent (Sommer 2013: 31,8 Prozent) der Verbraucher geben an, regelmäßig zu sparen.

Deutsche Verbraucher setzen wieder mehr auf Kredite

Aktuell nutzen mehr Deutsche Kredite. 60 Prozent der Verbraucher geben an, zurzeit Kredite oder sonstige Verbindlichkeiten zu haben. Auch für die Zukunft planen die Deutschen vermehrt, Anschaffungen mit Krediten tätigen zu wollen. So beabsichtigt etwa jeder dritte deutsche Verbraucher in den nächsten drei Monaten in erster Linie kleinteilige Konsumgüter wie TV, Computer oder Küchengeräte, mit Krediten zu finanzieren (32,3 Prozent; Sommer 2013: 31,8 Prozent).

Schuldenstress hat sich deutlich erhöht

Auch der Anteil der Verbraucher, die häufiger das Gefühl haben, dass ihnen ihre „finanziellen Verbindlichkeiten über den Kopf wachsen könnten“ ist im Herbst 2013 spürbar gestiegen (12,4 Prozent; Sommer 2013: 10,8 Prozent). Ebenso hat der Anteil derjenigen Verbraucher, die „Personen aus ihrem persönlichen Umfeld kennen, die in finanziellen Schwierigkeiten stecken“ merklich zugenommen. Der gestiegene Schuldenstress korreliert an dieser Stelle mit der Haltung der Deutschen zum Schuldenmachen. Nur noch 26 Prozent der Deutschen lehnen im Herbst 2013 Schulden grundsätzlich ab.

Die Einflussfaktoren auf das SchuldnerKlima

Der SchuldnerKlima-Index basiert auf drei Einflussindikatoren: den Einschätzungen zur eigenen aktuellen wie auch künftigen wirtschaftlichen Situation (Ökonomisches Potenzial), dem Bestand an aktuellen und erwarteten finanziellen Verpflichtungen (Kreditaffinität) sowie dem Gefühl einer finanziellen Überforderung bei sich selbst und in seinem Umfeld (Schuldenstress). Ergänzend wird nach den Möglichkeiten gefragt, Geld zu sparen (Sparpotenzial).

Die bundesweite und bevölkerungsrepräsentative Online-Befragung von rund 1000 Bürgern im Alter zwischen 18 und 69 Jahren wird einmal im Quartal durchgeführt wird.

 

Anzeige

Aktuell

Nur jedes siebte deutsche Unternehmen erfüllt alle Anforderungen der EU-Whistleblower-Richtlinie, die am 17. Dezember 2021 in Kraft tritt.  Für die internationale Studie, die die...

Aktuell

Verkaufen statt Wegwerfen – eine aktuelle repräsentative Umfrage von Deutschlands Recommerce-Marktführer rebuy bestätigt den gesellschaftlichen Trend zur Kreislaufwirtschaft. Immer mehr Konsumenten ermöglichen gebrauchten Produkten...

Aktuell

In den nordrhein-westfälischen Großstädten, also allen Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern, überstieg die Zahl der Fortgezogenen im Jahr 2020 erstmals seit zehn Jahren...

Aktuell

Wunder geschehen immer wieder, aber man kann auch daran drehen. Im neuen Programm des Essener Varieté-Theaters GOP drehen sich Reifen, Ringe, Kegel, bei den...

Aktuell

Evonik Industries AG hat eine erste grüne Hybridanleihe mit einem Nominalvolumen von 500 Millionen Euro platziert. Diese Anleihe ist das erste grüne Finanzierungsinstrument des...

Aktuell

Im Jahr 2020 wurden in 126 nordrhein-westfälischen Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes 281.400 Tonnen (−2,9 Prozent gegenüber 2019) Wurst und ähnliche Erzeugnisse im Wert von 1,5 Milliarden Euro...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....

Send this to a friend