Connect with us

Hi, what are you looking for?

Industrie 4.0 & Logistik

Online-Umfrage zur Digitalisierung im Kombinierten Verkehr

Zur Vorbereitung des 2. Terminaltages der Studiengesellschaft für den Kombinierten Verkehr am 10. November in Berlin kann ein Fünf-Fragen-Katalog beantwortet werden. Die Ergebnisse fließen direkt in die Diskussion zwischen Unternehmen, Politik und Forschung ein.

SGKV

Am 10. November richtet die Studiengesellschaft für den Kombinierten Verkehr (SGKV) in Berlin ihren zweiten Terminaltag in Berlin (Turbinenhalle HKW Moabit) aus. Ziel ist es, relevante Akteure aus der Branche zusammenzubringen und gemeinsam über aktuelle Fragen und Erfahrungen zu diskutieren. Neben Informationen über neue Entwicklungen, Technologien und Prozesse sollen in Workshops und Diskussionsrunden aktuelle Themen der Terminals des Kombinierten Verkehrs (KV) behandelt und gemeinsam Lösungen erarbeitet werden.

Unter anderem diskutieren Vertreter der Verkehrsministerien aus Deutschland und der Schweiz zusammen mit Politikern und KV-Experten von Siemens, DHL und Bayernhafen über „Verkehrspolitische Ziele und ihre Umsetzung“. Zum Thema „Vom Papierstau auf die digitale Überholspur“ gibt Ingo Winkler, Leiter Rail Segment bei IBM Global Business Services zunächst einen Impuls. Dann folgt nach der Mittagspause eine interaktive Vortragssession mit Best Practice-Beispielen.

catkin stellt vor: Logistik 4.0 bei DB Cargo BTT

Neben Vertretern von HHLA, dbh Logistics, BASF oder Port of Rotterdam wird dort auch Christian Krüger von catkin zusammen mit Kai Burkhardt, Teamleiter Produktmanagement & Operations Center Multimodal Solutions bei DB Cargo BTT über die „digitale Transformation“ des Güterverkehrsunternehmens berichten.

Die Tochter der Deutschen Bahn ist auf den Transport von Chemie-, Mineralöl- und Düngemitteltransporten im Kombinierten Verkehr und im Wagenladungsverkehr spezialisiert und organisiert den Hauptlauf auf der Schiene, den Umschlag im Terminal und den Vor- und Nachlauf auf der Straße für alle europäischen Relationen. Im Abschluss-Workshop geht es unter der Überschrift „Spielräume – Entwickeln, Begreifen, Umsetzen“ dann um das konkrete Anpacken von Digitalisierungsinitiativen, wie sie z.B. mit catkin recht einfach zu bewerkstelligen sind.

Das komplette Programm gibt es hier zum Download.

Veranstaltung prägen: Mit Teilnahme an Online-Umfrage

Erstmals bietet die SGKV Interessierten die Möglichkeit, im Vorfeld auf die Inhalte der Veranstaltung Einfluss zu nehmen. Die Gesellschaft hat dazu einen Fünf-Fragen-Katalog erarbeitet, der online beantwortet werden kann. Die Ergebnisse fließen direkt in die Diskussion zwischen Unternehmen, Politik und Forschung ein. Die Fragen:

  • Was sind ihrer Meinung nach die größten Herausforderungen im KV?
  • Logistik digital: Wo stehen wir?
  • Macht die digitale Transformation physische Logistik (Fernverkehr) weitgehend überflüssig?
  • Digitalisierung im Kombinierten Verkehr – na sicher?
  • Wie gut sind Ihre Mitarbeiter auf mögliche Veränderungen durch die Digitalisierung vorbereitet?

Hier geht es zur Online-Umfrage.

 

Anzeige

Aktuell

In Nordrhein-Westfalen weist laut Berechnungen des digitalen Immobilienmanagers objego mehr als jedes dritte Wohngebäude (34,8 Prozent) die schlechteste Energieeffizienzklasse G oder H auf. Ab 2023...

Aktuell

Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine treffen das nordrhein-westfälische Metallhandwerk in einer Phase der Normalisierung der wirtschaftlichen Entwicklungen. Waren zum Jahreswechsel noch die...

Informationstechnik

Jedes Jahr überschwemmen Produktfälschungen den europäischen Markt und fügen Unternehmen Schäden in Milliardenhöhe zu. Eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OSZE)...

Metropol-Wirtschaft

Wie blicken junge Menschen auf einen Konzern wie Evonik? Davon hat Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel sich im März ein Bild machen können. Beim...

Aktuell

Die Düsseldorfer Künstlerin Elisabeth Brockmann ist bekannt für ihre „großen Überraschungen“ in der künstlerischen Arbeit mit, an und in Gebäuden. Vom 14. März bis...

Aktuell

Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....