Connect with us

Hi, what are you looking for?

Unterhaltung

Sightseeing in Joggingschuhen

“SchauLaufen” verbindet sportliche Bewegung mit Stadtführungen

KUNST-TOUR

Als erstes Münchner Unternehmen bietet die Firma Kunst-Tour unter dem Titel „SchauLaufen“ jetzt das sogenannte Sightjogging an: die Verbindung von Jogging mit Sightseeing. Unter Leitung von erfahrenen Kunsthistorikern und geprüften Stadtführern erlaufen die Teilnehmer die schönsten Plätze und Sehenswürdigkeiten Münchens.

“Schauen und Laufen, eine ideale Kombination, um München zu entdecken und gleichzeitig etwas für den Körper und den Geist zu tun”, so der Initiator von SchauLaufen, der Gesellschafter der Firma Kunst-Tour Christoph Engels.

Geführt von Kunsthistorikern und Stadtführern mit Erfahrung

Das Besondere bei SchauLaufen von Kunst-Tour: Durchgeführt werden die Touren nicht von gut informierten Sportlern, sondern von erfahrenen Kunsthistorikern und geprüften Stadtführern, die sich auch in Sachen Laufen auskennen. Teamchef ist Christoph Engels. Der promovierte Kunsthistoriker ist Marathonläufer und lizensierter Fitness-Coach, eine in München wohl einmalige Kombination.

Zügiges Joggen oder schnelles Gehen

Engels: “Wir bieten unter SchauLaufen nicht nur „Sightjogging“, sondern auch „Sightwalking“ an – für alle, die sportlich etwas langsamer unterwegs sind. Gerade ältere Semester mögen das Walking. Schnelles Gehen und viel sehen, das funktioniert prima, besonders in der Innenstadt.“ Das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Wenn gewünscht, wird eine Pause eingelegt, auch mal ein Stück gegangen oder die ganze Runde als Walking-Tour angelegt.

München bietet einzigartige Möglichkeiten zum Schauen und Laufen

Münchens grüne Oasen bieten nicht nur ideale Laufstrecken, sie sind auch Orte voller kunsthistorisch bedeutender Sehenswürdigkeiten, wie Monopteros, Chinesischer Turm, Amalienburg, Friedensengel, Müllersches Volksbad oder das Gesamtensemble Olympiapark zeigen: “In München liegen besonders viele Sehenswürdigkeiten im Grünen, das macht München einzigartig. Was liegt da näher, als das Laufen in der Natur mit dem Schauen von kunsthistorischen Highlights zu verbinden?”, so Engels.

Fünf verschiedene SchauLaufen-Touren

Kunst-Tour hat fünf SchauLaufen-Touren im Programm: Englischer Garten, Nymphenburger Schlosspark, Isarauen, Olympiapark sowie Münchens City. Durch die Innenstadt wird nur vor oder nach den Geschäftszeiten gelaufen. Weitere Strecken sind in Vorbereitung.

Etwas für den Körper und Geist tun

„Das Schöne an unseren SchauLaufen-Touren ist, dass man nach einer Runde im doppelten Sinne angeregt ist: Man hat etwas für die Kondition und für den Kopf getan. Bei einer spannenden SchauLaufen-Führung merkt man gar nicht, dass man läuft. Als langjährige Kunst- und Stadtführer wissen wir, was die Menschen an München wirklich interessiert. Sportbegeisterte Läufer zeigen wir den Teilnehmern darüber hinaus, wie man sich richtig warm macht, bewegt und dehnt“, so Engels weiter.

Für Touristen und laufbegeisterte Münchner

Zielgruppe des Angebots sind sportliche Touristen oder Geschäftsreisende, die beim Training etwas von der Stadt sehen und schöne Jogging-Strecken kennenlernen wollen. Das Angebot richtet sich aber auch an Münchner Laufbegeisterte, die Abwechslung in ihre Routine bringen wollen und mehr darüber wissen möchten, woran sie auf ihren Runden durch den Englischen Garten oder Nymphenburger Schlosspark immer vorbeikommen.

Kurzfristiges Buchen möglich

Touren können auch am frühen Morgen oder später abends gebucht werden. Kurzfristige Bestellungen, etwa für Hotelgäste, sind am selben Tag möglich. Die Tour startet wenn möglich am jeweiligen Hotel. Alle Touren werden auch auf Englisch durchgeführt.

Ab 15 Euro pro Teilnehmer

Für eine individuelle einstündige Tour verlangt Kunst-Tour, wie für normale Führungen auch, 100 Euro. Bei Gruppen von drei bis sechs Personen liegen der Preis bei 30 Euro pro Person. Kunst-Tour bietet auch öffentliche SchauLaufen-Führungen mit begrenzter Teilnehmerzahl zu festen Terminen an (Termine unter: www.Kunst-Tour.de). Die Teilnehmergebühr pro Person beträgt dann 15 Euro.

 

KUNST-TOUR

Anzeige

Aktuell

In Nordrhein-Westfalen weist laut Berechnungen des digitalen Immobilienmanagers objego mehr als jedes dritte Wohngebäude (34,8 Prozent) die schlechteste Energieeffizienzklasse G oder H auf. Ab 2023...

Aktuell

Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine treffen das nordrhein-westfälische Metallhandwerk in einer Phase der Normalisierung der wirtschaftlichen Entwicklungen. Waren zum Jahreswechsel noch die...

Informationstechnik

Jedes Jahr überschwemmen Produktfälschungen den europäischen Markt und fügen Unternehmen Schäden in Milliardenhöhe zu. Eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OSZE)...

Metropol-Wirtschaft

Wie blicken junge Menschen auf einen Konzern wie Evonik? Davon hat Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel sich im März ein Bild machen können. Beim...

Aktuell

Die Düsseldorfer Künstlerin Elisabeth Brockmann ist bekannt für ihre „großen Überraschungen“ in der künstlerischen Arbeit mit, an und in Gebäuden. Vom 14. März bis...

Aktuell

Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren...

Weitere Beiträge

Nahezu 80.000 ausländische Studenten waren im letzten Wintersemester an einer Fachhochschule oder Universität in NRW eingeschrieben. Die FernUniversität Hagen hat die höchste Anzahl an...

Aktuell

„Wir müssen umdenken und den Markt für den gehobenen Individualtourismus antriggern“, davon war Bernd Maesse bereits im März überzeugt. Die Nachfrage nach Hotels und...

Aktuell

Das Jahr 2020 hat durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Einschränkungen für viele Turbulenzen in der Wirtschaft gesorgt. Insbesondere der Handel...

Aktuell

Die carValoo GmbH und der TÜV Rheinland haben heute eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei digitalen Schadenservices für Flottenbetreiber unterzeichnet. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist...

Aktuell

Vom Rheinland über Westfalen bis an die Lippe - die nordrhein-westfälische Vergangenheit ist künftig einfach erklickbar. Auf dem von der Bezirksregierung Köln betreuten Kartenportal...

Aktuell

Der ADAC hat deutsche Autowasch- und Portalanlagen getestet. Das Ergebnis: Zwei Anbieter aus Dortmund sind unter den Top 5.

Aktuell

Tomas Sena, ist Gründer des Prager Start-Ups Swardman. Seinen Traum verwirklicht er auf ganz besondere Art und Weise.

Industrie 4.0 & Logistik

Start-Ups in der Logistik sind ein Trendthema - auch im Ruhrgebiet. Die Digitalisierung muss in der Logistikbranche greifen, um Industrie 4.0 überhaupt zu ermöglichen....