Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Jobmesse lockt mit rund 3.000 Jobangeboten

Die 5. Interregionale Jobmesse der Großregion findet am 15. Mai in der Saarlandhalle Saarbrücken statt. Die ausstellenden Unternehmen bieten zur Jobmesse rund 3.000 Jobs an. business-on.de sprach mit Veranstalter und EURES-Berater Achim Dürschmid.

Presse / EURES

business-on.de: Am 15. Mai laden Sie zur 5. Interregionalen Jobmesse der Großregion. Für wen ist diese Veranstaltung gedacht?

Achim Dürschmid, EURES: Bei der Jobmesse ist für jeden, der auf Arbeitssuche ist, etwas dabei: Viele Arbeitgeber suchen Nachwuchskräfte und haben ihre Ausbildungsstellen bzw. dualen Studienplätze im Angebot, oder auch Praktika für Schüler und Studierende.

Absolventen und Azubis, die am Ende der Ausbildungs- und Studienphase stehen und auf der Suche nach dem ersten Job sind, sind genau richtig bei uns! Und natürlich sind auch arbeitssuchende und wechselwillige Fachkräfte herzlich eingeladen, die Firmen in unserem Messeverzeichnis zu sichten und sich auf interessante Stellenangebote zu bewerben.

Die Jobmesse richtet sich dann aber auch an ausländische Bewerber aus den Nachbarregionen, die deutsch sprechen und die entsprechenden Qualifikationen mitbringen, um sich bei den hiesigen Arbeitgebern zu bewerben. Die Jobmesse ist weit angelegt, und möchte branchenübergreifend und Länder übergreifend Stellenangebote und Bewerbungen ermöglichen.

Gute Vorbereitung ist notwendig, und natürlich müssen Bewerber ihre Bewerbungsunterlagen mitbringen, als Basis für gute Vorstellungsgespräche mit den Personalverantwortlichen.

business-on.de: Der Fachkräftemangel ist in Deutschland ein großes Thema. Wie sieht es in den anderen Ländern der Großregion aus – welche Berufsgruppen sind in Frankreich, Luxemburg und Belgien besonders gesucht?

Achim Dürschmid, EURES: Die Arbeitsmärkte sind allesamt sehr unterschiedlich, auch unterschiedlich dynamisch. In Frankreich gibt es kaum Ausbildungsstellen bei Arbeitgebern, wie wir das kennen.

Daher müssen wir in den Nachbarländern noch starke Überzeugungsarbeit für die grenzüberschreitende Berufsausbildung machen.

Viele saarländische Arbeitgeber würden nämlich gerne auch französische Nachwuchskräfte einstellen, so sie denn Deutsch können und in Deutschland die Berufsschule besuchen können.

Andererseits sind die Arbeitsmärkte sehr unterschiedlich: in Frankreich stagniert der Arbeitsmarkt, die Arbeitslosigkeit besonders unter den Jugendlichen ist sehr hoch. In Luxemburg steigt die Arbeitslosigkeit, dennoch gibt es ca. 10.000 neue Arbeitsverhältnisse pro Jahr, allerdings auch in Branchen, in denen bei uns der Fachkräftemangel spürbar wird, wie Gesundheit, Handel und Tourismus, und in einigen Regionen von Rheinland-Pfalz herrscht bereits Vollbeschäftigung, also ergibt das alles ein sehr heterogenes Bild mit sehr unterschiedlichen Personalbedarfen und Stellenangeboten.  

Bis zu 750 Neueinstellungen dank Jobmesse

business-on.de: Publikumsmagnete sind auch in diesem Jahr wieder die ausstellenden Betriebe mit ihren Jobangeboten. Wie viele freie Stellen werden in diesem Jahr zur Interregionalen Jobmesse der Großregion angeboten?

Achim Dürschmid, EURES: Wir haben gerade mal die einzelnen Arbeitgeber-Profile durchgezählt, da müssen die Aussteller ja angeben, wieviel Stellen konkret ausgeschrieben sind, und da kommen wir auf über 3.000 Stellen. Schwerpunkte sind dieses Jahr Handel, Industrie, Gesundheit und Soziales, aber auch Tourismus, die neue VLEXX-Bahn, oder auch neue Arbeitgeber im IT- und Software-Umfeld.

Des Weiteren sind auch die Handwerkskammer, die IHK und Wirtschaftsförderung Moselle Est mit dabei – und die vertreten dann ihre zahlreichen Mitgliedsfirmen und deren Stellenangebote. Letztendlich gibt es also noch wesentlich mehr Stellenangebote im Hintergrund.

Wir sind schon froh, wenn ein Großteil der Bewerber an dem Tag durch gute Vorstellungsgespräche eine Chance auf eine Bewerbung bekommen, und in der Regel melden uns die Arbeitgeber in den Wochen danach zwischen 500-750 Neueinstellungen, was letztendlich eine hohe Einstellungswahrscheinlichkeit bedeutet.

Im Info-Foyer haben wir zusätzlich noch Schulen, Weiterbildungszentren und Unis bzw. Akademien zu Gast, die sehr viele Ausbildungs- und Studienstellen mitbringen. Das richtet sich dann eher an Schüler und Abiturienten, die noch auf der Suche sind und hier konkrete Angebote finden können – mit grenzübergreifenden, deutsch-französischen und europäischen Perspektiven!  

„Gespräche auf Jobmessen sind kleine Vorstellungsgespräche“

business-on.de: Wie kann ich mich als Arbeitsuchender auf den Messebesuch vorbereiten?

Achim Dürschmid, EURES: Vorher auf jeden Fall das Online-Messeverzeichnis durchgehen, Stellenangebote checken, Ansprechpartner notieren, im Internet recherchieren, Webseiten der Arbeitgeber kennen, und gezielte Kurz-Bewerbungen vorbereiten.

Ein komprimiertes Kompetenzprofil als erweiterte Visitenkarte ist eine gute Ausgangsbasis für ein Gespräch mit den Personalverantwortlichen.

Für den Dresscode gilt: Gespräche auf Jobmessen sind kleine Vorstellungsgespräche, und da muss man eben branchen- und positionsbezogen entsprechend gekleidet sein. Auf www.jobmesse-sb.de und www.moovijob.com/saarbruecken haben wir eine kleine Checkliste für junge Leute zusammengestellt – auf Deutsch und Französisch.

business-on.de: Es wird auch wieder ein Vortragsprogramm geben: Was sind die Highlights 2014?

Achim Dürschmid, EURES: Es geht wie immer um Hilfestellungen für Bewerber. Und zwar: wie kann ich meine Bewerbung so gestalten, und wie kann ich bei der Bewerbung so vorgehen, dass ich meine Chancen erhöhe?

Das hat man normalerweise ja selten, dass Personalverantwortliche aus dem Nähkästchen plaudern, um den Bewerbern zu vermitteln, wie man die Bewerbungschancen erhöht.

Jede Vortrags-Runde hat ihren eigenen Schwerpunkt und ihre eigene Zielgruppe: vormittags eher junge, bewerbungs-unerfahrene Bewerber, und ab 13 Uhr dann „Bewerbung für alles“. Mit den grenzüberschreitenden Aspekten: Wie bewerbe ich mich in Europa, Luxemburg, Frankreich. Und aus dem Ausland aus gesehen: Wie bewirbt man sich als Ausländer bzw. Grenzgänger in Deutschland?

5. Interregionale Jobmesse der Großregion
15. Mai 2014, 9 – 17 Uhr

Saarlandhalle Saarbrücken

Weitere Informationen unter: http://www.moovijob.com/saarbruecken

 

Anzeige

News

Für viele ist ein eigenes Auto selbstverständlich, aber es hat durchaus Vorteile, ohne Auto zu leben. Die Vorstellung ist fremd, aber das Potential ist...

Ratgeber

Dubai hat in den letzten Jahren immer mehr an Aufmerksamkeit gewonnen und Stück für Stück die Herzen von Urlaubern und Geschäftsleuten erobert. Die kilometerlange...

Einzelunternehmen Steuern Einzelunternehmen Steuern

Ratgeber

Fragen wie die Steuererklärung eines Unternehmens sind bei der Gründung bereits sehr wichtig. Vor allem Einzelunternehmen sind beliebt, da sie oft die steuerlich einfachste...

Holding gründen Holding gründen

Ratgeber

Das eigene Business auf das nächste Level bringen: Wenn sich das Geschäftsjahr dem Ende zuneigt, richten Unternehmer ihren Blick in die Zukunft. Denn Wachstum...

Rechtsformen

Mit der Unternehmensgründung stellt sich gleichzeitig die Frage nach der richtigen Rechtsform. Sie kann als fester Rahmen für ein Unternehmen gesehen werden, der finanzielle,...

Rechtsformen

Besonders für Existenzgründungen im großen Stil ist eine Aktiengesellschaft, kurz AG, geeignet. Kleine Unternehmen mit einem geringen Startkapital können dagegen eher auf eine GmbH...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Der Kampf um die Toptalente In den späten 1990er Jahren prägte eine Unternehmensberatung den Begriff „War for Talents„. Schon damals verstand man darunter, besondere...

HR-Themen

Die Personalverwaltung ist häufig einer der größten Verwaltungsapparate eines Unternehmens. Bis ein Mitarbeiter eingestellt ist, bedarf es vieler kleiner Schritte, die gegangen werden müssen....

HR-Themen

Die wirtschaftlichen Zeichen stehen auf Neuanfang. Wie stellen sich Unternehmen personell auf? Die aktuelle Randstad-ifo-Personalleiterbefragung zeigt: 2021 wird deutlich mehr Bewegung am Arbeitsmarkt herrschen...

News

Nachhaltigkeit ist nicht nur ein "grünes" Thema. Zwei Randstad Studien zeigen, dass auch HR von den Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung profitiert.

News

Der Tech-Personalservice Zenjob aus Berlin bietet eine schnelle Lösung bei Personalschwankungen mit studentischem Personal. Interview mit Fritz Trott, einer der Gründer.

Aktuell

Erfolgreiches Mitarbeiterrecruitment ist keine Hexerei. Wer allerdings glaubt, dass er gute Leute schnell mal nebenbei findet, der sitzt einem Irrtum auf: Es braucht schon...

AImport

„Für jeden Manager oder Unternehmer gibt es Fragen, die er unbedingt beantworten können sollte, denn seine Antworten geben Hinweise darauf, ob er sein Unternehmen...

Aktuell

Manche Entscheidungen sind relevant für das ganze Leben, sind irreversibel. Dazu zählen zum Beispiel die Wahl der Ausbildung, des Berufsweges und der ersten Stelle,...

Anzeige