Connect with us

Hi, what are you looking for?

Steuertipps

Steuerpflicht der Eltern für enttarnte Kinderkonten

Der BFH musste sich in seinem Urteil vom 26.1.2011 (Az. VIII R 14/10) mit der pikanten Frage beschäftigen, wie die steuerliche Zurechnung von Kapitalerträgen zu erfolgen hat, wenn das ins Ausland verbrachte Schwarzgeld innerhalb der Familie auf viele Schultern verteilt wurde.

Kautz15 / Fotolia.com

Kommt das Finanzamt den Anlegern anschließend auf die Schliche, können die Eltern nicht mehr die Steuerfreibeträge für alle Konten geltend machen, die auf ihre Kinder lauten. Das könnte sich anderenfalls lohnen und bei einer vielköpfigen Familie sogar zur Steuerfreiheit führen. Denn pro Sprössling bleiben 8.841 Euro ohne Belastung:

  • Sparerpauschbetrag 801 Euro
  • Grundfreibetrag 8.004 Euro
  • Sonderausgabenpauschbetrag 36 Euro

Im Falle einer unentgeltlichen Übertragung von Kapitalvermögen sind dem zivilrechtlichen Gläubiger die Erträge nur dann einkommensteuerrechtlich zuzurechnen, wenn ihm – zum Beispiel Kind oder Enkel – eine Dispositionsbefugnis über die Einkunftsquelle eingeräumt ist, er also in der Lage ist, das Vermögen zu verwalten und die Modalitäten der Kapitalanlage zu verändern. Bei den Erträgen aus den geparkten Schwarzgeldern (zur Definition Schwazgeld im Wirtschaftslexikon) muss diese Frage also zunächst geklärt werden. Handelt es sich dabei um Kapital, das dem Nachwuchs nicht uneingeschränkt zur Verfügung steht, deutet dies darauf hin, dass die Eltern davon ausgegangen sind, hinsichtlich der auf den Namen der Kinder lautenden Konten weiterhin Zugriff auf anfallende Kapitalerträge zu haben.

Eine solche Umschichtung der im Ausland befindlichen Gelder ist vor dem Hintergrund zu sehen, dass dieses Kapital vor dem Zugriff des Fiskus in Sicherheit gebracht werden sollte, ohne dass damit eine endgültige Übertragung des Eigentums bezweckt war, betonten die BFH-Richter. Dieser Auffassung entsprach im zugrunde liegenden Urteilsfall auch die Vorgehensweise der Eltern, die nach dem Transfer weiterhin in die Schweiz gefahren sind und über die Konten nach eigener Entscheidung verfügt haben. Dann haben sie das Kapital nur zum Schein auf den Kinderkonten und -depots angelegt. Wird dies dem Finanzamt klar, geht es davon aus, dass die Gelder die elterliche Sphäre nie endgültig verlassen haben. Dann wird diese Übertragung rückwirkend nicht anerkannt und es erfolgt eine Nachforderung über die zuvor eingesparten bzw. hinterzogenen Steuern nebst Zinsen. Entsprechend höher fällt auch eine Bestrafung aus.

Wollen Steuersünder eine strafbefreiende Selbstanzeige erstatten, müssen sie dies berücksichtigen. Dies gelingt nur, wenn dem Finanzamt sämtliche hinterzogenen Kapitaleinnahmen nachgemeldet werden. Vergessen die Eltern, die Erträge der Kinder anzugeben, über die sie weiter frei verfügt hatten, läuft die Selbstanzeige ins Leere.

 

VSRW-Verlag

Anzeige

Startups

Getsteps ist ein Start-up mit innovativem Konzept für den Online-Vertrieb von maßgefertigten orthopädischen Schuheinlagen. 1,5 Jahre nach Gründung in Berlin ist GetSteps bereits Marktführer...

Startups

Ein perfektes Match - Das Hamburger Startup für intelligente Datenanalyse Minubo hat einen prominenten Förderer mehr: Tausendsassa und Visionär Marcus Diekmann ist neuer Markenbotschafter...

News

Deutsche Unternehmen in Indien erwarten für 2021 ein profitables Jahr - und das trotz der in Indien besonders starken Auswirkungen der zweiten COVID19-Welle in...

News

PERI druckt in Tempe (Arizona) das erste Wohnhaus in den USA. Nach den ersten beiden gedruckten Wohnhäusern in Deutschland, die PERI Ende 2020 realisierte,...

News

Zweimal im Jahr veröffentlicht der Deutsche Franchiseverband den FRANCHISE KLIMA INDEX (FKI), der die Stimmungslage innerhalb der Mitgliedssysteme abbildet und strukturelle Entwicklungen sichtbar macht....

Startups

Immer häufiger berichten Medien über gefährliche Waldbrände, allein 2019 war in Deutschland eine Fläche von 2.711 Hektar betroffen - die größte Fläche seit fast...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Wer in Deutschland Mitglied in der Kirche ist, muss Kirchensteuer zahlen. Sie macht ja nach Bundesland bis zu 9 Prozent von der Einkommensteuer aus....

Finanzen

Für die Finanzierung muss es nicht immer ein klassisches Darlehen sein. Mehr Liquidität und Flexibilität können Sie sich mit Leasing und Factoring verschaffen. Was...

News

Ist ein Kind unterwegs, ist bei den Eltern die Freude groß. Das kleine, neue Leben wird mit Spannung erwartet, Kinderwagen, Kleidung und Spielzeug werden...

Aktuell

Kultur pro Kind, pro Familie und pro Ehrenamt – „Digitale Beduinen bringen Unternehmen massive Vorteile“

Vorsorge

Ohne zusätzliche Altersvorsorge drohen im Rentenalter erhebliche finanzielle Einschnitte. Die Riester-Rente hat sich als interessante Vorsorgeoption etabliert, der Staat fördert sie mit Zulagen und...

Startups

Ein Businessplan wird in verschiedenen Situationen benötigt. Wer ein Start-up gründen möchte, kommt an ihm nicht vorbei. Aus Bequemlichkeit und Zeitnot – zwei gravierende...

News

In der Industrie gilt es schon längst in Form der Just in Time Produktion und selbst in kleinsten Unternehmen sehen es viele Führungsverantwortliche ebenso...

Recht & Steuern

Eine Umsatzsteuervoranmeldung muss gründlich vorbereitet werden und kann je nach Größe des Unternehmens viel wertvolle Zeit in Anspruch nehmen - dennoch muss sie jeder...

Anzeige
Send this to a friend