Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Digitalen Sehstress mit Digital-Brillengläsern von Zeiss reduzieren

Computer, Tablets und Smartphones gehören längst zu unserem Lifestyle dazu. Doch der ständige Blick auf die digitalen Geräte erleichtert in vielen Situationen zwar das Leben – die Augen jedoch erholen sich beim ständigen Überprüfen von Mails, Uhrzeit und Nachrichten über die sozialen Medien nicht, ganz im Gegenteil.

Computer, Tablets und Smartphones gehören längst zu unserem Lifestyle dazu. Doch der ständige Blick auf die digitalen Geräte erleichtert in vielen Situationen zwar das Leben – die Augen jedoch erholen sich beim ständigen Überprüfen von Mails, Uhrzeit und Nachrichten über die sozialen Medien nicht, ganz im Gegenteil.

Bis zu 80 Mal am Tag wird das Smartphone aus der Hosentasche oder der Handtasche geholt um sich auf den neuesten Stand zu bringen. Der neue Lifestyle bringt im Alltag viele positive Aspekte mit sich. Innerhalb von Sekunden können neue Informationen auf dem Handy oder Tablet abgerufen werden. Doch was im Alltag so praktisch erscheint, bringt über die Zeit auch Probleme mit sich. Denn unsere Augen stehen beim oftmaligen „Checken“ der Smartphones unter Stress. Vielmehr verlangen wir unseren Augen täglich Höchstleistungen ab. Wie viel wir unseren Augen abverlangen und welche Lösungen es gibt, zeigt Zeiss in einem Video:

Vom Blick in die Ferne, stellen sich die Augen blitzschnell auf die Nahansicht um, damit man alles gut auf dem Smartphone erkennen kann, um dann wieder in die Ferne zu sehen. Die ständigen Wechsel in den Perspektiven, löst Symptome wie Kopfschmerzen, Nackensteife und müde Augen aus. Abhilfe könnte die neuen Zeiss Digital-Brillengläser schaffen. Mit diesen Gläsern sollen die Augen entlastet werden. Auch die Symptome Kopfschmerzen und Nackensteife sollen nachhaltig verschwinden.

Insbesondere ab dem 30. Lebensjahr treten Symptome, wie müde Augen, Nackensteife und Kopfschmerzen zunehmend auf und können den Alltag zusätzlich belasten. Die Informationen, die über die Smartphones abgerufen werden, müssen wir nicht nur richtig sehen können. Die Informationen müssen auch im Gehirn verarbeitet werden. Mit zunehmenden Alter und ständigem Stress für die Augen, kann das aber zunehmend zum Problem werden. Die Digital-Brillengläser könnten hier helfen. Die Augen können so entlastet werden. Nicht nur die Augen, sondern auch man selbst, kann somit den ganzen Tag über leistungsfähig bleiben. Bei einem Augenoptiker kann man testen, ob das ständige Nachsehen auf dem Smartphone bereits zu digitalem Sehstress geführt hat und ob die speziellen Digital-Brillengläser Abhilfe leisten könnten.

 

Anzeige

News

Die Digitalisierung setzt sich inzwischen in fast jedem Unternehmen durch. Es hat sich herumgesprochen: Ohne Digitalisierung geht es nicht mehr. In der heutigen digitalen...

Life & Balance

E-Bikes haben in den vergangenen Jahren sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich Einzug gehalten. Ob auf dem Land oder in der Stadt...

Finanzen

Kryptowährungen haben die Nischenmärkte verlassen und sind aufgrund ihrer Volatilität ein beliebtes Spekulationsobjekt geworden. Neben dem Bitcoin haben sich schon mehrere Tausende weitere digitale...

Marketing News

Maximale Effizienz in der Kommunikation mit Bestandskunden und potentiellen Kunden sowie in der Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens ist das A und O für jedes...

Vorsorge

m Dreisäulenmodell der Altersvorsorge sind die betrieblichen Regelungen ein wichtiges Standbein. Die betriebliche Altersvorsorge (bAV) reiht sich neben der gesetzlichen Rentenversicherung und privater Vorsorge...

Interviews

business-on.de /Christian Weis sprach mit Marcus Diekmann, Geschäftsführer bei Rose Bikes, bei ihm zuhause in Coesfeld über die Zukunftsausrichtung seines Unternehmens, über die seit...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Fachwissen

Was geht? Was bleibt? Was ist neu? Wer eine unternehmerische Website oder einen Online-Shop gewinnbringend betreiben will, muss immer auf dem neuesten Stand sein...

News

Zugangsbeschränkungen am Eingang, Abstandsmarkierungen am Boden, Warnschilder allenthalben – an dieses Bild haben sich Millionen Kunden im stationären Handel inzwischen gewöhnt. Viele finden es...

Marketing News

Es gibt wohl kein anderes Medium, das sich so schnell so grundlegend verändert wie das Internet. Obwohl das Newsletter-Marketing sich als Klassiker unter den...

News

Viele Unternehmen geraten zurzeit in existenzielle Krisen. Es fehlt an Liquidität, an neuen Aufträgen oder es kommen gar ganze Geschäftsmodelle ins Wanken. Oft sind...

News

Mittlerweile scheint es, als ob jedes Unternehmen eine eigene Smartphone-App hat. Vom Online-Shop zum Fastfood-Restaurant, vom Autohersteller bis zur Airline – in jeder Branche...

Interviews

Branchen wie Tourismus und Gastronomie werden durch die Corona-Pandemie mit erheblichen Herausforderungen konfrontiert. Doch auch die Bauwirtschaft bleibt von negativen Folgen nicht verschont. Branchenexperte...

Marketing News

Die Digitalisierung ist der Freund des Kundenberaters auf der Fläche. Zu diesem Urteil kommt Matthias Hofmann, DACH-Manager bei Scala, dem Weltmarktführer für Digital-Signage-Lösungen. Informationen...

News

Die Digitalisierung wird die Wirtschaft innerhalb der nächsten Jahre radikal verändern. In den Unternehmen geht sie mit einer Virtualisierung von Prozessen, Produkten und Dienstleistungen...

Anzeige
Send this to a friend