Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Digitalisierung: Traditionsfirmen sind besonders zukunftsorientiert

Mehr als hundert Jahre ist Textilhersteller Trigema inzwischen alt – aber mitnichten „von gestern“: Der Spezialist für Sport- und Freizeitbekleidung aus dem schwäbischen Burladingen gehört zu den vier Unternehmen der Textilproduktionsbranche in Deutschland, die am besten für die Wirtschaft des Digitalzeitalters ausgerichtet sind. Das zeigt die Studie „Digital-Champions“, die das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) unter wissenschaftlicher Begleitung des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) im Auftrag von Focus Money durchgeführt hat.

Dafür wurden mit einer kombinierten Fragebogen- und Social-Listening-Analyse die rund 5.000 größten Unternehmen in Deutschland daraufhin untersucht, wie aktiv sie den Herausforderungen der Digitalisierung begegnen und wie fortgeschritten sie bei der Umstellung ihrer Strukturen und Prozesse sind. Kriterien waren unter anderem der Stand der Digitalisierung, Schulungen und Digitalkompetenz der Mitarbeiter sowie Investitionen in Digitalisierungsprojekte . 628 Firmen aus 273 Branchen wurden schließlich mit einem Siegel als „Digital Champion – Unternehmen mit Zukunft “ ausgezeichnet.

Alter macht nicht automatisch altmodisch – das beweisen auch die drei weiteren Digital-Champions unter den Textilherstellern in Deutschland: Amann & Söhne fertigt bereits seit 1854 Nähfäden und Stickgarne , der Vliesstoffproduzent Sandler AG wurde 1879 gegründet. Und die heute breite Produktpallette an Schutzkleidung von UVEX begann 1926 mit einem Handel für Schutzbrillen . Die „alten Hasen“ im Geschäft sind also besser auf die Herausforderungen des Digitalzeitalters eingestellt als jüngere Wettbewerber.

Digitalisierung nicht verschleppen

Wer die Digitalisierung verschläft , riskiert den Untergang, weiß Jörg Forthmann: „Der Markt lässt Unternehmen nur wenig Zeit, um die Herausforderungen der Digitalisierung zu bewältigen – für viele zu wenig, um ihr Geschäftsmodell zu retten“, so der Geshäftsführer des IMWF. „Digitale Transformation hat dabei neben der technischen aber auch eine organisatorische und kulturelle Dimension. Es ist nicht damit getan, die eigene IT-Abteilung aufzustocken. Vielmehr ist es eine ganzheitliche Herausforderung, die über sämtliche Unternehmensbereiche hinweg gedacht und umgesetzt werden muss.“

Gerade Versicherungsunternehmen stehen oft in dem Ruf, die Digitalisierung ihrer Arbeitsabläufe nicht nachdrücklich genug zu verfolgen und so Effizienz einzubüßen. Eine Vorbildfunktion für die Branche nehmen der Studie zufolge die ausgezeichneten Digital-Champions Generali, die Lebensversicherung von 1871 (LV 1871) , die Versicherungskammer Bayern, die WWK Versicherungsgruppe und Euler Hermes ein.

Und natürlich macht die Digitalisierung auch vor den Herstellern von traditionellen Schreibgeräten für die analoge Papier-Welt nicht Halt. Die Nase vorn haben in dieser Branche Pelikan und Stabilo.

Hintergrundinformationen

Die Siegel-Studie „Digital-Champions“ untersucht die rund 5.000 größten Unternehmen in Deutschland . Interne Aspekte der Betriebe zum Stand ihrer Digitalisierung wie Vernetzung, bereits umgesetzte Digitalisierungsprojekte, Datenanalyse, Schulungen und Digitalkompetenz der Mitarbeiter sowie Entwicklung des IT-Personals und Investitionsausgaben wurden mit einem Fragebogen erfasst.

Zusätzlich wurde die Reputation der Unternehmen in den Kategorien Digitalisierung, Technologie und Innovation durch eine Social-Listening-Analyse gemessen. Dazu wurden 438 Millionen öffentliche Online-Quellen inklusive Social Media nach Nennungen der untersuchten Unternehmen im Zeitraum vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2019 durchsucht und mittels Verfahren der Künstlichen Intelligenz (neuronale Netze) analysiert, den Themenfeldern zugeordnet und einer Sentiment-Analyse im Hinblick auf eine positive, negative oder neutrale Tonalität unterzogen.

Die Ergebnisse beider Erhebungen wurden zusammengefasst und branchenspezifisch auf einer Skala von 0 bis 100 Punkten abgebildet. Der jeweilige Branchensieger erhält 100 Punkte und setzt damit den Benchmark für alle anderen untersuchten Unternehmen innerhalb seiner Branche. Für das Siegel „Digital Champion – Unternehmen mit Zukunft “ qualifizierten sich 628 der rund 5.000 untersuchten Unternehmen, die mindestens 60 Punkte in der Gesamtwertung ihrer Branche erreichen.

 

ots

Anzeige

Personal

Fast 600.000 Menschen mussten im vergangenen Jahr zur Schuldnerberatung. Betroffen waren vor allem alleinerziehende Frauen und Single-Männer, die meist nach einer Scheidung in finanzielle...

IT & Telekommunikation

Die stark steigende Zahl von Hackerangriffen rückt IT-Security für alle Unternehmen in den Fokus. Das 1997 gegründete, inhabergeführte Unternehmen mit Standorten in Dortmund und...

Recht & Steuern

Einschätzungen von Rechtsanwalt Steffen Hahn, Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth), Fachanwalt für Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediator. Herr RA Hahn ist Gründer und Inhaber der Kanzlei Hahn in Viersen...

Unternehmen

Das Bonner Traditionsunternehmen Heinrich Hermanns ist nun eine GmbH und wird von drei neuen Geschäftsführern geleitet: Oliver Krupp, Torsten Kaminski und Robert Waade. Mit...

IT & Telekommunikation

Die Prognose der 20. Ausgabe des Ericsson Mobility Reports unterstreicht die Erwartung, dass 5G sich zur am schnellsten etablierten Mobilfunkgeneration entwickeln wird. Die Autoren...

Startups

Getsteps ist ein Start-up mit innovativem Konzept für den Online-Vertrieb von maßgefertigten orthopädischen Schuheinlagen. 1,5 Jahre nach Gründung in Berlin ist GetSteps bereits Marktführer...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Personal

Fast 600.000 Menschen mussten im vergangenen Jahr zur Schuldnerberatung. Betroffen waren vor allem alleinerziehende Frauen und Single-Männer, die meist nach einer Scheidung in finanzielle...

IT & Telekommunikation

Die stark steigende Zahl von Hackerangriffen rückt IT-Security für alle Unternehmen in den Fokus. Das 1997 gegründete, inhabergeführte Unternehmen mit Standorten in Dortmund und...

Recht & Steuern

Einschätzungen von Rechtsanwalt Steffen Hahn, Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth), Fachanwalt für Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediator. Herr RA Hahn ist Gründer und Inhaber der Kanzlei Hahn in Viersen...

Unternehmen

Das Bonner Traditionsunternehmen Heinrich Hermanns ist nun eine GmbH und wird von drei neuen Geschäftsführern geleitet: Oliver Krupp, Torsten Kaminski und Robert Waade. Mit...

Startups

Ein perfektes Match - Das Hamburger Startup für intelligente Datenanalyse Minubo hat einen prominenten Förderer mehr: Tausendsassa und Visionär Marcus Diekmann ist neuer Markenbotschafter...

News

PERI druckt in Tempe (Arizona) das erste Wohnhaus in den USA. Nach den ersten beiden gedruckten Wohnhäusern in Deutschland, die PERI Ende 2020 realisierte,...

Startups

Immer häufiger berichten Medien über gefährliche Waldbrände, allein 2019 war in Deutschland eine Fläche von 2.711 Hektar betroffen - die größte Fläche seit fast...

News

Die Digitalisierung setzt sich inzwischen in fast jedem Unternehmen durch. Es hat sich herumgesprochen: Ohne Digitalisierung geht es nicht mehr. In der heutigen digitalen...

Anzeige
Send this to a friend