Connect with us

Hi, what are you looking for?

Regio Wirtschaft

Daimler AG beschließt weitere Maßnahmen

Aufgrund der sich zuspitzenden COVID-19-Pandemie hat Daimler entschieden, den Großteil seiner Produktion sowie die Arbeit in ausgewählten Verwaltungsbereichen in Europa für zunächst zwei Wochen zu unterbrechen.

Aufgrund der sich zuspitzenden COVID-19-Pandemie hat Daimler entschieden, den Großteil seiner Produktion sowie die Arbeit in ausgewählten Verwaltungsbereichen in Europa für zunächst zwei Wochen zu unterbrechen.

Presse-Information

     

COVID-19-Pandemie: Daimler AG beschließt weitere Maßnahmen

  • Unterbrechung eines Großteils der Produktion in Europa für zunächst zwei Wochen beschlossen
  • Vorsorgliche Maßnahme zur Eindämmung der Pandemie entsprechend den Empfehlungen der Behörden und zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Globale Lieferketten können vorübergehend nicht überall aufrechterhalten werden
  • Proaktive und angemessene Entscheidung, um das Unternehmen auf vorübergehend niedrigere Nachfrage vorzubereiten und Finanzkraft zu sichern

Aufgrund der sich zuspitzenden COVID-19-Pandemie hat Daimler  entschieden, den Großteil seiner Produktion sowie die Arbeit in ausgewählten Verwaltungsbereichen in Europa für zunächst zwei Wochen zu unterbrechen. Der Konzern orientiert sich dabei an den Empfehlungen der internationalen, nationalen und lokalen Behörden. Die Unterbrechung betrifft europäische Pkw-, Transporter- und Nutzfahrzeug-Werke des Unternehmens und beginnt in dieser Woche. Damit verbunden ist die Überprüfung der globalen Lieferketten, die derzeit nicht in vollem Umfang aufrechterhalten werden können. Eine Verlängerung dieser Maßnahmen hängt von der weiteren Entwicklung ab. Überall dort, wo der Betrieb aufrechterhalten werden muss, wird das Unternehmen entsprechende Vorkehrungen zum Infektionsschutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treffen.

 Mit diesen Maßnahmen leistet das Unternehmen seinen Beitrag, die Belegschaft zu schützen, Infektionsketten zu unterbrechen und die Ausbreitung dieser Pandemie einzudämmen. Gleichzeitig trägt diese Entscheidung dazu bei, Daimler auf eine Phase vorübergehend niedrigerer Nachfrage vorzubereiten und die Finanzkraft des Unternehmens zu sichern.

 Mit Blick auf die aktuelle Ausbreitung von COVID-19 lassen sich die wirtschaftlichen Auswirkungen auf Daimler derzeit weder hinreichend ermitteln noch verlässlich beziffern.

 Das Daimler-Management beobachtet die Lage stetig und wird, wenn notwendig, weitere Maßnahmen einleiten. Sollte sich die Lage entspannen, wird der Betrieb wieder vollständig aufgenommen.

 

Anzeige

Sticky Post

Save the date: an jedem 2. Dienstag im Monat treffen sich die Barmer und der Mittelstand zum Austausch. Gerade in Krisenzeiten ist es unabdingbar,...

Charity

Das Olgäle bekommt eine Luftfilteranlage gespendet von der Firma Apodis GmbH aus Salach. Es weht ein eisiger Wind am jenem Freitagmorgen Anfang Februar 2021...

Gesundheit

In Argentinien hat Dr. Gustavo Nari mit dem Ingenieurbüro Mirai3D zusammengearbeitet, um biomedizinische Modelle zu erstellen, die seinen chirurgischen Planungsprozess mithilfe der IDEX-Technologie auf...

Finanzen

Medienpartner der Invest digital 2021, zum Beispiel die ARD, unterstützen das Online-Event am 23. - 24. April 2021 mit abwechslungsreichem Programmangebot.

Umwelt

Das Start-up Bee Food Wraps aus Herrenberg produziert wiederverwendbare, ökologische und regionale Bienenwachs-Tücher als Verpackungs-Alternative

Region Stuttgart

Erster Newsletter zum Katholikentag in Stuttgart veröffentlicht – Bewerbungsfristen sind bereits angelaufen

Weitere Beiträge

Regio Wirtschaft

 Jubiläum und Premiere bei Mercedes-Benz: Mit der ersten neuen Mercedes-Maybach S-Klasse aus der Factory 56 ist der 50-millionste Pkw von Mercedes-Benz im globalen Produktionsnetzwerk...

BVMW

Umfrage: Mittelstand lässt sich nicht unterkriegen Bundesregierung muss jetzt Weichen für Investition und Wachstum stellen – Keine Steuererhöhungen! Der deutsche Mittelstand lässt sich trotz...

Unternehmen

Eveon sorgt als erster Anbieter der Branche für ein vollständig automatisiertes, transparentes und digitalisiertes Kauferlebnis im intransparenten Markt für See- und Lagercontainer

Aktuell

Claudia Tuchscherer wird zum 1. September 2020 als Mitglied des Vorstandes der ADAC Versicherung AG berufen. Dann verantwortet sie die Bereiche Versicherungsbetrieb, Informationsmanagement und...

Startups

Die Zukunftssicherheit von industriellen Produktionen wird immer mehr davon beeinflusst, wie sie auch kurzfristig auf Markt- und Kundenanforderungen reagieren können und eine effiziente Produktion...

Auto & Bike & CO

Produkte für die Arbeit zu Hause. Bild und Ton im Home-Office jetzt noch besser.

Fachwissen

Die Sprache des Respekts: Der Begriffs Betriebsklima ist in aller Munde. Und dort bleibt es meistens auch. Lange Reden werden geschwungen, Theorien entwickelt und...

Fachwissen

Für viele Unternehmer, Manager und Führungskräfte sieht die Welt gerade vor allem düster aus: Rezession, Kurzarbeit, Umsatzeinbruch, fehlende Planbarkeit.

Anzeige
Send this to a friend