Connect with us

Hi, what are you looking for?

IT & Telekommunikation

Die Digitalisierung ist ein große Chance für uns Menschen!

Josua Kohberg ist Inhaber, Geschäftsführer der Kosys GmbH und Neurowissenschaftler und erläutert im Espresso-Interview die Möglichkeiten der Digitalisierung und welchen Einfluss diese auf unser Leben hat.

Tanja Wippenbeck / Tanja Wippenbeck

Sascha Zöller: Welche Maßnahmen wurden im Bereich Digitalisierung durchgeführt und welche Ziele wurden dabei verfolgt?

Josua Kohberg: Ich habe mit dem neoos® eine neue Schnittstelle zum menschlichen Bewusstsein definiert. Hören über die Haut bietet die einmalige Chance, Audioinhalte ganz einfach und nebenbei passiv zu hören. Digitalisierung mit spannenden und sehr positiven, gesundheitlichen Vorteilen. Und ganz nebenbei lassen sich Lernzeiten um bis zu 80 Prozent reduzieren, zum Beispiel im Bereich Sprachen lernen.

Sascha Zöller: Was waren zu Beginn die größten Hürden?

Josua Kohberg: Natürlich die Entwicklung des Systems an sich, ich habe von 1997 bis 1999 daran gearbeitet, die Schnittstelle lauffähig zu kriegen. Ab 2000 war ich dann mit dem Produkt am Markt, und dann kam die wirkliche Hürde. Es war – und ist leider immer noch – für die meisten Menschen unfassbar. Deswegen wurde ich lange Jahre nicht nur belächelt, sondern sogar teilweise bekämpft. Und das, obwohl das gesamte Konzept wissenschaftlich fundiert, geprüft und bestätigt ist.

Sascha Zöller: Konnte die Geschwindigkeit von Innovationen und Umsetzung erhöht werden?

Josua Kohberg: Ja, enorm. Nehmen wir einfach nur das Thema Sprachen lernen. Hier haben wir eine Beschleunigung von 65 bis 80 Prozent gegenüber klassischem Lernen. Wenn ich also bisher 5 Jahre in die Abendschule gegangen bin (um dann immer noch nicht wirklich Englisch zu sprechen), brauchen meine Kunden heute etwa drei Monate. In der Zeit investiert der Nutzer etwa 40 Stunden in aktives Lernen. Simultan nutzt er knapp 500 Stunden, um die Sprache passiv über die Haut zu hören. Damit simuliert er einen Auslandsaufenthalt – und lernt, während er arbeitet, reist, im Internet surft oder abends auf der Couch eine Fernsehsendung verfolgt. Das nenne ich Geschwindigkeit und Innovation.

Sascha Zöller: Wie verhält sich der Wettbewerb? Rechnest Du mit neuen Mitbewerbern?

Josua Kohberg: Aktuell gibt es kein erstzunehmendem Mitspieler im Markt. Alle Lernsysteme sind deutlich langsamer und nutzen veraltete Methoden. Unser Nachteil – wir sind aktuell noch so unbekannt, das wir keine bedeutende Rolle im Markt spielen. Das wird sich in den kommenden Jahren aber klar verändern, daran arbeiten wir täglich.

Fazit: Die Digitalisierung ist ein große Chance für uns Menschen. Wir können wenig attraktive Routine Aufgaben einfach erledigen lassen. Auf der anderen Seite ist es auch eine Gefahr, da unser Körper / Gehirn nicht auf die teils hohe Geschwindigkeit vorberietet ist. Meine Position – ich entwickle Schnittstellen, die uns höhere Geschwindigkeiten bei gleichzeitiger, körperlicher Entspannung bieten. 

Weitere Informationen über einfach, bequem und schnell Sprachen lernen finden Sie hier.

 

Anzeige

Auto & Bike & CO

Porsche setzt der „Boxster“-Studie von 1993 ein Denkmal Limitiertes Jubiläumsmodell: der Boxster 25 Jahre Porsche feiert den 25. Geburtstag seiner Roadster-Familie mit einem besonderen...

Auto & Bike & CO

Corona verändert das Reisen: Aktuell liegt Vanlife im Trend, der Markt boomt in den aktuellen Zeiten. Der Bestwert (2020) von rund 80.000 neu zugelassenen...

IT & Telekommunikation

Heimnetzwerke leisten einen Spagat zwischen Streaming, Gaming und Home-Office. Das verlangt bei Verbraucher:innen gute Kenntnisse und ist herausfordernd, emotional und technologisch. Was tun, zum...

Startups

Junge IT-Experten, Entwicklern und Kommunikationsspezialisten, haben sich ein Ziel gesetzt: Deutschlands erste Familien-und Freundes App am Markt zu etablieren. Diese verbindet die Gegenwart, Zukunft...

Auto & Bike & CO

Alle Technologieoptionen für mehr Klimaschutz im Verkehr nutzen! Zum Auftakt des 18. Fachkongresses für erneuerbare Mobilität „Kraftstoffe der Zukunft 2021“ am 18. Januar 2021,...

Gesundheit

Schlechte Hygiene kann negative Auswirkungen auf Unternehmen haben On-Site-Service von Rentokil Initial verringert das Risiko von Arbeitsausfällen und Imageverlusten Niedrige Hygienestandards in Waschräumen bergen...

Weitere Beiträge

Gesundheit

Psychiater der renommierten Harvard-Universität sind alarmiert. In Folge der Corona-Maßnahmen erwarten sie einen „weltweiten Tsunami psychischer Erkrankungen“. Zukunftsforscher rechnen mit einer „Epidemie der Einsamkeit“,...

BVMW

Verlust im Hause Ohoven: Mario Ohoven, Ehemann von Society-Lady und Unesco-Botschafterin Ute-Henriette Ohoven, 74, ist am vergangenen Samstag (31. Oktober) bei einem Verkehrsunfall ums...

Regio Wirtschaft

632 junge Handwerker sind Meister und gleichzeitig Bachelor

Fachwissen

Im Rahmen der Zukunftsinitiative „Handwerk 2025“, die vom Baden-Württembergischen Handwerkstag (BWHT) und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau getragen wird, wurde jetzt die...

Regio Wirtschaft

DiCV-Vorstandsvorsitzender Oliver Merkelbach neu in der Diözesanleitung/Seitherige Hauptabteilung VI wird aufgelöst

Startups

Die Zukunftssicherheit von industriellen Produktionen wird immer mehr davon beeinflusst, wie sie auch kurzfristig auf Markt- und Kundenanforderungen reagieren können und eine effiziente Produktion...

Kunst & CO

Sechs Tage Live-Stream mit 100 Gästen und 250 Animationen, über 250 aktuelle animierte Kurz- und Langfilme on Demand bei OnlineFestival + und Specials für...

Blog

Eigentlich druckt Christian Richter in seiner Hobby-Werkstatt auf seinen beiden 3D-Druckern Ersatzteile für das Motorrad, Comicfiguren wie Iron Man oder Kostüme aus Star Wars....

Anzeige
Send this to a friend