Connect with us

Hi, what are you looking for?

Kolumnen & Kommentare

Immobilienbranche zweifelt am Erfolg des Bestellerprinzips

Gemäß dem Bestellerprinzip bezahlt derjenige die Maklercourtage der den Makler beauftragt. In der Branche herrscht jedoch mehrheitlich die Meinung dass dieses nicht funktionieren wird. Viele Makler befürchten zudem einen deutlich spürbaren Umsatzrückgang.

Gemäß dem Bestellerprinzip bezahlt derjenige die Maklercourtage der den Makler beauftragt. In der Branche herrscht jedoch mehrheitlich die Meinung dass dieses nicht funktionieren wird. Viele Makler befürchten zudem einen deutlich spürbaren Umsatzrückgang.

Für eine Um­fra­ge wur­den im April 2014 mehr als 2.300 Im­mo­bi­li­en­pro­fis, die Wohn­raum ver­mie­ten, zum Be­stel­ler­prin­zip und des­sen Fol­gen be­fragt. Im Verhältnis waren davon etwa 80% Mak­ler und 20% ge­werb­li­che Ver­mie­ter von Wohn­im­mo­bi­li­en. Schlech­te Noten für das Be­stel­ler­prin­zip, das besagt zumindest diese Studie von Im­mo­bi­li­en Zei­tung, Im­mo­bi­li­en­S­cou­t24 und Immo Media Con­sult.

Unter Im­mo­bi­li­en­pro­fis herrscht mehr­heit­lich die Mei­nung, dass es Mie­ter in Bal­lungs­zen­tren nicht ent­las­ten wird. Statt­des­sen er­war­ten 90% eine Um­ge­hung des Be­stel­ler­prin­zips. Das zeigt die große Bran­chen­stu­die von Im­mo­bi­li­en Zei­tung, Im­mo­bi­li­en­S­cou­t24 und Immo Media Con­sult. Hier­bei wur­den mehr als 2.300 Mak­ler und ge­werb­li­che Ver­mie­ter be­fragt.

Grund­sätz­lich wird das Be­stel­ler­prin­zip von der Mehr­heit der Be­frag­ten ab­ge­lehnt, wobei die Ab­leh­nung bei Mak­lern mit 74% grö­ßer aus­ge­prägt ist als bei Ver­mie­tern (56%). Weit­ge­hen­de Ei­nig­keit (90%) herrscht hin­ge­gen dar­über, dass es zu Ak­ti­vi­tä­ten kom­men wird, um das Be­stel­ler­prin­zip zu um­ge­hen: So rech­nen je­weils zwei Drit­tel der Mak­ler und Ver­mie­ter damit, dass sich Mak­ler im Ge­gen­zug für die Zu­sa­ge zu einer Woh­nung of­fi­zi­ell vom Mie­ter be­auf­tra­gen las­sen. Zudem wer­den ver­deck­te Pro­vi­sio­nen (Mak­ler: 64%, Ver­mie­ter: 72%) und über­höh­te Ab­stands­zah­lun­gen (Mak­ler: 57%, Ver­mie­ter: 54%) be­fürch­tet.

Wäh­rend der po­li­ti­sche Er­folg des Be­stel­ler­prin­zips eher ge­ring ein­ge­schätzt wird, rech­nen drei Vier­tel der Mak­ler mit ech­ten Um­satz­ein­bu­ßen. Jeder vier­te Mak­ler glaubt, dass das Be­stel­ler­prin­zip seine wirt­schaft­li­che Exis­tenz ge­fähr­den könn­te. Um auf das Be­stel­ler­prin­zip zu re­agie­ren, will sich des­halb jeder zwei­te Mak­ler künf­tig stär­ker auf den Ver­kauf von Im­mo­bi­li­en spe­zia­li­sie­ren. Fast eben­so viele wol­len je­doch erst ein­mal ab­war­ten, wie sich die Lage in ihrem Markt ent­wi­ckelt.

Ver­mie­ter stor­nie­ren Auf­trä­ge

Auf Ver­mie­ter­ Sei­te gehen die Mei­nun­gen etwas aus­ein­an­der. Eine Mehr­heit von 60% will trotz des Be­steller Prin­zips wei­ter­hin mit Mak­lern zu­sam­men ar­bei­ten. Die Haupt­grün­de lie­gen vor allem in der Dienst­leis­tung be­grün­det. So böten Mak­ler einen für sie un­ver­zicht­ba­ren Ser­vice (60%) und hät­ten die bes­se­ren Kennt­nis­se des Ver­mie­tungs­mark­tes (55%). Zudem man­ge­le es an qua­li­fi­zier­ten Mit­ar­bei­tern, die die Ver­mie­tung durch­füh­ren könn­ten (46%). Gegen eine wei­te­re Zu­sam­men­ar­beit mit Mak­lern spre­chen sich 40% der Ver­mie­ter aus. Der Haupt­grund hier­für liegt vor allem in den zu­sätz­li­chen Kos­ten be­grün­det (58%).

Marc Stil­ke, CEO von Im­mo­bi­li­en­S­cou­t24, sieht in den Er­geb­nis­sen eine Be­stä­ti­gung des Ser­vice­mak­lers: „Die Um­fra­ge zeigt klar, dass Ver­mie­ter vor allem die Ser­vice­leis­tung von Mak­lern schät­zen: Sie brin­gen die bes­se­ren Mie­ter, ken­nen den Markt und ar­bei­ten auch am Wo­chen­en­de. Wenn das Be­stel­ler­prin­zip kommt, ist es ent­schei­dend, dass sich Mak­ler auf diese Stär­ken kon­zen­trie­ren und sie of­fen­siv im Wett­be­werb kom­mu­ni­zie­ren.“

Be­stel­ler­prin­zip sorgt für mehr Trans­pa­renz

Tho­mas Por­ten, Chef­re­dak­teur der Im­mo­bi­li­en Zei­tung, rech­net damit, dass das Be­stel­ler­prin­zip für mehr Trans­pa­renz bei der Mak­ler­leis­tung sorgt: „Die Ver­mie­ter wer­den, wenn sie künf­tig die Pro­vi­si­on selbst zah­len müs­sen, die Mak­ler zu einem kla­re­ren Nach­weis ihrer Ver­mitt­lungs­tä­tig­kei­ten zwin­gen. Die Zu­kunft ge­hört dem Mak­ler, der die­sen Nach­weis füh­ren kann.“

Quelle: Immobilienzeitung, Peter Dietz

 

Anzeige

Auto & Bike & CO

Manipulationsversuche nehmen deutlich zu Den Führerschein für das Auto oder das Motorrad zu erlangen, markiert für viele junge Menschen noch immer die Grenze zum...

Regio Wirtschaft

„Max Achtzig“ wird Beifahrer in Actros, eActros, Atego und Co.: Mercedes-Benz Lkw unterstützt die Initiative „Hellwach mit 80 km/h“ Comic-Figur Max Achtzig der Initiative...

Interviews

Peter Klebba: Mundstückhalter für eine gepflegte Shisha-Kultur entwickelt Peter Klebba schätzt einen gemütlichen Shisha-Abend mit Familie und Freunden. Was dem Unternehmer aus dem Hamburger...

Allgemein

Amateurmusikensembles können 13 Millionen Euro IMPULS-Fördergelder abrufen Laienchöre und -orchester in ländlichen Räumen, die nach den erheblichen Corona-Einschränkungen wieder durchstarten und in diesem Jahr...

Auto & Bike & CO

2022: Im Jahr seiner 14. Internationalen Motorradkonferenz tritt das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) dem Connected Motorcycle Consortium (CMC) bei. Das ifz blickt auf eine...

Allgemein

2021 gab es Neuerungen für Radfahrer und Fußgänger Verkehrsteilnehmer sollten damit vertraut sein April 2020 wure vom Bundesverkehrsministerium die neue Straßenverkehrsordnung herausgegeben. Neuerungen für...

Weitere Beiträge

Immobilien

Neue Wohnungspolitik: Klimaschutz versus Kostenexplosion Es scheint in der Politik in diesem Jahr neben Corona nur noch ein weiteres Thema zu geben: den Klimaschutz....

Immobilien

Wie Vermieter passende Mieter für Gewerbe, Gastro und Büro finden Für Vermieter und Vermieterinnen von Immobilien ist die Mietersuche immer ein schmaler Grat. Auf...

Personal

Konstantin Hähndel verstärkt Investment-Geschäft bei Accumulata Real Estate. Der Kapitalmarktexperte verantwortet die Bereiche Produktentwicklung und Kundenansprache. Er bringt mehr als zehn Jahre Erfahrung in...

Be4Fit

Verabschiedung im Eiltempo: Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht...

Region Stuttgart

Das Jahr 2015 bringt für Immobilienkäufer und Häuslebauer eine Reihe von Änderungen: Zwei Bundesländer erhöhen die Grunderwerbsteuer und die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erweitert...

Charity

Ob in der Stadt oder auf dem Land – die große Mehrheit der deutschen Mieter fühlt sich wohl in ihrer Wohnung. Knapp zwei Drittel...

Allgemein

Die Ferienwohnung ist exklusiv und mit fast allem, was Sie für einen rundum gelungenen Aufenthalt an der Costa del Sol benötigen. Mit einer Terrasse,...

Business Golfer

Deutsche Sparer haben so viel Geld wie nie zuvor. Auf welche Anlageformen sie dabei 1993, 2003 und 2013 am meisten gesetzt haben, hat die...

Anzeige