Connect with us

Hi, what are you looking for?

korrekt!

„Klassik und Moderne“ – so steht Jaguar beim OGP auf dem Nürburgring

Jaguar beim OGP am Nürburgring – 60 Jahre D-TYPE und Deutschland-Debüt des F-TYPE Project 7. Der Dreifache Le Mans-Sieger Jaguar D-TYPE wird in diesem Jahr 60 Jahre alt und das F-TYPE Project 7, der stärkste Serien-Jaguar, zitiert Designelemente des Klassikers. Deweiteren gibt es Attraktives Rahmenprogramm und die Präsentation von Jaguar Heritage.

Jaguar/Land Rover

Unter dem Motto „Klassik und Moderne“ steht der Auftritt von Jaguar beim 42. AvD-Oldtimer Grand Prix vom 8.-10. August auf dem Nürburgring. Der dreifache Le Mans-Sieger D-TYPE feiert in diesem Jahr 60-jähriges Jubiläum und steht im Mittelpunkt der Jaguar Aktivitäten rund um den in diesem Jahr 30 Jahre alt gewordenen Grand Prix-Kurs in der Eifel.

Den Bogen in die Neuzeit spannt am zweiten August-Wochenende neben den aktuellen Performance-Modellen der R- und R-S-Baureihen der Jaguar F-TYPE Project 7. Der weltweit in nur 250 Einheiten gebaute Supersportwagen ist das erste Projekt der neu gegründeten Spezialabteilung Jaguar Special Operations – er wird in einer 20er-Edition ab Mitte 2015 auch an deutsche Jaguar Liebhaber ausgeliefert.

Die Präsentation von Jaguar Heritage, die vor kurzem ein Kompetenzzentrum für Oldtimer-Besitzer in Deutschland eingreichtet hat und Autogrammstunden mit Jaguar Markenbotschafter Christian Danner, Sternekoch Johann Lafer, Schauspielerin Anja Kling und Moderatorin Sonya Kraus sind die Highlights im offenen Bereich des Jaguar Ausstellungspavillons.

Zwei Autos schlagen beim diesjährigen Oldtimer-Grand Prix die Brücke über eine 60 Jahre lange und faszinierende Sportwagen-Saga. Begründet hat sie Jaguar 1954 mit dem Debüt des für Gesamtsiege in Le Mans konzipierten D-TYPE, abgeschlossen wird sie sechs Jahrzehnte später mit der laut Jaguar Designdirektor Ian Callum „perfekten zeitgenössischen Verkörperung des D-TYPE, von dessen Formen wir uns inspirieren ließen.“
Wer genau hinschaut, entdeckt in der Tat Gemeinsamkeiten zwischen den beiden offenen Zweisitzern. Das Design des F-TYPE Project 7 lehnt sich eng an die 2013 gezeigte einsitzige Studie an, verfügt aber nun über zwei Sitze und Überrollbügel. Wie beim Le Mans-Sieger der Jahre 1955, 1956 und 1957 setzt sich die Bügel-Verkleidung auf der Fahrerseite in Form eines nach hinten abfallenden Höckers fort. Die „Rückenflosse“ gehörte zu den technischen Meisterleistungen des als Aerodynamiker wie Designer gleichermaßen begnadeten Jaguar Chefstilisten Malcolm Sayer. Sie stabilisierte den Geradeauslauf des nur 81 Zentimeter hohen, aber in der stärksten Variante über 280 km/h schnellen D-TYPE.

60 Jahre D-TYPE – Le Mans-Renner mit Heckflosse ist Hauptdarsteller am Ring
Um den anfangs 250 PS starken Motor möglichst tief installieren zu können, entwickelten die Jaguar Ingenieure William Heynes und Walter Hassan eine Trockensumpfschmierung und neigten den zunächst noch von drei Weber-Vergasern gespeisten Motor 8,5 Grad nach links zur Seite. In seiner letzten Evolutionsstufe entwickelte der Sechszylinder dank Lucas-Benzineinspritzung und einem auf 3,8 Liter vergrößerten Hubraum dann bis zu 275 PS.

1954 hatte sich Jaguar in Le Mans noch denkbar knapp einem 4,9-Liter-Ferrari geschlagen geben müssen. Dafür gelang 1955, wenn auch unter extrem tragischen Begleitumständen, der Sieg beim Klassiker im Département Sarthe. Das in der Bugpartie um nochmals 19 Zentimeter verlängerte „long nose“-Modell brachte eine noch bessere Aerodynamik und optimierte Atemwege für den Motor, dem man größere Ventile und einen asymmetrischen „wide-angle“-Zylinderkopf verpasste. Damit liefen die mit Scheibenbremsen bestückten Jaguar auf der Geraden nun exakt 281,9 km/h schnell – und konkurrierten so auf Augenhöhe mit den noch per veralteten Trommelbremsen verzögernden Mercedes.

1956 holte in Le Mans nach Problemen der Werkswagen die Ecurie Ecosse für Jaguar die Kohlen aus dem Feuer. Auch 1957 – das Werk hatte sich zwischenzeitlich vom Motorsport zurückgezogen – dominierte eines der blau lackierten Schotten-Autos. Fünf der sechs ersten Wagen im Ziel waren Jaguar – der D-TYPE war auf dem Zenit seiner Laufbahn angelangt.

Bis 1956 entstanden 87 D-TYPE, davon nur elf der besonders erfolgreichen long nose-Variante. Sechs Chassis wurden im Februar 1957 bei einem Feuer im Werk Browns Lane zerstört, 16 zu offenen XK-SS mit Straßenzulassung für amerikanische Kunden umgebaut.
Wer sich beim Oldtimer-Grand Prix einen solchen D-TYPE einmal aus nächster Nähe anschauen will, hat dazu ausführlich Gelegenheit: Neben einem Exemplar des Vorgängers C-TYPE zieren ein 54er „short nose“- und ein 56er „long nose“-Exemplar den Ausstellungsbereich des Jaguar Standes.

F-TYPE Project 7 – Spiritueller D-TYPE-Erbe feiert Deutschland-Premiere
Sprung in das Jahr 2014: Auch der als erstes Projekt der neu gegründeten Spezialabteilung Jaguar Land Rover Special Operations aufgelegte F-TYPE Project 7 hat eine Lizenz für die Straße. Der puristische „Speedster“ mit seiner um 114 Millimeter gekappten Windschutzscheibe wird in einer auf weltweit 250 Einheiten limitierten Kleinserie aufgelegt; darunter 20 Exemplare für Deutschland. Erste Auslieferungen starten Mitte 2015.

Als schnellstes Jaguar Serienmodell aller Zeiten wird F-TYPE Project 7 von einem auf 575 PS gesteigerten Supercharged-V8 mit 5,0 Liter Hubraum angetrieben. Damit erledigt der Supersportler den Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit wird bei 300 km/h abgeriegelt. Neben serienmäßig installierten Karbon-Keramik-Bremsen sorgen spezielle Aerodynamik-Teile aus Kohlefaser, ein betont sportliches Fahrwerks-Set-Up und eng anliegende Schalensitze für ultimative Fahrerlebnisse.

R-S-Varianten wie der XFR-S Sportbrake sind die Speerspitzen der Moderne
Neben dem originalen D-TYPE und seinem spirituellen Nachfolger zeigt Jaguar auf seinem Ausstellungsareal im Bereich der Coca Cola-Kurve weitere Preziosen wie den D-TYPE-Vorgänger C-TYPE. Die Jaguar Moderne symbolisieren die bis zu 550 PS starken Performance-Modelle, mit den 300 km/h schnellen R-S-Varianten als technologische Speerspitzen. Besonders eindrucksvoll in Gestalt des XFR-S Sportbrake, der ultimative Leistung mit hoher Variabilität verknüpft.

Jaguar präsentiert neues Programm für Jaguar Oldtimer
Ein Merchandising-Artikel-Verkauf und die Präsentation von Jaguar Heritage im Fahrerlager runden den Jaguar Auftritt beim 42. Oldtimer Grand Prix ab. Unter dem Namen Jaguar Heritage hat das Unternehmen seit diesem Jahr alle Aktivitäten in Sachen historischer Fahrzeuge gebündelt und die Teileversorgung in die eigene Hand genommen. So möchte Jaguar auch zukünftig selbst schwer erhältliche Teile nach Originalplänen nachbauen und sie zusammen mit einer Werksgarantie anbieten. Das Programm beinhaltet im Moment über 22 000 Originalteile für Jaguar Oldtimer, vom MK II bis zum X308, die alle über Jaguar Heritage Parts geordert werden können. Seit der Einrichtung der Abteilung wurde bereits viel in ihren Ausbau investiert, um Kunden einen noch besseren Service für Jaguar Oldtimer bieten zu können. Im Moment wird der Bestand weiter geprüft und aufgefüllt, so dass
demnächst etwa der aluminisierte Stahl-Auspuff des E-TYPE Serie I sowie Dämpfer und Federn verschiedener Oldtimer Modelle erhältlich sein werden. In Deutschland – nach Großbritannien und den USA drittgrößter Markt für klassische Jaguar Automobile – wurde ein neues Kompetenzzentrum gegründet, das sich um die Belange der Oldtimer Besitzer kümmert.

Für Fragen und Hilfestellungen rund um Jaguar-Modelle bis Baujahr 2004 stehen eine Hotline (02131-1512370) oder die Website jaghilfe@jaguarlandrover.com zur Verfügung. Reparaturen und Restaurierungen übernehmen künftig 20 speziell ausgestattete Jaguar-Autohäuser.
Autogrammstunden mit Johann Lafer, Christian Danner, Anja Kling und Sonya Kraus

Für seine Freunde und Fans bietet Jaguar neben den automobilen Raritäten und Preziosen erneut ein attraktives Rahmenprogramm mit einem Gewinnspiel, einem hochwertigen Catering unter Leitung von Sternekoch Johann Lafer sowie Autogrammstunden mit Prominenten. Neben Lafer und Jaguar Markenbotschafter Christian Danner signieren erstmals auch die Schauspielerin Anja Kling („Der Rücktritt“) und Moderatorin und Autorin Sonya Kraus („Baustelle Baby“). Als Moderatoren führen Sonya Kraus und Jan Stecker („Abenteuer Auto“) durch das Programm.

Programm auf dem Jaguar Areal, Samstag/Sonntag: 9.00 – 18.00 Uhr
Jaguar Merchandise: Neues Fahrerlager
Jaguar Ausstellung und Lafer Catering: Coca-Cola Kurve
10.30 Uhr: Begrüßung in der Coca-Cola Kurve
11.30 Uhr: Talk mit dem Geschäftsführer Peter Modelhart und Johann Lafer
13.30 Uhr: Talk mit Anja Kling und Mark Keller
14.00 Uhr: Autogrammstunde Johann Lafer, Christian Danner, Anja Kling und Mark Keller
15.30 Uhr: Talk mit Christian Danner
16:30 Uhr: Talk mit dem Geschäftsführer Peter Modelhart

 

Anzeige

Restaurant & Co.

„Think global – live local“ Er gehört zu Stuttgart wie der Wasn, das Weindorf und die Wilhelma. Der Ratskeller ist da, wo man von...

Allgemein

Die isländische Fluggesellschaft PLAY geht an die Börse Am 9. Juli um 09:30 Uhr begann der Aktienhandel von PLAY an der Nasdaq First North...

BizTravel

GHOTEL GROUP ERÖFFNET MOXY HOTEL AM FLUGHAFEN KÖLN BONN  Der neue Hotspot für moderne Business- und Freizeitgäste überzeugt mit smartem Design zu erschwinglichen Preisen....

Auto & Bike & CO

Natürlich ließ Aaron Troschke seinen ungewöhnlichen und kuriosen Arbeitseinsatz von Kamerateams begleiten. Zu sehen ist das Ganze auf seinem YouTube-Kanal „Hey Aaron!!!“.

Auto & Bike & CO

„Porsche Drive Abo“ erleichtert Einstieg in die E-Mobilität   Für alle Porsche-Enthusiasten, die einen elektrischen Sportwagen fahren wollen, ohne sich längerfristig zu binden, baut...

Auto & Bike & CO

Einfache, transparente und komfortable Payment-Möglichkeiten entsprechen Verbraucherverhalten I Integration weiterer Bezahlverfahren soll Option bleiben

Weitere Beiträge

Charity

Für die zehnjährige Julia ging ein Traum in Erfüllung. Sie durfte als Komparse am Set in Bad Cannstatt einen Drehtag des „SOKO Stuttgart“ Teams...

Auto & Bike & CO

Der Jaguar Land Rover Classic Auftritt bei den 14. Classic Days Schloss Dyck (vom 2. bis 4. Augst 2019) steht im Zeichen von gleich...

Auto & Bike & CO

Die um den neuen kompakten Premium-SUV E-PACE erweiterte PACE-Familie, der im Oktober in den Handel kommende neue XF Sportbrake und das Konzept des ersten...

Auto & Bike & CO

Jaguar verdoppelt seine Verkaufszahlen und Land Rover legt noch einmal um rund 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Darüber hinaus gab es eine erfolgreiche...

Aktuell

Generalpprobe und Warm-Up über 160 Kilometer auf den schönsten Straßen der Highlands. Mit dem D-Type gewinnt der bekannte Fernseh-Koch James Martin die "Mini Miglia'....

Personal

Flott in den Frühling mit dem Jaguar F-TYPE Cabriolet - F-TYPE Coupé und Cabrio Palette von 6 auf 14 Varianten erweitert - Cabriolet „R“-Modell*:...

Finanzen

Gerade noch stand er als Kommissar Dupin für die ARD vor der Kamera, jetzt singt und tanzt er als Staranwalt Billy Flynn im Musical...

Charity

Norman Dewis gilt als Großbritanniens erfolgreichster Testfahrer aller Zeiten. Der heute 94-jährige blieb Jaguar 33 Jahre lang treu und entwickelte zahlreiche berühmte Jaguar-Modelle, darunter...

Anzeige
Send this to a friend