Connect with us

Hi, what are you looking for?

Auto & Bike & CO

Growth-Mindset: So führt Wachstumsmentalität zum Karriereerfolg

Powerfrau Joy Jinghui Xu beweist: Trotz nicht der besten Startbedingungen ist eine internationale Führungsposition möglich. Als heutiger Global Head of HR (CHRO) von Sandoz/Novartis, hat sie bereits in der Vergangenheit in einer Reihe großer, multinationaler Unternehmen, in verschiedenen Branchen und Ländern auf drei Kontinenten gearbeitet.

Franz Pfluegl / herCAREER

Sie hatte nicht gerade die besten Startbedingungen für eine internationale Führungskarriere. Doch heute ist Joy Jinghui Xu Global Head of HR (CHRO) von Sandoz/Novartis und hat bereits vorher in einer Reihe großer, multinationaler Unternehmen, in verschiedenen Branchen und Ländern auf drei Kontinenten gearbeitet. Wie sie es im Personalmanagement an die Spitze geschafft hat und was andere von ihr lernen können, verrät die erfolgreiche Führungsfrau in einem Karriere-MeetUp auf der herCAREER in München.

„Im China der 1970er Jahre hatten Frauen und Mädchen eine starke Defizitmentalität: Mädchen galten als zweitrangig und nicht gut genug für viele Berufe“, erinnert sich die CHRO von Sandoz, Joy Xu, an ihre Kindheit. Zunächst reichten ihre Noten in der Schule nicht aus, um es auf die High-School zu schaffen. Doch ihr Bruder weckte in ihr, was sie heute als „Growth-Mindset“ bezeichnet: „Mein 15-jähriger Bruder schenkte mir diese Wachstumsmentalität, die Entwicklungsmöglichkeiten in Menschen erkennt und herausfordert“, so die erfolgreiche Personalmanagerin.

Doch damit allein war es nicht getan, sie musste hart arbeiten und studieren und ging nicht immer den einfachen Weg. „Ich beschloss, in meiner Heimatstadt Nanjing keinen traditionellen ‚Iron Bowl Job‘ zu machen, das ist eine Art Job fürs Leben, vergleichbar mit dem Beamtentum hierzulande. Das Netzwerk meiner Eltern hätte mir leicht einen Job verschaffen können. Aber ich wollte weit weg, etwas Eigenes aufbauen und unabhängig leben“, erinnert sie sich heute an ihren Karrierestart.

Ihre erste Station war Procter & Gamble (P&G). Das Unternehmen expandierte in den 90er Jahren in China – ein Glücksfall für die junge Absolventin. Damals gab es an den 25 großen Universitäten Chinas rund 1.000 Bewerber für einen Platz. Zudem entsprach die Kultur des Unternehmens genau den Vorstellungen von Joy Xu: „P&G kann auf eine über 180-jährige Geschichte zurückblicken, die auf einer Kultur der ‚Förderung von innen heraus‘ basiert. Es werden nur Absolventen eingestellt, die frisch von der Uni kommen und fast alle Positionen besetzen. Diese Talente werden vom Einstieg bis zum CEO entwickelt. Es geht darum, Potenziale zu entfalten und über Wachstum nachzudenken.“

Vom Start weg bekam sie gleich die Aufgabe, ein Team von elf Mitarbeitern aufzubauen. In den folgenden elf Jahren bei P&G kletterte sie in der Karriereleiter sukzessive nach oben. Auch bei ihrem nächsten Arbeitgeber PepsiCo sammelte sie Führungserfahrung in unterschiedlichsten HR-Rollen. „Ich habe das große Glück, für die besten Unternehmen ihrer jeweiligen Branche gearbeitet zu haben. Als HR-Profi ist es für mich ein Muss, dass meine persönlichen Werte mit der Unternehmenskultur übereinstimmen“, erläutert die Sandoz-Managerin eine der wichtigsten Auswahlkriterien für ihre Arbeitgeber.

Natürlich habe sie auch Misserfolge in ihrer Karriere erlebt, in Projekten und im Personalmanagement. „Ich betrachte das Scheitern gerne als eine Art von Intelligenz, die man entwickeln und ausbauen kann. Mein Ziel ist es, jeden Tag ein Lehrling in Sachen Führung zu sein.“ Aktuell kann sie dies beim Novartis-Konzern und der Unternehmenstransformation, die dort auf der Agenda steht: Der aktuelle kulturelle Wandel in dem Pharmakonzern biete ihr enorme Lernmöglichkeiten. „Es dreht sich alles um unsere Mitarbeiter und wie sie die Kultur selbst aufbauen. Es geht dabei nicht um mich. In einer informellen Kultur ist dienende Führung der neue Führungscode.“

Unter dem Titel “Growth mindset – how I unlock my career potential” vertieft Joy Xu bei einem Karriere-MeetUp auf der Messe herCAREER Geschichten aus ihrem Werdegang und steht den Besucher*innen zum persönlichen Austausch zur Verfügung (auf Englisch): Freitag, 12. Oktober 2018, 14:50 – 15:35 Uhr, Forum 1 – Halle 2 des MTC World of Fashion.

Über die herCAREER

Die herCAREER adressiert Frauen in allen Karrierephasen – vom Jobeinstieg über eine Fach- und Führungskarriere bis hin zur Gründung eines Unternehmens. 

Das Ausstellungsspektrum ist vielfältig: Neben attraktiven Arbeitgebern, die auch die Möglichkeit haben, ihre Labs, Hubs, Acceleratoren und Inkubatoren vorzustellen, zählen dazu Angebote für Weiterbildung, die bessere Vereinbarkeit von Familie/Pflege und Beruf sowie für Gründer/innen und Unternehmer/innen. Angereichert wird das Programm um über 60 Vorträge und Diskussionen mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie um rund 200 MeetUps und Talks mit Role Models. Darunter sind auch zahlreiche Gründerinnen, die bereit sind, ihr Wissen zu teilen und über ihre Erfahrungen und Lernkurven zu berichten. Das umfangreiche Vortragsprogramm ist im Eintrittspreis inkludiert. Für Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen ist die Messe kostenfrei.

Ergänzt wird die Messe um die Abendveranstaltung [email protected] am Abend des ersten Messetages mit rund 40 Table Captains, darunter Vorstände/-innen, Aufsichtsräte, Gründer/innen, Business Angels, Fachexperten/-innen und Journalisten/-innen von Medien wie Manager Magazin und Emotion.

Die herCAREER 2018 findet am 11. und 12. Oktober 2018 in München statt. Weitere Informationen über die Karrieremesse für Frauen gibt es unter www.her-career.com und über Twitter @her_CAREER_de, #herCAREER.

Über Natascha Hoffner

Die Gründerin Natascha Hoffner verfügt über 18 Jahre Erfahrung in der Messebranche. Sie war bereits ab dem Jahr 2000 Teil einer Neugründung in der Messebranche mit Sitz in Mannheim und maßgeblich am Auf- und Ausbau von Messen und Kongressen im In- und Ausland beteiligt, die als Leitveranstaltungen ihrer Branche etabliert wurden. In Spitzenzeiten war sie gemeinsam mit dem damaligen Gründer für bis zu 20 Messen und Kongresse jährlich und rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich. Für dieses Unternehmen, welches zuletzt zur Tochtergesellschaft der Deutschen Messe AG wurde, war sie über fünf Jahre als Geschäftsführerin tätig. Im April 2015 gründete sie die messe.rocks GmbH mit Sitz im Münchner Osten.

 

Anzeige

Auto & Bike & CO

Manipulationsversuche nehmen deutlich zu Den Führerschein für das Auto oder das Motorrad zu erlangen, markiert für viele junge Menschen noch immer die Grenze zum...

Regio Wirtschaft

„Max Achtzig“ wird Beifahrer in Actros, eActros, Atego und Co.: Mercedes-Benz Lkw unterstützt die Initiative „Hellwach mit 80 km/h“ Comic-Figur Max Achtzig der Initiative...

Interviews

Peter Klebba: Mundstückhalter für eine gepflegte Shisha-Kultur entwickelt Peter Klebba schätzt einen gemütlichen Shisha-Abend mit Familie und Freunden. Was dem Unternehmer aus dem Hamburger...

Allgemein

Amateurmusikensembles können 13 Millionen Euro IMPULS-Fördergelder abrufen Laienchöre und -orchester in ländlichen Räumen, die nach den erheblichen Corona-Einschränkungen wieder durchstarten und in diesem Jahr...

Auto & Bike & CO

2022: Im Jahr seiner 14. Internationalen Motorradkonferenz tritt das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) dem Connected Motorcycle Consortium (CMC) bei. Das ifz blickt auf eine...

Allgemein

2021 gab es Neuerungen für Radfahrer und Fußgänger Verkehrsteilnehmer sollten damit vertraut sein April 2020 wure vom Bundesverkehrsministerium die neue Straßenverkehrsordnung herausgegeben. Neuerungen für...

Weitere Beiträge

Aktuell

Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) Die Spannung steigt – am Sonntag, 8. Mai 2022 geht es beim 29. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart ins große Finale. 19:00...

Finanzen

Medienpartner der Invest digital 2021, zum Beispiel die ARD, unterstützen das Online-Event am 23. - 24. April 2021 mit abwechslungsreichem Programmangebot.

Allgemein

Umfrage: Mittelstand lässt sich nicht unterkriegen Bundesregierung muss jetzt Weichen für Investition und Wachstum stellen – Keine Steuererhöhungen! Der deutsche Mittelstand lässt sich trotz...

Unternehmen

Eveon sorgt als erster Anbieter der Branche für ein vollständig automatisiertes, transparentes und digitalisiertes Kauferlebnis im intransparenten Markt für See- und Lagercontainer

Gesundheit

Psychiater der renommierten Harvard-Universität sind alarmiert. In Folge der Corona-Maßnahmen erwarten sie einen „weltweiten Tsunami psychischer Erkrankungen“. Zukunftsforscher rechnen mit einer „Epidemie der Einsamkeit“,...

Allgemein

Verlust im Hause Ohoven: Mario Ohoven, Ehemann von Society-Lady und Unesco-Botschafterin Ute-Henriette Ohoven, 74, ist am vergangenen Samstag (31. Oktober) bei einem Verkehrsunfall ums...

Regio Wirtschaft

632 junge Handwerker sind Meister und gleichzeitig Bachelor

Regio Wirtschaft

DiCV-Vorstandsvorsitzender Oliver Merkelbach neu in der Diözesanleitung/Seitherige Hauptabteilung VI wird aufgelöst

Anzeige